Universität Erfurt

Philosophische Fakultät

Willkommen an der Philosophischen Fakultät

Nachrichten aus der Fakultät

BMBF fördert neues Forschungsprojekt über Seekarten

Mit einem Gesamtvolumen von 1,1 Millionen Euro fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung in den kommenden vier Jahren das objektgeschichtliche Forschungsprojekt „Karten – Meere. Für eine Geschichte der Globalisierung vom Wasser aus“. Der Großteil der Förderung – knapp 720.000 Euro – geht an die Universität Erfurt, die das Forschungsvorhaben gemeinsam mit der Universität Bremen und dem Deutschen Schifffahrtsmuseum – Leibniz-Institut für Maritime Geschichte in Bremerhaven realisiert.

„Karten führen in der Geschichte der Globalisierung bislang eine Randexistenz. Noch weniger Aufmerksamkeit finden See- und Meereskarten, und das, obwohl sie wie kaum ein anderes Medium maritime Räume mitsamt den dazugehörigen globalen Verknüpfungen veranschaulichen“, sagt Prof. Dr. Iris Schröder, Professorin für Globalgeschichte des 19. Jahrhunderts an der Universität Erfurt und Koordinatorin des Verbundprojektes. mehr ...

Prof. Dr. Csaba Földes im Johann-Gottfried-Herder-Forschungsrat

Csaba Földes, Professor für Germanistische Sprachwissenschaft an der Universität Erfurt, ist zum ordentlichen Mitglied des Johann-Gottfried-Herder-Forschungsrates gewählt worden. Der Herder-Forschungsrat ist eine akademieähnliche Vereinigung von Wissenschaftlern zur Förderung der Erforschung kultureller, historischer und sozialwissenschaftlicher Fragestellungen mit besonderem Blick auf die Beziehungen Deutschland und östliches Europa.

Susanne Rau in Beirat der „Revista de Historiografía“ gewählt

Prof. Dr. Susanne Rau, Historikerin an der Universität Erfurt, ist in den Wissenschaftlichen Beirat der „Revista de Historiografía“ gewählt worden. Die Zeitschrift wird vom Instituto Julio Caro Baroja, einem in der Universidad Carlos III de Madrid angesiedelten Forschungszentrum, das sich auf die Geschichte der Historiografie (Antike, Mittelalter, Neuzeit) spezialisiert hat, herausgegeben. mehr ...

BMBF fördert Projekt zur DDR-Forschung mit rund vier Millionen Euro

Mit rund vier Millionen Euro fördert das Bundesforschungsministerium in den kommenden Jahren ein Verbund-Forschungsprojekt der Universität Erfurt in Kooperation mit der Friedrich-Schiller-Universität Jena, der Stiftung Ettersberg und der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora zur Aufarbeitung der DDR-Geschichte. Es trägt den Titel „Diktaturerfahrung und Transformation: Biografische Verarbeitungen und gesellschaftliche Repräsentationen in Ostdeutschland seit den 1970er-Jahren“. mehr ...

Erfurter RaumZeit-Forschung schreibt Preis für Forschungen zu RaumZeitlichkeit aus

Die RaumZeit-Forschungsgruppe der Universität Erfurt schreibt zusammen mit der Wissenschaftsförderung Erfurt gGmbH erstmals den Bachtin-Lefebvre Prize for Studies in SpatioTemporality für Forschungen zu RaumZeitlichkeit aus. Der Preis ist nach zwei Theoretikern benannt, die sich in ihrem Werk intensiv mit theoretischen Aspekten von Räumlichkeit, Zeitlichkeit und Raumzeitlichkeit beschäftigt haben und auch weiterhin für Sozial- und Kulturwissenschaften inspirierend sind. Mit dem Preis werden Publikationsprojekte gefördert. Er wird deshalb in Form eines Druckkostenzuschusses in Höhe von 2.500 Euro und der Aufnahme der preiswürdigen Publikation in die Reihe SpatioTemporality ausgegeben. mehr ...

Publikationen

Neue Publikation: Flucht und Szene

"Besonnen, selbstbeherrscht, wachsam, sparsam, ausdauernd, verständig, frei von Habgier": Was macht eine erfolgreiche Führungskraft aus? Onasandros schrieb dazu vor fast 2000 Jahren das klassische Buch Im Verlag Theater der Zeit ist unter dem Titel „Flucht und Szene: Perspektiven und Formen eines Theaters der Fliehenden“ soeben einen neue Publikation von Bettine Menke und Juliane Vogel erschienen. Das Buch möchte auf die politische Funktion des Theaters in der Flüchtlingskrise hinweisen und zugleich die historischen Verbindungen zwischen Bühne und Asyl aufzeigen. mehr...

Bettine Menke und Juliane Vogel (Hrsg.)
Flucht und Szene: Perspektiven und Formen eines Theaters der Fliehenden (Recherchen)
Verlag Theater der Zeit, 2018
ISBN-13: 978-3957491190
386 Seiten
22 EUR

Neue Publikation: Ross und Reiter

Liegt das Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde? Ja, meinte vor 2500 Jahren Xenophon in zwei Werken, die erstmals in der Weltliteratur über Ross und Reiter nachdenken. Xenophons Hipparchikos und Peri Hippikes sind Ratgeber zu Ross und Reiter und gelten bis heute als Grundlage für die Reitkunst. Sie vermitteln ganz nebenbei Grundlagen guter Menschenführung und nicht zuletzt ein höchst anschauliches Bild des Lebens im klassischen Athen.

Kai Brodersen
Xenophon: Ross und Reiter
Berlin: De Gruyter 2018
176 Seiten
ISBN 978-3-11-059562-8
29,95 Euro

Promotionsverfahren

31. Juli 2018, 14:15 Uhr im LG 4 / Raum D02

Anke Költsch (Religionswissenschaft) - Defensio

1. August 2018, 14:15 Uhr im LG 4 / Raum D02

Sven Leiniger (Geschichtswissenschaft) - Defensio

Nach oben

Prof. Dr. Gila A. Schauer, letzte Änderung: 11.07.2018

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl