Laufende Abschlussarbeiten

  • Dr. Cordula Bachmann: Wie lassen sich die griechischen Komödien für die Erforschung des Wandels im Verhältnis von Herren und Sklaven historisch nutzbar machen? (Habilitation, seit September 2014)
  • Dr. Johanna Leithoff: Meerengen als Konzept räumlicher Ordnungen (Habilitation, seit April 2015)
     
  • Otto Ritter: Dichter und Dichtung in der Römischen Republik (Dissertation, seit November 2016)
  • Luisa Mollweide: Religion im Drama der Römischen Republik (Dissertation, seit September 2020)
     
  • Marc Thämert: Warum hat Hannibal Rom nicht erobert? (Bachelorarbeit, seit Januar 2024)
  • Sophie Knieper: Welche Bedeutung hat das Motiv der Reinheit in den Ritualhandlungen der Vestalinnen? (Bachelorarbeit, seit Februar 2024)
  • Michelle Keilig: Geschichte entdecken? Die Burg Querfurt als historischer Lernort (Masterarbeit, Zweitbetreuung, seit Februar 2024)
  • Jonas Scholl: Caesar und Pompeius - Caesars Mittel der Selbstdarstellung im Bellum Civile (Bachelorarbeit, seit März 2024)
  • Angelo Curdt: Das römische Reich und seine Grenzen. Was besagen die Funde am Harzhorn und in Netherby (Castra Exploratorum) über die römische Grenzsicherung? (Bachelorarbeit, seit März 2024)

  • Pauline Münchow: Wie gibt das Corpus Hippocraticum den Tätigkeitsbereich von Hebammen wieder?

  • Laura Kaufmann: NN