Nordamerikanische Geschichte

Aktuelles


Vortragsreihe des Historischen Seminars im Wintersemester 2020/2021

Das Historische Seminar der Universität Erfurt lädt alle Interessierten herzlichen zur Vortragsreihe im Wintersemester 2020/2021 ein.

Die von Prof. Dr. Christiane Kuller organisierten Vorträge finden Mittwochs, 18-20 Uhr online statt.

Download als PDF

Link zur Veranstaltung


Austauschprogramm mit der Temple University in Philadelphia

Austauschprogramm Temple University

Seit Herbst 2018 besteht für unsere Studierenden die Möglichkeit, ein Semester an der Temple University in Philadelphia zu verbringen. Das Austauschprogramm richtet sich an Studierende des Master-Studiengangs Geschichtswissenschaft, die ihren Schwerpunkt in der Geschichte der Neuzeit haben.

Interessierte, die das Wintersemester 2021 (Ende August - Ende Dezember) an der Temple University verbringen möchten, können sich bis zum 2. Dezember 2020 im Internationalen Büro bewerben. 

Spannende Eindrücke von unseren (ehemaligen) Austauschstudierenden finden Sie in unserem neuen Blog „UETEach – Uni Erfurt Temple Exchange“ und weitere Informationen auf den Seiten der Professur für Nordamerikanische Geschichteund des Internationalen Büros.

Ansprechpartner*innen bei Fragen: Maxi Heinrich und  Prof. Dr. Jürgen Martschukat


Neue Forscher*innengruppe "Contested Democracy"

Der Lehrstuhl für Nordamerikanische Geschichte ist erfreut, die Formierung einer neuen Forscher*innengruppe mit dem Themenschwerpunkt "Contested Democracy. Gender, race und sex in der US-amerikanischen Zeitgeschichte" bekannt geben zu können. Die von der Gerda Henkel Stiftung geförderte und am 01.02.2021 beginnende Arbeit wird in zwei Teilprojekten durchgeführt:

Frau Dr. Vera Kallenberg wird unter dem Titel "Women’s history als Demokratisierung: Gerda Lerner (1920-2013)" die erste Biografie der aus Wien geflohenen Jüdin und Emigrantin, linken Aktivistin, feministischen Schriftstellerin, öffentlichen Intellektuellen und amerikanischen Geschichtsprofessorin Gerda Lerner verfassen.

Ein Promotionsprojekt wird zum Thema "Identitätspolitik als entscheidende Politikform: Hegemoniale Kräfte im Konflikt um demokratische Partizipation in den USA seit den 1970er Jahren" forschen und dabei hegemoniale Identitätspolitik in den 1970er mit einem besonderen Fokus auf Weißseins-, Männlichkeits-und Heterosexualitätsdiskursen betrachten.

Assoziert mit der Gruppe ist Lisa Patt mit ihrem Dissertationsprojekt "'Let's Make America Great Again' - A History of Nostalgia as a United States Identity Ideology in the 1980s".


Neue Forschungsgruppe: "Freiwilligkeit"

Der Lehrstuhl freut sich, die Formierung der Forschungsgruppe "Freiwilligkeit" am Historischen Seminar der Universität Erfurt bekannt geben zu können. Die seit Oktober 2020 für drei Jahre von der DFG geförderte Gruppe beschäftigt sich mit Freiwilligkeit als politischer Praxis in Geschichte und Gegenwart. Grundannahme der Gruppe ist, dass vielfältige Arten von Freiwilligkeit von zentraler Bedeutung für das Regieren unterschiedlicher Gesellschaften sind.

Kurzbeschreibung

Sprecher der Gruppe ist Prof. Dr. Jürgen Martschukat

Es gibt zudem ein Teilprojekt am Lehrstuhl der Nordamerikanischen Geschichte. Dieses trägt den Titel "Freiwilligkeit und politische Praxis in den entstehenden USA“ und wird von Pia Herzan (Universität Erfurt) bearbeitet.


Dr. Vera Kallenberg erhält Arno Lustiger-Förderpreis 2019

Vera Kallenberg mit Preisurkunde

Der Lehrstuhl für Nordamerikanische Geschichte gratuliert Frau Dr. Vera Kallenberg herzlich zur Auszeichnung ihrer auf ihrer Dissertation (Jüdinnen und Juden in der Frankfurter Strafgerichtsbarkeit (1780-1814). TU Darmstadt/EHESS, Paris, 2019) basierenden Monographie "Jüdinnen und Juden in der Frankfurter Strafjustiz 1780-1814. Die Nicht-Einheit der jüdischen Geschichte" (Göttingen: Wallstein Verlag 2018. https://bit.ly/2KQG6Gm) mit dem Arno Lustiger-Förderpreis 2019 für wissenschaftliche Exzellenz im Bereich der deutsch-jüdischen Geschichte. Der Arno Lustiger-Preis wird von der Stiftung Polytechnische Gesellschaft, Frankfurt am Main, im Rahmen des Rosl und Paul Arnsberg-Preises verliehen. Die Preisverleihung findet am 12. Dezember 2019 ab 18:30 Uhr im Deutschen Architekturmuseum in Frankfurt am Main statt.

Ankündigung der Auszeichnug auf dem Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung und im WortMelder der Universität Erfurt


Neues Forschungsprojekt über "Fotografie und gegenhegemoniale Subjektpositionen im Philippinisch-Amerikanischen Krieg (1899-1902)", gefördert von der Fritz Thyssen Stiftung

Der Lehrstuhl für Nordamerikanische Geschichte freut sich über die Unterstützung der Fritz Thyssen Stiftung für das von Dr. Silvan Niedermeier bearbeitete Forschungsprojekt "Wider den kolonialen Blick. Fotografie und gegenhegemoniale Subjektpositionen im Philippinisch-Amerikanischen Krieg (1899-1902)".

Das auf 24 Monate angelegte Projekt beginnt im April 2020.


Neues DFG-Forschungsprojekt "Armed Self-Defense in Recent America: Intersectional Perspectives"

Der Lehrstuhl freut sich über die Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft für das Forschungsprojekt "Armed Self-Defense in Recent America: Intersectional Perspectives". Das Projekt findet in Kooperation mit Prof. Barbara Lüthi (Universität zu Köln) und Prof. Simon Wendt (Goethe Universität, Frankfurt am Main) statt. 

Beginn des Forschungsprojektes ist Oktober 2018.


Internationales Graduiertenkolleg zu "Resonant Self-World Relations"

Gemeinsam mit Kolleg/inn/en der Philosophischen Fakultät und des Max-Weber-Kollegs ist Jürgen Martschukat als Principal Investigator an einem Internationalen Graduiertenkollegder Universität Erfurt in Kooperation mit der Universität Graz zum Thema "Resonant Self-World Relations in Ancient and Modern Socio-Religious Practices" beteiligt. Interessent/inn/en aus dem Bereich der Neueren und insbesondere der Nordamerikanischen Geschichte mögen auf Veranstaltungsankündigungen sowie die regelmäßigen Stellenausschreibungen achten.


Öffentlichkeit

In den Medien

  • Interview mit Jürgen Martschukat zu seinem Buch "Das Zeitalter der Fitness" im Radio Corax vom 23.11.2020: https://bit.ly/2IZi9yJ/ https://bit.ly/3l06wnP
  • Vortrag im Livestream bei der Stiftung Demokratie Saarland von Jürgen Martschukat zu seinem Buch "Das Zeitalter der Fitness" mit dem Titel "Das Fitness-Zeitalter. Über die Bedeutung des Körpers im Neoliberalismus" vom 23.11.2020: https://bit.ly/3m0lXxA
  • Gastbeitrag im WortMelder der Universität Erfurt von Jürgen Martschukat zur US-Präsidentschaftswahl 2020 und dem Electoral College vom 06.11.2020: https://bit.ly/32q91cT
  • Interview mit Jürgen Martschukat zur US-Präsidentschaftswahl 2020 im Studio 9 (Deutschlandradio) vom 04.11.2020 um 17.35 Uhr: https://bit.ly/2Ia2A6B
  • Webtalk von Silvan Niedermeier zum Thema "Tödlicher Rassismus. Kontinuitäten und Entwicklungen von Polizeigewalt in den USA" bei Radio F.R.E.I. vom 25.06.2020: https://bit.ly/2VAwsws
  • Auftritt von und Interview mit Jürgen Martschukat im SWR Nachtcafé am 26.06.2020 unter dem Titel "Mein Körper - Mein Kapital?": https://bit.ly/3ga3bki(Interview beginnt bei 31:55)
  • Rezension zu Timo Bonengels Dissertationsschrift "Riskante Substanzen. Der „War on Drugs“ in den USA (1963-1992)" bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, verfasst von Jürgen Wilzewski: https://bit.ly/2ARYts7
  • Interview mit Jürgen Martschukat zu seinem neuen Buch "Das Zeitalter der Fitness" auf Radio SRF vom 14.01.2020 mit dem Titel "Fitness als Zeitgeist": https://bit.ly/2uLNoFK
  • Interview mit Jürgen Martschukat zu seinem neuen Buch "Das Zeitalter der Fitness" für den RBB Zwölfzweiunfzwanzig-Podcast vom 11.01.2020 mit dem Titel "Fitness - Kult oder Wahn?": https://bit.ly/2FQihvd
  • Rezension über Jürgen Martschukats neues Buch "Das Zeitalter der Fitness" bei H-Soz-Kult, verfasst von Stefan Scholl und veröffentlicht am 05.11.2019: https://bit.ly/33jX72q
  • Interview mit Jürgen Martschukat zu seinem neuen Buch "Das Zeitalter der Fitness" im Deutschlandfunk Kultur - Tacheles (Podcast) vom 26.10.2019 mit dem Titel "Schlanke Körper für schlanke Unternehmen": https://bit.ly/348ESx1
  • Artikel für die Süddeutsche Zeitung Online vom 14.10.2019 zu Jürgen Martschukats neuem Buch "Das Zeitalter der Fitness" mit dem Titel "Selbsthass macht fit": https://bit.ly/2osV4dp
  • Artikel für ZEIT Online vom 11.10.2019 zu Jürgen Martschukats neuem Buch "Das Zeitalter der Fitness"  mit dem Titel "Rennen ist die erste Bürgerpflicht": https://bit.ly/36dW7Pb
  • SPIEGEL-Artikel: Veröffentlicht Online am 27. September und im Magazin 2019/40 am 28. September 2019 zu Jürgen Martschukats neuem Buch "Das Zeitalter der Fitness" mit dem Titel "Rambo würde Cross-Fitt machen": https://bit.ly/2omd1Kc
  • Interview mit Nina Mackert für das MDR Thüringen Journal vom 15.07.2019 mit dem Titel In der Menge unbeliebt: Die Kalorie
  • Deutschlandfunk - "Aus Kultur- und Sozialwissenschaften" mit Jürgen Martschukat vom 17.01.2019 zum Thema Leistungsdruck in der Freizeit
  • WDR/NDR-Zeitzeichen mit Nina Mackert vom 14.12.2018 zu John Harvey Kellogg
  • Interview mit Nina Mackert für den Deutschlandfunk zum Thema Wie der Körper zum Kultobjekt wurde vom 13.12.2018: https://bit.ly/2CkqsyU
  • Interview mit Jürgen Martschukat im WortMelder zum Excellenzcluster-Antrag zur Adipositas vom 12.06.2018: https://bit.ly/2yl4zzh
  • Interview mit Jürgen Martschukat für ZEIT ONLINE am 10.06.2018 über Fitness und den weiblichen Normkörper: https://bit.ly/2yn1Cyq
  • Interview mit Jürgen Martschukat für das Deutschlandradio am 21.02.2018 zum Protest gegen US-Waffengesetze: http://bit.ly/2HF3LGh

Jüngste Publikationen

  • Jürgen Martschukat, „I can’t breathe.“ Atemnot als Normal­zu­stand, in: Geschichte der Gegenwart (21.10.2020): https://bit.ly/2J3ZJwL
  • Timo Bonengel, Riskante Substanzen. Der "War on Drugs" in den USA (1963-1992). Frankfurt a. M./New York: Campus 2020. https://bit.ly/2K6bM9E
  • Jürgen Martschukat, Das Zeitalter der Fitness. Wie der Körper zum Zeichen für Erfolg und Leistung wurde. Frankfurt a. M.: S. Fischer 2019. https://bit.ly/3bqg0VL
  • Nina Mackert/Jürgen Martschukat (eds.), Critical Ability History, Theme Issue, Rethinking History 23,2 (2019).
  • Nina Mackert/Jürgen Martschukat, Introduction: Critical Ability History, in: Rethinking History 23,2 (2019): 131-137.
  • Jürgen Martschukat, The Age of Fitness. The Power of Ability in Recent American History, in: Rethinking History 23,2 (2019): 157-174.
  • Nina Mackert, Work, Burn, Eat. Abilities of Calorimetric Bodies in the USA, 1890–1930, in: Rethinking History 23,2 (2019): 189-209.
  • Melanie Woitas, „We become what we do!“. Eine Geschichte des Aerobics in den USA. Phil. Diss. Erfurt, 2019. https://bit.ly/2S5ZdhQ
  • Silvan Niedermeier, Forced Confessions: Police Toture and the African American Struggle for Civil Rights in the 1930s and 1940 South, in: Amy Louise Wood und Natalie J. Ring (Hg.), Crime and Punishment in the Jim Crow South. Urbana: University of Illinois Press 2019, 58-78.
  • Barbara Lüthi, Silvan Niedermeier, You Jae Lee (Hg.), Travelling Things - Dinge auf Wanderungen. Comparativ. Zeitschrift für Globalgeschichte und vergleichende Gesellschaftsforschung, 28, 3 (2018).
  • Silvan Niedermeier, Colonial Self-Positioning. Approaching the Snapshots of an American Woman in the Philippines (1900-1912), in: Ulrike Lindner und Dörte Lerp (Hg.), New Perspectives on the History of Gender and Empire. Comparative and Global Approaches. London: Bloomsburg Academic 2018, 115-148.
  • David Sittler, Straßenverkehr und soziale Sichtbarkeit. Das Massenmedium Straße in Chicago 1900-1930. Baden-Baden: Nomos 2018. https://bit.ly/2CUDQdQ
  • Melanie Woitas, "Go for the burn!" Jane Fondas Aerobic-Videos und die Entstehung des aerobic body, in: Stefan Scholl (Hg.), Körperführung. Historische Perspektiven auf das Verhältnis von Biopolitik und Sport. Frankfurt/M.: Campus 2018, 291-312.
  • Stefanie Büttner, Laura-Elena Keck, "The Great American Love Affair". US-amerikanische Kochbücher der 1960er- und 1970er Jahre, in: Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History, Online Ausgabe, 15 (2018), H. 1. https://bit.ly/2qsQeKs
  • Jürgen Martschukat/Bryant Simon (Hg.), Food, Power, & Agency. London: Bloomsbury, 2017, mit Beiträgen u.a. von Nina Mackert und Jürgen Martschukat. http://bit.ly/2rs0NAp
  • Silvan Niedermeier, Intimacy and Annihilation: Approaching the Enforcement of U.S. Colonial Rule in the Southern Philippines through a Private Photograph Collection, in: InVisible Culture: An Electronic Journal for Visual Culture (IVC), Issue 25: Security and Visibility (2017). http://bit.ly/2soVcet

Kontakt

Postadresse:

Universität Erfurt

Lehrstuhl Nordamerikanische Geschichte

Postfach 900211

99105 Erfurt

Hausadresse:

Campus der Universität Erfurt

Lehrgebäude IV

Nordhäuser Straße 63

99089 Erfurt