Ausschreibungen

Kalender

Hier finden Sie aktuelle Ausschreibungen verschiedener Stipendienformate, um die Sie sich an der Universität Erfurt bewerben können.


Bitte beachten Sie das Hinweisblatt zum Datenschutz!
E-Mail-Verschlüsselung: In der ZIP-Dateifinden Sie das Zertifikat mit dem öffentlichen Schlüssel für die Adresse nachwuchsfoerderung@uni-erfurt.de im PEM-, DER- und PKCS#7-Format. Dieses Zertifikat können Sie in Ihr E-Mail-Programm (z.B. Mozilla Thunderbird, MS Outlook) importieren. Damit können Sie dann eine S/MIME-verschlüsselte Mail an nachwuchsfoerderung@uni-erfurt.de senden. Es bleibt Ihnen überlassen, ob Sie eine verschlüsselte oder unverschlüsselte E-Mail senden.

Initialisierungsstipendien für Postdoktorandinnen

Als gleichstellungsfördernde Maßnahme im Rahmen des „Professorinnenprogramms des Bundes und der Länder“ beabsichtigt die Universität Erfurt Initialisierungsstipendien an Postdoktorandinnen zu vergeben. Die Stipendien richten sich an exzellente Nachwuchswissenschaftlerinnen, die im Rahmen des Stipendiums einen Drittmittelantrag zur Durchführung eines selbstständig geplanten For-schungsprojekts konzipieren wollen. Dabei richtet sich der Fokus auf eine Projektfinanzierung der eigenen Forschungstätigkeit, um zunächst Erfahrung in der Drittmittelakquise und Projektplanung sowie im Erfolgsfall im Projektmanagement zu gewinnen. Die Ausschreibung ist themenoffen. Eine fachliche und inhaltliche Anbindung des Projektes an das Forschungszentrum Gotha oder an das Forschungskolleg Transkulturelle Studien / Sammlung Perthes ist erwünscht, aber nicht Voraussetzung.

Die Initialisierungsstipendien werden für einen Zeitraum von maximal 12 Monaten gewährt. Die monatliche Förderung beträgt 1.600 Euro zzgl. Familienzuschlag. Zusätzlich gibt es eine Forschungskostenpauschale von bis zu 1.000 Euro. Das Stipendium wird durch eine Antragsberatung und ein Karrierecoaching begleitet.

Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Bewerbungsschluss: 27. März 2024, 23:59 Uhr CET. Förderbeginn ist zum 1. Juni 2024 (spätestens 1. November 2024).

Ihre Unterlagen richten Sie bitte an nachwuchsfoerderung@uni-erfurt.de

Stipendien im Rahmen des „Thüringer Programms zur Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchskünstlerinnen“

Die Universität Erfurt schreibt im Rahmen des „Thüringer Programms zur Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchskünstlerinnen“ Stipendien für promovierte Wissenschaftlerinnen aus.

Das Stipendium richtet sich an exzellente Nachwuchswissenschaftlerinnen, die im Rahmen des Stipendiums einen Drittmittelantrag zur Durchführung eines selbstständig geplanten Forschungsprojekts konzipieren wollen. Dabei richtet sich der Fokus auf eine Projektfinanzierung der eigenen Forschungstätigkeit, um zunächst Erfahrung in der Drittmittelakquise und Projektplanung sowie im Erfolgsfall im Projektmanagement zu gewinnen. Die Ausschreibung ist themenoffen. Eine fachliche und inhaltliche Anbindung des Projektes an das Forschungszentrum Gotha oder an das Forschungskolleg Transkulturelle Studien / Sammlung Perthes ist erwünscht, aber nicht Voraussetzung.

Die Initialisierungsstipendien werden für einen Zeitraum von maximal 12 Monaten gewährt. Die monatliche Förderung beträgt 2.000 Euro zzgl. Familienzuschlag. Das Stipendium wird durch eine Antragsberatung und ein Karrierecoaching begleitet.

Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Bewerbungsschluss: Montag, der  27. März 2024, 23:59 Uhr MEZ. Förderbeginn ist zum 1. Juni 2024 (spätestens 1. November 2024).
Ihre Unterlagen richten Sie bitte an nachwuchsfoerderung@uni-erfurt.de

Forschungszuschüsse für Stipendiatinnen

Aus Mitteln des Gleichstellungs- und Familienbüros und als gleichstellungsfördernde Maßnahme ist es Promotionsstipendiatinnen ab sofort möglich, jährlich zusätzlich bis zu 300€ an Forschungskosten erstattet zu bekommen.

Alle hierzu notwendigen Informatonen sowie einzureichende Unterlagen finden Sie auf der Seite der Gleichstellungsbeauftragten

Bei Rückfragen steht Ihnen das Gleichstellungs- und Familienbüro über gleichstellungsbuero@uni-erfurt.de gern zur Verfügung.

Forschungszuschüsse für promovierende Mitarbeiterinnen und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen in der Postdoc-Phase

Aus dem Budget für gleichstellungsfördernde Maßnahmen des Gleichstellungs- und Familienbüros können ab sofort Forschungszuschüsse für promovierende wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen in der PostDoc-Phase gezahlt werden – z.B. für Konferenzreisen, für Proband*innengelder, Datenzugänge, zusätzliche Ausstattung etc.

Dabei können promovierende wissenschaftliche Mitarbeiterinnen in diesem Jahr Unterstützung in Höhe von bis zu 300€ und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen in der PostDoc-Phase Unterstützung in Höhe von bis zu 500€ beantragen.

Die formlosen Anträge mit einer Kostenaufstellung werden über gleichstellungsbuero@uni-erfurt.de entgegengenommen.

Beim Antrag für Reisekostenzuschüsse für Konferenzreisen ist zudem die Bescheinigung über die Annahme des eigenen Konferenzbeitrags dem Antrag beizufügen. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite der Gleichstellungsbeauftragten.

Unter "Neues für Nachwuchswissenschaftler*innen" finden Sie externe Ausschreibungen und Unterstützungsangebote.