| Katholisch-Theologische Fakultät, SPF Religion. Gesellschaft. Weltbeziehung., Forschung, Veranstaltungen

"Normativitäten des Glaubens" – Tagung des Theologischen Forschungskollegs

"Normativitäten des Glaubens" ist eine Tagung überschrieben, zu der Promovierende des Theologischen Forschungskollegs der Universität Erfurt vom 21. bis 23. Juni ins Bildungshaus St. Ursula in Erfurt einladen. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Die katholische Kirche befindet sich in einem weitreichenden Transformationsprozess. Institutionen, Strukturen, aber auch kirchliche Programme und Inhalte der Verkündigung stehen in der Kritik. Diskutiert wird dabei über die Reflexion und das Hinterfragen von institutionellen Strukturen und wesentlichen Glaubensinhalten.

Die Tagung möchte den Zusammenhang zwischen Kirchenkrise und Glaubenskrise beleuchten. Wie und von welcher Instanz wird der Glaubensinhalt gebildet und welche Ebenen wirken daran formativ und welche normativ? Die Veranstaltung wird dabei besonders auf das Zueinander von institutionell vorgegebenem, sozial entwickeltem und individuell verantwortetem Glauben schauen: Das spätmoderne Subjekt versteht sich als autonom und bestimmt selbst, welche vorgegebenen Inhalte es aufnimmt und welche es ablehnt. Gleichzeitig ist es immer auch Teil sozialer Kontexte, beeinflusst diese und wird durch diese beeinflusst. Glaubende sind damit Akteur*innen und gleichzeitig Beobachter*innen kirchlicher Vorgaben und Handlungsweisen. Dieses Spannungsverhältnis gilt es auszuloten und in einen konstruktiven Diskurs zu bringen.

Die Tagung wird sich den Normativitäten im Glauben aus verschiedenen Perspektiven annähern – jenseits einer pauschalen Institutionskritik. Sie zielt auf eine theologische Deutung normativer Ebenen vor dem Hintergrund veränderter Voraussetzungen. Für Nachwuchswissenschaftler*innen zudem besteht die Möglichkeit, während der Tagung eigene Projekte in einer Posterpräsentation vorzustellen.

Eine Anmeldung ist bis zum 19. April unter E-Mail: tagung.tfk@uni-erfurt.de möglich.

Programm