Universität Erfurt

Katholisch-Theologische Fakultät - Theologie studieren und erforschen

Clever kombiniert durchs Studium: Empfohlene Fächerkombinationen mit Theologie

An der Universität Erfurt studieren Sie einen sogenannten Zweifach-Bachelor. Das bedeutet: Neben einer stärker gewichteten Haupt- wird ergänzend eine Nebenstudienrichtung studiert. Auf diese Weise können Sie durch eine Kombination mit Studienprogrammen der StaatswissenschaftlichenPhilosophischen oder Erziehungswissenschaftlichen Fakultät in ihrem Studium von vornherein betont interdisziplinäre Schwerpunkte setzen und damit auf ein bestimmtes Berufsziel hinstudieren. 

Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über empfohlene Kombinationsmöglichkeiten für das Fach Katholische Religionslehre sowie ggf. vertiefende Masterprogramme, die auf eine Kombination bestimmter Studienprogramme im Grundstudium aufbauen (z.B. Theologie und Wirtschaft).

Bitte beachten Sie: Von der Möglichkeit zum Zweifach-Bachelor ist das Studienprogramm Magister Theologiae ausgenommen, da es sich hierbei um ein theologisches Vollstudium handelt! Hier kann keine ergänzende Studienrichtung hinzugewählt werden.

Katholische Religion und Management (oder Wirtschaftswissenschaften)

Die Staatswissenschaftliche Fakultät der Universität Erfurt bietet eine Vielzahl hochinteressanter und zukunftsorientierter Studienprogramme an. Dazu gehören neben den Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften auch die Fachrichtungen Internationale Beziehungen und Management. Sämtlich dieser Studienprogramme können frei mit dem Bachelor Katholisch Religionslehre kombiniert werden. Besonders empfehlenswert ist hierbei eine Kombination mit dem Nebenfach Management oder Wirtschaftswissenschaften.

Indem Sie gleichermaßen Kernkompetenzen im Wirtschafts-/Managementsbereich sowie in der christlichen Theologie erwerben, bereitet die Kombination beider Studienprogramme optimal auf Verwaltungs- und Geschäftsführungsaufgaben in christlichen Dienstleistungsunternehmen, bei Non-Profit-Organisationen oder auch Social Business Verantwortung vor. Sie werden zu selbstständiger und interdisziplinärer Analyse von marktwirtschaftlich agierenden Unternehmen sowie der sozialen Ordnung Deutschlands, einschließlich ihrer europäischen und globalen Verknüpfungen befähigt.

Optimal ergänzt wird diese Fächerkombination durch das weiterführende Masterpogramm Theologie und Wirtschaft.

Katholische Religion und Kommunikationswissenschaft

Als Geisteswissenschaftler werden Theologen in besonderer Weise zum eigenständigen und reflektierten Denken erzogen. Das kritische hinterfragen und analysieren sind die Kernelemente ihrer Arbeit. Mit dieser Fähigkeit, komplexe Problem zu erkennen und nach Möglichkeit zu lösen, besitzen Theologen die Grundvoraussetzung für die Arbeit in medialen - insbesondere journalistischen - Tätigkeitsfeldern.

Eine Kombination mit dem Studienprogramm Kommunikationswissenschaft der Philosophischen Fakultät empfiehlt sich daher für all diejenigen, die später im Medienzweig Fuß fassen möchten. Hier werden umfassende Einblicke in verschiedenste Mediensysteme sowie deren jeweiligen Spielarten gewährt. Zusätzlich bietet der Medienstandort Erfurt mit dem Mitteldeutschen Rundfunk sowie dem Kinderkanal von ARD und ZDF, die besten Voraussetzungen, um das theoretisch erlangte Wissen ergänzend mit praktischen Erfahrungen zu füllen.

Für einen Einstieg in den Journalismus sind weiterhin auch Kombinationen mit den Studienprogrammen Germanistik oder Geschichtswissenschaft denkbar.

Katholische Religion und Erziehungswissenschaft

Die Seelsorge ist ein tragender Zweig der Kirchenarbeit. Gerade die Arbeit mit Kindern und Jugendlich ist hierbei mit spezifischen Anforderungen verbunden, die Sie durch eine Kombination mit dem Studienproramm Erziehungswissenschaft der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät entsprechend schulen können. Hier werden Sie für den angemessen Umgang mit jungen Menschen sowie deren besonderen Ansprüchen sensibilisiert. Auf diese Weise schaffen Sie optimale Voraussetzungen für eine spätere berufliche Laufbahn im Sozialwesen oder auch der Gemeindearbeit. Weitere denkbare Ansätze sind die Studienprogramme Förderpädagogik oder Lern-, Lehr und Trainingspsychologie.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl