Eignungsfeststellungsverfahren (Haupt- und Nebenfach)

Anmeldung zum Eignungsfeststellungsverfahren

Für den Bachelor-Studiengang "Kommunikationswissenschaft" gibt es keine Zulassungsbeschränkung ("NC"), aber besondere Zugangsvoraussetzungen. Diese Unterscheidung ist wichtig, denn es gibt bei uns keine feste Anzahl von zu vergebenen Studienplätzen, ebenso gibt es keine so genannten "Nachrückerplätze" und auch keine besonderen Regelungen für "Alt-Abiturienten". Über die Unterschiede zwischen Zulassungsbeschränkungen und besonderen Zugangsvoraussetzungen können Sie sich auf unserer Website zu den Studienvoraussetzungen gern noch einmal belesen.

In Eignungsfeststellungsverfahren ("EFV") der Erfurter Kommunikationswissenschaft wird die fachliche Eignung von Studieninteressierten beurteilt. Dieser Bewertung liegt die Satzung zum EFV zu Grunde.

Sie können sich für diese Studienrichtung nur zum Wintersemester immatrikulieren. Anmeldungen für das Eignungsfeststellungsverfahren erwarten wir ab 1. Juni 2021, die Anmeldefrist endet in diesem Jahr am 31. Juli (Ausschlussfrist!).

Ablauf des Eignungsfeststellungsverfahrens für die Haupt- und für die Nebenstudienrichtung

Abläufe und einzureichende Unterlagen unterscheiden sich je nach dem, ob Sie sich für das Haupt- oder Nebenfach "Kommunikationswissenschaft" interessieren:

Hauptfach "Kommunikationswissenschaft" (Umfang der Studienrichtung: 120 Leistungspunkte/ECTS)

Nebenfach "Kommunikationswissenschaft" (Umfang der Studienrichtung: 60 Leistungspunkte/ECTS)


Porträt von Svea, einer Studierenden der Kommunikationswissenschaften

Tipps zum EFV

Svea, Studierende der Kommunikationswissenschaft, erklärt, wie das "Eignungsfeststellungsverfahren" abläuft.

zum Blog-Artikel