Die Erfurter Religionswissenschaft stellt sich vor

Hoersaal 1 KIZ Uni Erfurt

Im Seminar für Religionswissenschaft werden Religionen aus kulturwissenschaftlicher, historischer und systematischer Perspektive studiert und erforscht. Einmalig in Deutschland ist die Zusammenarbeit von vier Professuren, für 

Allgemeine Religionswissenschaft

Islamwissenschaft

Judaistik und für

Kulturgeschichte des Orthodoxen Christentums.

Die Religionsgeschichte Europas in ihren weltweiten Verflechtungen, religiöse Pluralität in ihren aktuellen und historischen Dimensionen sowie die kulturwissenschaftliche Kontextualisierung des Phänomens Religion stehen im Zentrum unseres Forschens und Lehrens.

Religionswissenschaft kann als BA-Haupt- oder Nebenstudienrichtungstudiert werden.

Studierende können dabei den Schwerpunkt auf eine der vier Vertiefungen (Judaistik, Islamwissenschaft, Kulturgeschichte des Orthodoxen Christentums, Allgemeine Religionswissenschaft) legen. In Kombination mit der Hauptstudienrichtung  Primare und Elementare Bildung (Grundschule) oder einem weiteren Schulfach (Regelschule) kann ein Studium der Religionswissenschaft für das Lehramt mit Vertiefung „Ethik“ vorbereiten.

Das Masterprogramm Religious Studies / Religionswissenschaft ist durch sein zweisprachiges Angebot (Englisch/Deutsch) international ausgerichtet. Hier steht das Thema des religiösen Pluralismus in Geschichte und Gegenwart im Mittelpunkt.

In Forschung und Lehre sind wir nicht nur innerhalb der philosophischen Fakultät vernetzt, sondern arbeiten auch mit dem Max-Weber-Kolleg für Kultur- und Sozialwissenschaftliche Studien, dem Martin-Luther-Institut an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät, sowie der Katholischen Fakultät zusammen. Ein besonderes Angebot zur Vernetzung der Religionsforschung bietet das Interdisziplinäre Forum Religion.