Studium

Angebotene Studienrichtungen

Unser Angebot umfasst eine Bachelor-Studienrichtung sowie drei forschungsorientierte Master-Studiengänge. Zudem fördern wir als Seminar für Medien- und Kommunikationswissenschaft auch die weiterführende Qualifikation im Rahmen einer Promotion. Hierfür haben wir gemeinsam mit der Forschergruppe "Communication and Digital Media" ein strukturiertes Promotionsstudium etabliert.

Studiengänge

Bachelor Kommunikationswissenschaft

Studierende lernen gemeinsam
  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 6 Semester
  • Studienabschluss: Bachelor of Arts (B.A.)
  • Studiengebühren: keine (nur Semesterbeitrag)
  • Studienform: Voll- oder Teilzeit; Haupt- oder Nebenstudienrichtung

Bachelor Kommunikationswissenschaft

Master Gesundheitskommunikation

Emojis
  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 4 Semester (120 ECTS-Punkte)
  • Studienabschluss: Master of Arts (M.A.)
  • Akkreditierung: Erstakkreditierung durch ACQUIN 2017
  • Studienorientierung: konsekutiv und forschungsorientiert
  • Studiengebühren: keine (nur Semesterbeitrag)
  • Studienform: Voll- oder Teilzeit

Master Gesundheitskommunikation

Master Kinder- und Jugendmedien

Jugendlicher am Laptop
  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 4 Semester (120 ECTS-Punkte)
  • Studienabschluss: Master of Arts (M.A.)
  • Akkreditierung: Reakkreditierung durch ACQUIN 2017
  • Studienorientierung: konsekutiv und forschungsorientiert
  • Studiengebühren: keine (nur Semesterbeitrag)
  • Studienform: Voll- oder Teilzeit

Master Kinder- und Jugendmedien

Master Globale Kommunikation: Politik und Gesellschaft

Asiatische Frauen mit Smartphones
  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 4 Semester (120 ECTS-Punkte)
  • Studienabschluss: Master of Arts (M.A.)
  • Akkreditierung: Erstakkreditierung durch ACQUIN
  • Studienorientierung: konsekutiv und forschungsorientiert
  • Studiengebühren: keine (nur Semesterbeitrag)
  • Studienform: Voll- oder Teilzeit

Master Globale Kommunikation: Politik und Gesellschaft