Internetzugang im Wohnheim

Mieter der Wohnheime können das Universitätsnetz und das Internet mittels Netzwerkkarte/ -adapter erreichen. Den Zugang zum Universitätsnetz erhalten Sie über das Studierendenwerk. Es dürfen keine aktiven Netzwerkkomponenten wie z.B. WLAN-Router angeschlossen werden, da dadurch das gesamte Universitätsnetz gestört und ein Zugang für Dritte ermöglicht werden kann. Es gilt die unterschriebene Nutzerordnung für Wohnheime

Technische Voraussetzungen

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • LAN-Anschluss, am Gerät, muss vorhanden sein; alternativ USB-LAN-Adapter
  • LAN-Kabel (mind. Cat6)
  • IP-Adresse muss automatisch bezogen werden
  • es darf kein Proxy genutzt werden

Internetzugang in den Wohnheimen Nordhäuser Straße 78 und 79

LAN

In jeder Wohnung ist die Datendose mit der ungeraden Nummer aktiviert und kann mit einem Datenkabel (mindestens Cat6) mit bis zu 1 Gbit/s genutzt werden. Es werden keine Zugangsdaten und keine besondere Konfiguration benötigt. Jedes Betriebssystem verbindet sich in der Standardkonfiguration automatisch mit dem Universitätsnetzwerk. Es dürfen keine WLAN-Router angeschlossen werden! Für Geräte ohne Netzwerkanschluss kann ein USB-LAN-Adapter verwendet werden. Wenn mehr als ein Gerät angeschlossen werden soll, kann ein einfacher Switch verwendet werden.

WLAN (eduroam)

In beiden Wohnheimen steht flächendeckend eduroam (WLAN) zur Verfügung. Die Empfangsstärke ist technisch bedingt in den Zimmern unterschiedlich. Außerdem ändern sich die Umgebungsbedingungen ständig, so dass die Qualität der Verbindung schwanken kann. Einfluss haben vor allem andere drahtlose Geräte im 2,4GHz-Band und Mikrowellen. Im Idealfall sollten keine anderen drahtlosen Geräte im Wohnheim betrieben werden, vor allem keine eigenen WLAN-Hotspots (auch nicht auf dem Smartphone, Fernseher, Drucker usw.!). Diese eigenen Hotspots führen mindestens zu einem Leistungseinbuch in einem größeren Umkreis für alle anderen Nutzer im eduroam (WLAN).  Sprachverbindungen über eduroam (WLAN) können funktionieren, sind aber nicht garantiert, da eduroam generell nicht für diese Funktionalität ausgelegt ist. Die Qualität der Verbindung hängt auch vom eigenen Endgerät ab, d.h. Qualität der Antenne und Sendeleistung.

Probleme beim Internetzugang

Folgende Probleme können auftreten

  • LAN-Kabel defekt
  • Blockierung der Verbindung durch die betriebssystemeigene Firewall
  • Verseuchung des Gerätes durch Schadsoftware
  • WLAN-Empfang ist schlecht bzw. verbindet sich nicht
  • Sperrung der Netzwerkanschlussdose wegen Störungen, die von einem Gerät aus Ihrem Zimmer ausgehen
  • man hat mehr als ein Gerät, das Internet benötigt

Lösungsansätze bei Problemen

  • prüfen Sie das LAN-Kabel zwischen Netzwerkanschlussdose und Netzwerkkarte/USB-LAN-Adapter; das Kabel muss auf beiden Seiten hörbar einrasten - die Plaste-Lasche am Stecker darf nicht abgebrochen sein
  • das verwendete LAN-Kabel muss ein geschirmtes Datenkabel (mindestens Kategorie 6) sein, es darf kein Telefonkabel verwendet werden
  • die Netzwerkeinstellungen auf dem Gerät müssen korrekt sein (IP-Adresse und DNS-Server automatisch beziehen)
  • Test des eigenen Gerätes an einer anderen Netzwerkanschlussdose im Wohnheim (z.B. Nachbarzimmer) und Test eines anderen Geräts (z.B. vom Nachbarn/Bekannten) an der eigenen Netzwerkanschlussdose
  • Aufruf der Eingabeaufforderung bei Windows-Betriebssystemen: die Tasten Win+R drücken und im Fenster cmd eingeben; in der Eingabeaufforderung ipconfig /all eingeben, bei DHCP aktiviert muss „ja“ stehen, ggf. ipconfig /release eingeben (es sollte dann die IP-Adresse 0.0.0.0 angezeigt werden), dann ipconfig /renew aufrufen
  • wenn mehr als ein Gerät angeschlossen werden soll, kann ein einfacher Switch verwendet werden

Besteht das Problem weiterhin?

Melden Sie sich bei uns und geben Sie folgende Informationen an (Kontaktdaten entnehmen Sie bitte der Visitenkarte):

  • Datum und Uhrzeit
  • Wohnheim und Wohnungsnummer
  • Nummer der Netzwerkanschlussdose
  • Fehlerbeschreibung

Probleme mit eduroam (WLAN) im Wohnheim

  • Test des eigenen Gerätes an einem anderen Standort (Mensa, Bibliothek usw.)
  • Ort des Gerätes im Zimmer leicht verändern (z.B. auf dem Schreibtisch verschieben)
  • überprüfen Sie Ihren Benutzeraccount auf Richtigkeit im Benutzerportal
  • noch einmal die Konfiguration am Gerät vornehmen eduroam (WLAN)

Melden Sie sich bei uns und geben Sie folgende Informationen an (Kontaktdaten entnehmen Sie bitte der Visitenkarte):

  • Datum und Uhrzeit
  • Wohnheim und Wohnungsnummer
  • MAC-Adresse der WLAN-Karte
  • Nutzername des Uni-Accounts
  • Fehlerbeschreibung
Servicedesk (URMZ)
Servicebereich
Kommunikations- und Informationszentrum (KIZ) / Raum 0.11