Universität Erfurt

Philosophische Fakultät

Willkommen an der Philosophischen Fakultät

Nachrichten aus der Fakultät

Prof. Dr. Gila A. Schauer wird neue Dekanin der Philosophischen Fakultät

Prof. Dr. Gila A. Schauer

Die Philosophische Fakultät der Universität Erfurt startet unter neuer Führung in das Wintersemester 2017/18. Prof. Dr. Gila A. Schauer, Professorin für Anglistische und Angewandte Sprachwissenschaft, wird neue Dekanin und folgt damit im Amt auf Prof. Dr. Jörg Dünne, der die Universität Erfurt zum Wintersemester verlässt und einen Ruf der Humboldt Universität zu Berlin annimmt.

Unterstützt wird Prof. Dr. Gila A. Schauer im Dekanat von Prof. Dr. Constanze Rossmann als Prodekanin für Forschung und Prof. Dr. Sven Jöckel als Studiendekan.

Veranstaltungshinweise

Internationale Tagung 27.-29.09.2017: "Religiöse Medienkonflikte in der Frühen Neuzeit"

„Religiöse Medienkonflikte in der Frühen Neuzeit“ ist der Titel einer internationalen Tagung, zu der Prof. Dr. Kai Merten, Professor für Neuere Englische Literaturwissenschaft an der Universität Erfurt, und Prof. Claus-Michael Ort (CAU, Kiel) vom 27. bis 29. September in die Forschungsbibliothek Gotha der Uni Erfurt einladen.

In den Text-/Bild-Streitigkeiten der Reformationszeit wurde nicht nur in, sondern auch über Medien debattiert. Welches Medium konnte den göttlichen Geist am ehesten transportieren? Waren Bilder nicht Götzen?

Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigt sich die Tagung und will dabei zeigen, dass unsere Medienkonflikte noch heute von diesen Fragen geprägt sind. Programmübersicht

28.09.2017 Fachtag an der Uni Erfurt: „Abschied von der Privatheit?“

Die Universität Erfurt ist am Donnerstag, 28. September, Gastgeberin des Fachtags „Abschied von der Privatheit?“, in dessen Rahmen das Thüringer Bildungsministerium und weitere Partner Mitarbeiter aus Jugend- und Sozialarbeit sowie Pädagogen Anregungen für die medienpädagogische Praxis zur Wahrung der Privatsphäre geben möchten. Mehr Informationen...

Workshop: „In unsern Adern Römerblut“, 27. und 28.10.2017

„In unsern Adern Römerblut“ ist ein Workshop zur politischen Nutzung antiker Geschichte in zwei jungen Staaten Osteuropas überschrieben, den die Professur für Antike Kultur (Prof. Dr. Kai Brodersen) am 27. und 28. Oktober an der Universität Erfurt und im Augustinerkloster veranstaltet. Der Workshop wird vom Forum for the Study of the Global Condition gefördert. mehr...

Publikationen

Große Liebesbriefe aus der Antike

„Wenn Du tugendhaft bist, warum nur für mich? Wenn Du Dich hingibst, warum nicht auch mir?“ So fragt der antike Autor Philostratos seine Geliebte in einem seiner erotischen Briefe, die nun erstmals zweisprachig in einer unverklemmten modernen Übersetzung zugänglich gemacht werden.

Kai Brodersen (Übers./Hrsg.)
Philostratos: Erotische Briefe
Wiesbaden: Marix Verlag, 2017
ISBN 978-3-7374-1070-0
128 Seiten
15 EUR

mehr Informationen

„Ailianos‘ antike Taktiken“

Welche Taktik verspricht Erfolg? Konkret: Wie können die Römer über die Parther siegen, die Nachfolger der Perser? Indem sie dieselbe Taktik anwenden wie einst Alexander der Große gegen die Perser! Dies jedenfalls rät um 100 n. Chr. Ailianos dem römischen Kaiser Trajan in seinem Werk „Taktika“, das alles Wissenswerte zur antiken Taktik zusammenfasst. Ailianos‘ Buch ist nicht nur eine wichtige Quelle für die antike Militärgeschichte, sondern hat auch in der Frühen Neuzeit die Militärreformen entscheidend geprägt. Das umfassendste aus der Antike erhaltene Buch zur Fragen der Organisation und zum Einsatz des Heers hat Kai Brodersen, Professor für Antike Kultur an der Universität Erfurt, jetzt erstmals auf der maßgeblichen Textgrundlage und in einer neuen Übersetzung zugänglich gemacht. Das Buch bietet den besten Einblick in die antike Taktik und ist ein erstrangiges Zeugnis für alle, die sich für die Geschichte der Antike und ihre lebendige Darstellung interessieren.

Kai Brodersen (Hrsg./Übers.)
Ailianos, Antike Taktiken.
Wiesbaden: Marix Verlag, 2017
ISBN 978-3-7374-1071-7
160 Seiten
15 EUR

mehr Informationen

Satzzeichen. Szenen der Schrift

Unter dem Titel „Satzzeichen. Szenen der Schrift“ ist druckfrisch ein neuer Sammelband im Kulturverlag Kadmos erschienen, der Prof. Dr. Bettine Menke, Literaturwissenschaftlerin an der Universität Erfurt, gewidmet ist. Er enthält zahlreiche Beiträge von Erfurter Wissenschaftlern, Herausgeber sind Helga Lutz, Nils Plath und Dietmar Schmidt. Die Publikation versammelt „undisziplinierte“ Stellungnahmen zu Satzzeichen. Ab- und Ausschweifungen sind willkommen, um die „Nichtigkeit und Wichtigkeit“ (Karl Kraus), die Abgelegenheit und Tragweite des Gegenstandes auszuloten.

Helga Lutz, Nils Plath, Dietmar Schmidt (Hrsg.)
Satzzeichen. Szenen der Schrift
(Reihe: Kaleidogramme Bd. 156)
Kulturverlag Kadmos, 2017
ISBN 978-3-86599-364-9
424 Seiten
26,90 EUR

Prof. Dr. Jörg Dünne, letzte Änderung: 17.08.2017

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl