Dr. Markus Seifert

markus.seifert@uni-erfurt.de

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Medien- und Kommunikationswissenschaft

Kontakt

Lehrgebäude 4 / Raum 221

+49 361 737-4179

Sprechzeiten

Mo, 14–16 Uhr (nach Voranmeldung)

Besucheranschrift

Campus der Universität Erfurt
Nordhäuser Str. 63
99089 Erfurt

Postanschrift

Universität Erfurt
Philosophische Fakultät
Seminar für Medien- und Kommunikationswissenschaft
Postfach 90 02 21
99105 Erfurt

Seminargeschäftsführer

Kontakt

Lehrgebäude 4 / Raum 221

+49 361 737-4179

Sprechzeiten

Mo, 14–16 Uhr (nach Voranmeldung)

Besucheranschrift

Campus der Universität Erfurt
Nordhäuser Str. 63
99089 Erfurt

Postanschrift

Universität Erfurt
Philosophische Fakultät
Seminar für Medien- und Kommunikationswissenschaft
Postfach 90 02 21
99105 Erfurt

Studienfachberater Bachelor Kommunikationswissenschaft

Kontakt

Lehrgebäude 4 / Raum 221

+49 361 737-4179

Sprechzeiten

Mo, 14–16 Uhr (nach Voranmeldung)

Besucheranschrift

Campus der Universität Erfurt
Nordhäuser Str. 63
99089 Erfurt

Postanschrift

Universität Erfurt
Philosophische Fakultät
Seminar für Medien- und Kommunikationswissenschaft
Postfach 90 02 21
99105 Erfurt

Senatsmitglied

Kontakt

Lehrgebäude 4 / Raum 221

+49 361 737-4179

Besucheranschrift

Campus
Nordhäuser Str. 63
99089 Erfurt

Postanschrift

An die Senatsmitglieder der
Universität Erfurt
Postfach 90 02 21
99105 Erfurt

Dr. Markus Seifert

Seit Oktober 2011 ist Markus Seifert wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Medien- und Kommunikationswissenschaft und Seminargeschäftsführer: Er übernimmt die Funktion des Studienfachberaters des Bachelor-Studiengangs Kommunikationswissenschaft, koordiniert das Eignungsfeststellungsverfahren und ist weiterhin Lehrplaner für des Bachelor-Studiengangs sowie der Master-Studiengänge des Seminars: Gesundheitskommunikation, Kinder- und Jugendmedien und Globale Kommunikation: Politik und Gesellschaft. Seit Juni 2017 ist er Senator an der Universität Erfurt. Markus Seifert ist darüber hinaus stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Erfurter Vereins für Kommunikation und Medien e.V.

Forschung und Lehre

Forschungsschwerpunkte

Medien und Gesundheit:

Mediennutzung von Menschen mit depressiven Erkrankungen

Bedeutung von Medien in Stress-Situationen (z. B. Trauerphasen)

Medien im Kontext von Aufenthalten im Krankenhaus

Politik, Medien und öffentliche Kommunikation:

Aktuelle Entwicklungen der Medienpolitik

Visuelle politische Kommunikation

Trends der politischen Online-Kommunikation

Forschungs- und Drittmittelprojekte

Organisation der 12. Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Computervermittelte Kommunikation zum Thema: "Politik 2.0 – Politik und Computervermittelte Kommunikation" 6. bis 8. November 2008 in Ilmenau

Organisation der Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Digitale Kommunikation (2018) zum Thema: "Was können, wollen und sollen wir über digital vernetzte Kommunikation wissen? Lernen – Bildung – Wissensaustausch" vom 7. bis 9. November 2018 in Erfurt

Akademische Selbstverwaltung

Mitglied des 8. Senats der Universität Erfurt (gewählt)

Mitglied des 7. Senats der Universität Erfurt (gewählt)

Mitglied des Ausschusses für Studienangelegenheiten des Senats (§3 Abs. 8 GO UE)

Mitglied der Arbeitsgruppe Präsidium und Senat zum Studiengangsportfolio der Universität Erfurt

Mitglied der Studienkommission der Philosophischen Fakultät der Universität Erfurt

Mitglied des BA-Prüfungsausschusses der Philosophischen Fakultät der Universität Erfurt

Mitglied in der Arbeitsgruppe zur Reakkreditierung des Bachelor-Studiengangs "Kommunikationswissenschaft" zum WS 2021/22

Curriculum Vitae

Biografie

2010: Promotion zum Dr. phil. mit einer Arbeit zu den Wirkungen des Internets auf die politische Kommunikation der Bürger

2009–2011: Lehrkraft für besondere Aufgaben (LfbA) im Fachgebiet Empirische Medienforschung/Politische Kommunikation der TU Ilmenau und Lehrkraft für besondere Aufgaben (LfbA) am Seminar für Medien- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Erfurt

2007–2009: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, weiterhin tätig im Projekt "Politische Online-Kommunikation"

2004–2007: Wissenschaftlicher Mitarbeiter und verantwortlich für das am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft der TU Ilmenau durchgeführte und von der DFG finanzierte Forschungsprojekt "Politische Online-Kommunikation"

1997–2003: Studium der Medientechnologie und der Angewandten Medienwissenschaft an der TU Ilmenau, daneben Praktika in der Werbeforschung der SevenOne Media (ProSiebenSat.1 Media AG München), Markt- und Meinungsforschung sowie im Produktionsmanagement des MDR (Leipzig, Erfurt) sowie Mitarbeit in der Öffentlichkeitsarbeit des MDR (Erfurt)

Geboren 1978, ein Kind

Publikationsverzeichnis

Monografien und Herausgeberschaften

Seifert, M. (2012). Mobilisierung für alle? Sozial selektive Wirkungen des Internets auf die politische Kommunikation. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. SpringerLink

Wolling, J., Seifert, M., & Emmer, M. (Hrsg.). (2010). Politik 2.0? Die Wirkung computervermittelter Kommunikation auf den politischen Prozess. Baden-Baden: Nomos. Nomos eLibrary

Aufsätze in Fachzeitschriften und Sammelbänden

Seifert, M. (2019). Auf dem Weg in die Klinik: Zur Bedeutung interpersonaler Kommunikation im Vorfeld von Krankenhausaufenthalten. In: C. Linke & I. Schlote (Hrsg.), Soziales Medienhandeln. Integrative Perspektiven auf den Wandel mediatisierter interpersonaler Kommunikation. Wiesbaden, VS Verlag für Sozialwissenschaften. DOI:10.1007/978-3-658-27902-8

Seifert M. (2018). Klinikkommunikation. In: C. Rossmann & M. Hastall (Hrsg.), Handbuch der Gesundheitskommunikation. Kommunikationswissenschaftliche Perspektiven. Springer Reference Sozialwissenschaften. Springer VS, Wiesbaden. Doi:10.1007/978-3-658-10948-6_11-1

Geppert, J., Goigofski, M., Kamm, K., Merz, N., Potgeter, M., Sager, A., Weiß, P., Rossmann, C., & Seifert, M. (2017). Narrativ oder Fallbeispiel? Eine experimentelle Untersuchung der Wirkung von Erklärvideos zur Aufklärung über die Risiken von Antibiotikaresistenz. In C. Lampert & M. Grimm (Hrsg.), Gesundheitskommunikation als transdisziplinäres Forschungsfeld (S. 159–174). Baden-Baden: Nomos.

Seifert, M., Benad, S., Fetzer, M., & Schuberth, L. (2016). Geteiltes Leid ist halbes Leid: Welche Bedeutung haben Online-Medien bei der Bewältigung von Trauer? In A.-L. Camerini, R. Ludolph & F. Rothenfluh (Hrsg.), Gesundheitskommunikation im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis (S. 260–271). Baden-Baden: Nomos.

Lepa, S., & Seifert, M. (2015). Embodied Listening Modes as Part of Habitual Music Media Orientations: Relating Young Adults’ Audio Technology Use with Their Music Socialization and Taste Preferences. Networking Knowledge: Journal of the Media, Communication and Cultural Studies Association-Postgraduate Network, 9(2).

Lepa, S., & Seifert, M. (2015). Musikalische Vorlieben oder Alltagsästhetische Schemata? Zur relativen Bedeutung von Demographie-, Sozialisations- und Persönlichkeitsvariablen für die Optimierung digitaler Musikempfehlungssysteme. In: W. Auhagen, C. Bullerjahn & R. v. Georgi (Hrsg.), Jahrbuch Der Deutschen Gesellschaft Für Musikpsychologie (S. 116–141). Göttingen: Hogrefe.

Seifert, M. (2015). Wer die Qual hat, hat die Wahl. Eine empirische Studie zum Informations- und Kommunikationsverhalten bei der Krankenhauswahl. In M. Schäfer, O. Quiring, C. Rossmann, M. R. Hastall & E. Baumann (Hrsg.), Gesundheitskommunikation im gesellschaftlichen Wandel (S. 141–152). Baden-Baden: Nomos.

Bräuer, M., Seifert, M., & Wolling, J. (2008). Politische Kommunikation 2.0 – Grundlagen und empirische Ergebnisse zur Nutzung neuer Partizipationsformen im Internet. In A. Zerfaß, M. Welker & J. Schmidt (Hrsg.), Kommunikation, Partizipation und Wirkungen im Social Web. Band 2: Anwendungsfelder: Wirtschaft, Politik, Publizistik (S. 188–209). Köln: Herbert von Halem.

Vowe, G., Emmer, M., & Seifert, M. (2007). Abkehr oder Mobilisierung? Zum Einfluss des Internets auf die individuelle politische Kommunikation. Empirische Befunde zu alten Fragen im Kontext neuer Medien. In: B. Krause, B. Fretwurst & J. Vogelgesang (Hrsg.), Fortschritte der politischen Kommunikationsforschung. Festschrift für Lutz Erbring (S. 109–130). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Seifert, M., & Bräuer, M. (2007). Stimmung macht Musik. Eine explorative Studie zur stimmungsabhängigen Rezeption von Musik. In Medien & Kommunikationswissenschaft (Sonderband "Musik und Medien"), 157–173.

Emmer, M., & Seifert, M. (2006). Hartz IV in der Wahrnehmung der Bevölkerung. Ergebnisse einer empirischen Untersuchung. In Friedrich-Ebert-Stiftung (Hrsg.), Mehr Arbeit durch weniger Arbeitsrecht? Arbeitsmarkt und Kündigungsschutz in den neuen Bundesländern (S. 26–34). Erfurt. Online im Internet: library.fes.de/pdf-files/bueros/erfurt/03918.pdf (2014-01-03).

Emmer, M., Seifert, M., & Vowe, G. (2006). Internet und politische Kommunikation: Die Mobilisierungsthese auf dem Prüfstand. Ergebnisse einer repräsentativen Panelstudie in Deutschland. In P. Filzmaier, M. Karmasin & C. Klepp (Hrsg.), Politik und Medien – Medien und Politik (S. 170–187). Wien: WUV.

Seifert, M. (2006). Neue Demokratie durch das Internet? Zum Einfluss des Netzes auf die bürgerliche politische Kommunikation. In Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen 19(2), 48–59.

Seifert, M. (2006). Wen mobilisiert das Internet zu politischer Kommunikation? Zur Untersuchung eines selektiven mobilisierenden Einflusses des Internets auf die politische Kommunikation der Bürger vor dem Szenario einer Digitalen Spaltung. In L. Hofer et al. (Hrsg.), Düsseldorfer Forum Politische Kommunikation: Akteure, Prozesse, Strukturen. (S. 241–261). Berlin: poli-c-books.

Kleinere Beiträge

Seifert, Markus (2013): Wie verändert das Netz unsere politische Kommunikation? Online im Internet: www.bpb.de/dialog/netzdebatte/175079/wie-veraendert-das-netz-unsere-politische-kommunikation (2013-12-06).

Emmer, Martin/Seifert, Markus (2005): Die Wahrnehmung von Hartz IV. Ergebnisse einer bundesweiten repräsentativen Umfrage. In: Ilmenauer Uni-Nachrichten 48(3): 12–13.

Vowe, Gerhard/Seifert, Markus (2005): Internet führt zur Politisierung – teilweise. Online im Internet:  http://politik-digital.de/netzkulturweb20vowe051222-shtml (2014-01-07)
Seifert, Markus (2004): Studie: Internetnutzer sind politisch aktiver. Online im Internet: politik-digital.de/wahlkampfpolkommintern-shtml (2014-01-07).

Vorträge

Vorträge auf wissenschaftlichen Konferenzen sowie Gastvorträge

Hackenberg, V., Koch, L, Schaller, S., Stephan, M., Seifert, M., & Rossmann, C. (2018-11-17). Die Nutzung sozialer Medien von Menschen mit depressiver Symptomatik und ihr Einfluss auf deren Wohlbefinden. #Fitspiration und Dr. Google: Aktuelle Handlungsfelder der Gesundheitskommunikation zwischen Lifestyle und Digitalisierung. Fachgruppe Gesundheitskommunikation in der DGPuK, Augsburg.

Benad, S., Fetzer, M., Müller, J. M., Potsiluiko, O., Schubert, L., Seifert, M., & Smektala, A. (2015-11-14). Geteiltes Leid ist halbes Leid: Welche Bedeutung haben Online-Medien bei der Bewältigung von Trauer? Gesundheitskommunikation im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis. Ad-hoc-Gruppe Gesundheitskommunikation in der DGPuK, Lugano.

Seifert, M. & Lepa, S. (2015-05-14). Medienmusikalische Sozialisation und genretypische Körperpraktiken: Ergänzende empirische Befunde zu Mechanismen der Audiorepertoiregenese im Jugendalter. Verantwortung – Gerechtigkeit – Öffentlichkeit. DGPuK, Darmstadt.

Seifert, M. (2015-03-25). Keynote – Medienanalyse: Eine Einführung in qualitative und quantitative Verfahren und Methoden. Workshop „Medienanalyse“ des Arbeitskreises Mittelbau und Nachwuchs der Deutschen Vereinigung für Religionswissenschaft. Universität Erfurt, Erfurt.

Seifert, M. (2014-11-25). Digitale Medien, digitale Liebe? Die Bedeutung und Nutzung von Social Network Sites und digitalen Kommunikationsanwendungen in Fernbeziehungen. Kommunikations- und Medientheorien. Institut für Kommunikationswissenschaft, Jena.

Kynast, P., Linke, E., & Seifert, M. (2014-11-22). Wer die Qual hat, hat die Wahl. Wie informieren sich die Deutschen im Vorfeld eines Krankenhausaufenthaltes? Gesundheitskommunikation im Spannungsfeld medialer und gesellschaftlicher Wandlungsprozesse. Ad-hoc-Gruppe Gesundheitskommunikation in der DGPuK, Mainz.

Seifert, M. (2014-05-30). Musik aus der Wolke. Die Nutzung neuer musikalischer Medienangebote und deren Bedeutung für den individuellen Musikgeschmack von Jugendlichen. Digitale Öffentlichkeit(en). DGPuK, Passau.

Seifert, M., & Kirchner, J. (2014-05-21). Meaning and use of social network sites and mobile communication applications in long-distance relationships. Mobile Research for Building a Better World. ICA Mobile, Seattle, WA (US).

Kirchner, J., & Seifert, M (2012-10-27). The Importance and Use of Social Network Sites in Long-Distance Relationships. Social Media and Global Voices. ECREA, Istanbul.

Wolling, J., Emmer, M., & Seifert, M. (2010-05-13). Innovationen im Wahlkampf? Welche Parteien ihre Wähler übers Netz erreichen. Medieninnovationen. DGPuK, Ilmenau.

Emmer, M., Seifert, M., Vowe, G. & Wolling, J. (2008-05-26). Rational Media Choice: A Utility Theory Approach to Explaining Online and Offline Political Communication. Communicating for Social Impact. ICA, Montréal (CA).

Seifert, Markus (2008-11-07). Reinforcement oder Normalization? Selektive Einflüsse des Netzes auf die politische Kommunikation der Bürger – Empirische Ergebnisse einer Prüfung von Pippa Norris’ Normalisierungs- und Verstärkerthese. Politik 2.0 – Politik und Computervermittelte Kommunikation. DGPuK, Ilmenau.

Bräuer, M., Seifert, M., & Wolling, J. (2007-09-05). Web 2.0 – A Breakthrough for Political Online Communication? Empirical Results for the Use of New Political Participations Forms on the Net. Towards a Social Science of Web 2.0. York (GB).

Emmer, M., & Seifert, M. (2006-03-22). The Effect of the Internet on Political Communication Patterns: Findings From a Four Year Panel Survey in Germany. General Online Research 2006. GOR, Bielefeld.

Emmer, M., Seifert, M., & Vowe, G. (2006-06-22). Critizism of the USA and Anti-Americanism in Germany: An Analysis of the Influence of Media and First-Hand Experience. Networking Communication Research. ICA, Dresden.

Seifert, M. (2006-04-28). Wen mobilisiert das Internet zu politischer Kommunikation? Eine Untersuchung des selektiven Einflusses des Internets auf die politische Kommunikation der Bürger. Die Informationsgesellschaft als Illusion und Versprechen. Deutsche Gesellschaft für Soziologie, Düsseldorf.

Seifert, M. (2006-03-22). Whom Does the Internet Mobilize to Political Communication? An Analysis of the Selective Influence of the Internet on Political Communication of the Citizens. General Online Research 2006.  GOR, Bielefeld.

Seifert, M., Jöckel, S., & Siegmund, I. (2006-04-28). Schulen als Schnittstellen zur digitalen Welt? Untersuchung von Unterschieden der Internetnutzung bei Kindern. Die Informationsgesellschaft als Illusion und Versprechen. Deutsche Gesellschaft für Soziologie, Düsseldorf.

Vowe, G., Emmer, M., & Seifert, M. (2005-05-12). Verändert das Internet die individuelle politische Kommunikation der Bürger? Ergebnisse einer repräsentativen Panelstudie in Deutschland. Internationale Tagung „Politische Kommunikation“. Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft, Klagenfurt.

Vorträge auf Symposien, in Kolloquien und für Stiftungen

Seifert, M. (2019-11-10). Medi-O-Kratie? Fluch und Segen der "neuen" Medien. 6. Magdeburger Symposium "Mediokratie. Und wer bildet deine Meinung?". Symposium Magdeburg e.V., Magdeburg.

Seifert, M. (2017-01-11). Abschied nehmen: Welche Rolle spielen Medien bei der Verarbeitung von Trauer? KOLLEG 50plus. Bauhaus Weiterbildungsakademie Weimar e.V., Institut an der Bauhaus-Universität Weimar, Weimar.

Seifert, M. (2014-11-18). Jugendliche und die Nutzung neuer musikalischer Medien. Determinanten der Co-Orientierung und der Einfluss auf den individuellen Musikgeschmack. Forschungskolloquium Audiokommunikation. Technische Universität Berlin, Berlin.

Linke, E., Kynast, P. & Seifert, M. (2014-11-07). Skeptisch-Desinteressierte oder Aktive Onliner? Die Bedeutung von Gesprächen mit Ärzten und Familien sowie von Online-Medien im Vorfeld der Krankenhauswahl. Netzwerktag GENIA. Gesundheitsforschung – Erfurter Netzwerk für interdisziplinären Austausch, Erfurt.

Seifert, M. (2013-10-18). Web, TV & Co.: Der Einfluss von Medien auf die politische Meinungsbildung. Der Einfluss der neuen Medien auf die politische Meinungsbildung. Konrad-Adenauer-Stiftung, Wesseling/Schloss Eichholz.

Seifert, M. (2011-11-02). Evolution statt Revolution. Wie das Internet unsere politische Kommunikation verändert. Aufbruch in eine digitale Demokratie? Sächsische Landeszentrale für politische Bildung, Dresden.

Seifert, M. (2009-02-13). Blogs und YouTube als Graswurzeln des politischen Web 2.0? Zu den Veränderungen politischer Beteiligung durch das Internet. Das Internet in der politischen Kommunikation und Wahlauseinandersetzung. Friedrich-Naumann-Stiftung, Gummersbach.

Seifert, M. (2007-06-18). Veränderungen der politischen Kommunikation durch Online-Zugang. Empirische Befunde zu den Thesen der Mobilisierung und der Verstärkung. Politik im Internet. Konrad-Adenauer-Stiftung, Wesseling/Schloss Eichholz.

Posterpräsentationen

Geppert J., Goigofski, M., Kamm, K., Löwenhaupt, V., Merz, N., Potgeter, M., Sager, A., Weiß, P., Rossmann, C. & Seifert, M. (2016-11-24). Narrative und Fallbeispiele. Eine experimentelle Untersuchung zur Wirkung von Erklärvideos im Kontext eines bewussten Umgangs mit Antibiotika. Gesundheitskommunikation als transdisziplinäres Forschungsfeld. Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Gesundheitskommunikation. DGPuK, Hamburg.

Benad, S., Fetzer, M., Müller, J., Potsiluiko, O., Schuberth, L. Smektala, A. & Seifert, M. (2014-11-07). Geteiltes Leid ist halbes Leid: Welche Bedeutung haben Online-Medien für die Bewältigung kritischer Lebensereignisse? Netzwerktag GENIA. Gesundheitsforschung – Erfurter Netzwerk für interdisziplinären Austausch. GENIA, Erfurt.

Seifert, M. (2005-04-09). Neue Morgenröte der Demokratie. Wen mobilisiert das Internet zu politischer Kommunikation. Düsseldorfer Forum Politische Kommunikation. DFPK, Düsseldorf.

Emmer, M., Seifert, M. & Vowe, G. (2005-11-26). The Effect of Internet Access on Political Communication Patterns. Findings from a Four-Year Panel Survey in Germany. First European Communication Conference. ECREA, Amsterdam.

Lehrveranstaltungsübersicht

Lehrveranstaltungen an der Universität Erfurt

Wintersemester 2019/20

Bachelor

V Einführung in die Medien- und Kommunikationswissenschaft
S-6 Einführung in die Medien- und Kommunikationswissenschaft
S-3 Einführung in die Datenanalyse mit SPSS

Sommersemester 2019

Bachelor

S-3 Einführung in das kommunikationswissenschaftliche Arbeiten II: Manuskripte und wissenschaftliche Vorträge
S-3 Einführung in die Datenanalyse mit SPSS

Master

S-9 Gesundheitskommunikation

Wintersemester 2018/19

Bachelor

V Einführung in die Medien- und Kommunikationswissenschaft
S-6 Einführung in die Medien- und Kommunikationswissenschaft
S-3 Einführung in die Datenanalyse mit SPSS

Sommersemester 2018

Bachelor

S-3 Einführung in das kommunikationswissenschaftliche Arbeiten II: Manuskripte und wissenschaftliche Vorträge
S-3 Einführung in die Datenanalyse mit SPSS
S-6 Projektmanagement (P13, Projektstudienphase): Betreuung eines Forschungsprojektes im Bereich Gesundheitskommunikation

Wintersemester 2017/18

Bachelor

V Einführung in die Medien- und Kommunikationswissenschaft
S-6 Einführung in die Medien- und Kommunikationswissenschaft
PjS-12 Projektseminar: Betreuung eines Forschungsprojektes im Bereich Gesundheitskommunikation

Sommersemester 2017 

Bachelor

S-3 Einführung in das kommunikationswissenschaftliche Arbeiten II: Manuskripte und wissenschaftliche Vorträge
S-3 Einführung in die Datenanalyse mit SPSS
S-3 Politik und Gesellschaft: Datenanalyse mit SPSS für Fortgeschrittene am Beispiel der Allgemeinen Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften (ALLBUS)

Wintersemester 2016/17

Bachelor

V Einführung in die Medien- und Kommunikationswissenschaft
S-6 Einführung in die Medien- und Kommunikationswissenschaft
S-6 Dreh dein Lehrvideo! – Konzeption und Produktion von Online-Filmen zu den Theorien der Kommunikationswissenschaft (gemeinsam mit Dr. phil. Maria Reichelt, Bauhaus-Universität Weimar)
S-6 Mit einem #aufschrei ins #neuland (Forschungsseminar im Rahmen der Summer School 2016)

Sommersemester 2016

Bachelor

S-3 Einführung in das kommunikationswissenschaftliche Arbeiten II:Manuskripte und wissenschaftliche Vorträge (gemeinsam mit Paula Stehr, M.A.)
S-3 Einführung in die Datenanalyse mit SPSS
S-3 Politik und Gesellschaft: Datenanalyse mit SPSS für Fortgeschrittene am Beispiel der Allgemeinen Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften (ALLBUS)

Wintersemester 2015/16

Bachelor

V Einführung in die Medien- und Kommunikationswissenschaft
S-6 Einführung in die Medien- und Kommunikationswissenschaft
S-6/S-3 Dreh dein Lehrvideo! – Konzeption und Produktion von Online-Tutorials zur Einführung in die Datenanalyse (gemeinsam mit Dr. phil. Maria Reichelt, Bauhaus-Universität Weimar)
S-3 Einführung in die Datenanalyse mit SPSS

Sommersemester 2015

Bachelor

S-3 Einführung in das kommunikationswissenschaftliche Arbeiten II: Manuskripte und wissenschaftliche Vorträge (gemeinsam mit Paula Stehr, M.A.)
S-3 Politik und Gesellschaft: Datenanalyse mit SPSS für Fortgeschrittene am Beispiel der Allgemeinen Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften (ALLBUS)
S-6 Projektmanagement (P13, Projektstudienphase): Betreuung eines Forschungsprojektes im Bereich Gesundheitskommunikation

Master

S-9 Jugendkultur, Musik und Medien

Wintersemester 2014/15

Bachelor

V Einführung in die Medien- und Kommunikationswissenschaft
S-6 Einführung in die Medien- und Kommunikationswissenschaft
S-6 In A Soulful Mood: Der Zusammenhang zwischen Musik und Emotionen (Forschungsseminar im Rahmen der Summer School 2014)
PjS-12 Projektseminar: Betreuung eines Forschungsprojektes im Bereich Gesundheitskommunikation

Sommersemester 2014

Bachelor

S-3 Einführung in das kommunikationswissenschaftliche Arbeiten II: Manuskripte und wissenschaftliche Vorträge (gemeinsam mit Dr. Katja Mehlis)
S-6 Projektmanagement (P13, Projektstudienphase): Betreuung eines Forschungsprojektes in den Bereichen Gesundheitskommunikation und Krankenhaussoziologie

Wintersemester 2013/14

Bachelor

V Einführung in die Medien- und Kommunikationswissenschaft
S-6 Einführung in die Medien- und Kommunikationswissenschaft
S-6/S-3 Online-Journalismus bei ARD.de und ZEIT ONLINE im Vergleich (gemeinsam mit Joëlle Ullrich, Sybille Klormann und Heiner Stahl)
PjS-12 Projektseminar (P11, Projektstudienphase): Betreuung eines Forschungsprojektes in den Bereichen Gesundheitskommunikation und Krankenhaussoziologie

Sommersemester 2013

Bachelor

S-3 Einführung in das kommunikationswissenschaftliche Arbeiten II: Argumentation, Rhetorik, Texten (gemeinsam mit Juliane Kirchner, M.A.)

Master

S-9 Quantitative Methoden: Musikgeschmack in neuen medialen Umgebungen (Lehrforschungsprojekt)
Wintersemester 2012/13

Bachelor

V Einführung in die Kommunikationswissenschaft
S-6 Einführung in die Kommunikationswissenschaft
S-3 Darstellung und Präsentation (Projektstudienphase)
S-6 Whatever works – Wie Musik die Stimmungen steuert (im Rahmen der Summer School 2012)

Master

S-9 Die Soziologie des Musikgeschmacks

Sommersemester 2012

Bachelor

S-6 Aktuelle Trends der politischen Online-Kommunikation
S-3 Einführung in die Datenanalyse mit SPSS

Wintersemester 2011/12

Bachelor

V Einführung in die Kommunikationswissenschaft
S-6 Einführung in die Kommunikationswissenschaft
S-3 Einführung in das kommunikationswissenschaftliche Arbeiten (mit Michaela Stumberger, Dipl.-Wirt.-Ing. (FH))
S-3 Darstellung und Präsentation (Projektstudienphase)

Sommersemester 2011

Bachelor

S-6 Aktuelle Trends der politischen Online-Kommunikation
S-6 Wirkungen alltäglicher Musikrezeption: Cry, Cry, Cry
S-6 Quantitative Methoden der Kommunikationswissenschaft: politik macht digital

Master

S-9 Quantitative Verfahren: Die digitale Revolution

Wintersemester 2010/11

Bachelor

V Einführung in die Kommunikationswissenschaft
S-6 Einführung in die Kommunikationswissenschaft
S-3 Einführung in das kommunikationswissenschaftliche Arbeiten
S-3 Darstellung und Präsentation (Projektstudienphase)

Sommersemester 2010

Bachelor

S-3 Lektürekurs Kommunikationswissenschaft
S-6 Hast du gehört? Konstituenten der alltäglichen Rezeption von Musik
S-6 Zwischen Offenheit und Standardisierung: Befragungsstudien in der Kommunikationswissenschaft
S-3 SPSS transparent: Auswertungsstrategien und geheime Tricks in der Datenwelt
S-6

Wintersemester 2009/10

Bachelor

V Einführung in die Kommunikationswissenschaft
S-6 Einführung in die Kommunikationswissenschaft
S-3 Einführung in das kommunikationswissenschaftliche Arbeiten
S-3 Darstellung und Präsentation (Projektstudienphase)

Lehrveranstaltungen an der Technischen Universität Ilmenau (Auswahl)

Sommersemester 2009

Bachelor

V Methoden der quantitativen Kommunikationsforschung
S Methoden der quantitativen Kommunikationsforschung

Wintersemester 2006/07

Diplom

S Theoretische Ansätze der politischen Kommunikationsforschung und empirische Prüfung

Wintersemester 2005/06

Diplom

S Methoden der empirischen Kommunikationsforschung II (Statistik und Datenanalyse mit SPSS)

Wintersemester 2004/05

Diplom

S Methoden der empirischen Kommunikationsforschung II (Statistik und Datenanalyse mit SPSS)

Mitgliedschaften und sonstige akademische Tätigkeiten

Gutachtertätigkeiten

Reviews für DGPuK-Jahrestagungen und -Fachgruppentagungen, Jurymitglied für den DGPuK-Zeitschriftenpreis

Rezensionen für "Publizistik", "Studies in Communication | Media (SCM)", "Zeitschrift für Politikwissenschaft (ZPol)" sowie das "Jahrbuch Extremismus & Demokratie"