Universität Erfurt

CEREB

Willkommen auf den Seiten des CEREB!

Ziel des Center for Empirical Research in Economics and Behavioral Sciences (CEREB) ist es, Wissenschaftler auf den Gebieten der Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaft zusammenzuführen und den Diskurs und den Forschungserfolg der beteiligten Wissenschaftler zu fördern. Leitthemen sind dabei die theoretische Modellierung menschlichen Entscheidungsverhaltens und das Design gesellschaftlicher Institutionen. Teilgruppen des CEREB sind im Bildungsschwerpunkt der Universität Erfurt engagiert und befassen sich mit Bildungs- und Berufswahlen als langfristige Selbststeuerungsprozesse. Sie ergänzen die Entscheidungsforschung um eine lebenslaufbezogene Perspektive und untersuchen die Bedingungen und Folgen der selbst gewählten Auswahl von Lern-, Handlungs- und Entwicklungskontexten.

For an english version of this page please click here!

Nach oben

Die Förderung im Detail

Wöchentliches interdisziplinäres CEREB Doktorandenkolloquium:
Die Arbeiten der Doktoranden und Habilitanden werden regelmäßig im CEREB Forschungskolloquium vorgestellt, das die am CEREB beteiligten Arbeitsgruppen wöchentlich zusammenbringt (donnerstags, 12-14.00 Uhr). Es werden Forschungsarbeiten in all ihren Phasen (von der Konzeption bis zum Abschluss) vorgestellt. Es finden ein regelmäßiger Austausch und eine regelmäßige Betreuung der Nachwuchswissenschaftler in allen Stadien ihrer Qualifizierungsarbeit statt.

Halbjährlich stattfindende CEREB Workshops:
Des Weiteren findet einmal pro Semester ein halbtägiger CEREB-Workshop statt, in dem weiter fortgeschrittene Forschungsarbeiten vorgestellt werden. Hierzu werden auch herausragende externe Gastwissenschaftler eingeladen.

CEREB Short-Lecture-Program:
Pro Jahr werden 3 Short-Lectures angeboten, die aus drei 90-minütigen Vorlesungen bestehen. Diese Maßnahme fördert sowohl die Ausbildung des Nachwuchses als auch die wissenschaftlichen Kooperationen der CEREB Mitglieder. Thematisch sind die Short Lectures im Bereich der Methoden, Statistik und in neuen inhaltlichen Bereichen angesiedelt.

Bereitstellung von Reisegeldern/Tagungsgeldern:
Jedem Doktoranden und Habilitanden des CEREB werden Reisegelder zur Verfügung stehen, um seine Forschung auf nationalen oder internationalen Tagungen zu präsentieren.

Externe Referenten
Vorträge durch externe Refernten dienen zur Weiterbildung des Nachwuchses und der Förderung von Forschungskooperationen der Mitglieder und des Nachwuchses.

Forschungsaufenthalt im Ausland
Ab 2010 ermöglicht CEREB seinen Doktoranden einen Forschungsaufenthalt im Ausland (3 Monate bis zu einem Semester) bei einem der zur Verfügung stehenden Kooperationspartner. Die Doktoranden erhalten so die Möglichkeit, mit den Mitgliedern der kooperierenden Institute zu arbeiten und so eigene Kontakte aufzubauen und zu intensivieren.

Nach oben

Adressaten

Neben anwendungsorientierten Projekten, z.B. für Ministerien der Länder und des Bundes, internationale Organisationen, Banken und andere Wirtschaftsunternehmen, werden Projekte aus dem Bereich der Grundlagenforschung voran getrieben, die mit dem Ziel der Forschungsförderung in den bearbeiteten Gebieten eingeworben wurden (z.B. Deutsche Forschungsgemeinschaft, EU, Stiftungen).

Nach oben

Susann Ullrich, letzte Änderung: 3.11.2016

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl