Universitäres Gesundheitsmanagement

Schriftzug zusammen gesund auf blauem Hintergund

Der Universität Erfurt liegt die Gesundheit ihrer Studierenden und Beschäftigten am Herzen. Vor diesem Hintergrund hat sie eine universitäre Gesundheitsförderung eingeführt, in deren Rahmen verschiedene Angebote entwickelt und umgesetzt wurden. Mit Unterstützung der AOK PLUS als Kooperationspartner soll die Gesundheitsförderung zu einem nachhaltigen universitären Gesundheitsmanagement weiterentwickelt werden. Neben der Verstetigung und Ergänzung bewährter präventiver Einzelangebote und Aktionen geht es dabei in Zukunft verstärkt um Prozesse, welche die Handlungsfelder Gesundheit, Zusammenarbeit, Allgemeine Wertschätzung, Kommunikation, Führungsverhalten, Personalmanagement, Weiterbildung und Arbeitsgestaltung bündeln und zu einer gelebten Kultur der "Gesunden Universität Erfurt" führen.

Konzept "Gesunde Universität Erfurt"

News & Stories

Mit einer neuen Physiotherapeutin wollen wieder vor Ort ein Angebot im Bereich Rückengesundheit schaffen.

Die Themen psychische Gesundheit, Ernährung und Bewegung motivieren die Gesundheitsbotschafter*innen das Universitäre Gesundheitsmanagement zu unterstützen.

Mit einer Fördersumme von 911.000 Euro unterstützt das Bundesgesundheitsministerium in den kommenden drei Jahren ein neues Forschungsprojekt am Institute for Planetary Health Behaviour (IPB) der Universität Erfurt in Kooperation mit der Universität…

Das Team des Universitären Gesundheitsmanagements (UGM) hat jetzt sein Programm für Studierende und Beschäftigte der Universität Erfurt im Wintersemester 2023/24 veröffentlicht.


Veranstaltungen

Termine

30
Apr
Universität Erfurt (Campus Nordhäuser Str. 63)
16
Mai
Universität Erfurt (Campus Nordhäuser Str. 63)
26
Jun
Campus, Nordhäuser Str. 63

Angebote für Mitarbeitende & Studierende

Gesundheitstag

Im Rahmen der universitären Gesundheitsförderung möchte die Universität Erfurt am jährlich stattfindenden Gesundheitstag Mitarbeitende und Studierende für das Thema "Gesundheit" sensibilisieren, auf vorhandene Angebote der Hochschule aufmerksam machen und neue Initiativen anstoßen.

Der 8. Gesundheitstagfindet am 16. Mai 2024 statt und steht unter dem Motto "Sucht und Gesundheit". Weitere Informationen folgen.
 

Schwarzes anatomisches Herz und gelber Schriftzug "Ein Herz für die Gesundheit"

Campuslauf

Läufer

Mit ihrem Campuslauf bereichert die Universität Erfurt den Thüringer Laufkalender um einen weiteren attraktiven Wettkampf. Gemeinsam mit dem Universitätssportverein Erfurt e.V. lädt die Hochschule Laufbegeisterte zum Wettkampf über die Zehn-Kilometer-Strecke für Einzelläufer sowie zum 5 x 2 Kilometer-Teamlauf auf den Campus ein.

Der 8. Erfurter Campuslauf ist für den 26. Juni 2024 geplant.

Website zum Campuslauf

Hochschulsport

Im Hochschulsportangebot des USV Erfurt sind verschiedene Kursangebote enthalten, die für Mitarbeiter gut geeignet bzw. speziell auf deren Interessen zugeschnitten sind. Die komplette Übersicht und den Link zur Einschreibung finden Sie auf den Seiten des Universitätssportvereins.

Impfangebote

Jährlich im Herbst bietet die Universität Erfurt ihren Studierenden und Beschäftigten  die Möglichkeit zu einer Grippeschutzimpfung. Die Auffrischungsimpfungen für Tetanus und FSME sind unter Umständen auch möglich. Im Herbst 2022 wurden auch COVID-19-Impfungen angeboten.

Termine zu Impfungen und Anmeldemodalitäten werden an dieser Stelle, in den News und im Veranstaltungskalender der Universität veröffentlicht.

 

Gesundheitswoche

Das Universitäre Gesundheitsmanagement organisiert jährlich im Wintersemester eine Gesundheitswoche. Innerhalb dieser Woche werden verschiedene Workshops zur psychischen Gesundheit aber auch Sport- und Bewegungskurse angeboten. Die Gesundheitswoche richtet sich an die gesamte Hochschulöffentlichkeit.

Informationen zur Gesundheitswochen werden hier veröffentlicht.

 

 

Rad- und Fußverkehr an der Uni

Räder vor der UB

An der Universität Erfurt engagieren sich seit mehreren Jahren das Universitäre Gesundheitsmanagement, der Studierendenrat und verschiedene Hochschulgruppen für das Thema Rad- und Fußverkehr. Die Hochschulangehörigen beteiligen sich aktiv an den Aktionen „Mit dem Rad zur Arbeit“ und „Stadtradeln für eine klimafreundliche Innenstadt“. Das Universitäre Gesundheitsmanagement organisiert mit verschiedenen Partnern jährlich einen Fahrradaktionstag und den Wandertag der Verwaltung. Die Universität Erfurt hat 2023 die „Thüringer Charta für Rad- und Fußverkehr“ unterzeichnet.  

Rad- und Fußverkehr an der Uni

 

 

 

 

Modellprojekt "Achtsame Hochschule"

„Achtsamkeit (engl. mindfulness) beinhaltet auf eine bestimmte Weise aufmerksam zu sein: bewusst, im gegenwärtigen Augenblick und ohne zu urteilen. Von dieser Grundhaltung ausgehend entwickelte 1979 der amerikanische Medizinprofessor und Molekularbiologe Jon Kabat-Zinn am Massachusetts University Hospital das säkulare Trainingsformat Mindfulness Based Stress Reduction (MBSR). Im Rahmen des Thüringer Modells Achtsame Hochschulen wurde dieses im Zeitraum von 2015 bis 2019 durch zielgruppenspezifische Trainingsformate für die besonderen Bedürfnisse an Hochschulen adaptiert.

Die daraus hervorgegangene überregionale Kooperationsplattform Achtsame Hochschulen erforscht die Wirkungskraft von Achtsamkeit und Meditation in einer sich wandelnden, digitalisierten Hochschullandschaft. An der Plattform nehmen mehr als 300 Hochschulangehörige aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teil (Stand 2020). Auf europäischer Ebene ist die Kooperationsplattform im Erasmus + Programm Training Embodied Critical Thinking (2020-2023) aktiv.

Es soll geklärt werden, wie zielgruppenspezifische Achtsamkeitstrainings die Fähigkeit zu einem umsichtigen, zukunftsfähigen und sozial ausbalancierten Umgang mit disruptiven Transformationsprozessen (Digitalisierung, Globalisierung, Corona- und Klimakrise u.a.) verbessern und die Motivation zur Förderung salutogener Persönlichkeitsbildung an Hochschulen stärken können.

In einem ersten Schritt wurde dafür ausgehend von Erkenntnissen, die im Rahmen des Thüringer Modells Achtsame Hochschulen (2015-2019) gewonnen wurden, ein konzeptioneller Rahmen zur Etablierung der überregionalen Kooperationsplattform Achtsame Hochschulen geschaffen. Dieser wurde durch drei Arbeitstreffen in den Jahren 2018 und 2019 erprobt und weiterentwickelt. Im zweiten Schritt wird auf Basis des aktuellen Standes der internationalen Achtsamkeits-, Transformations- und Digitalisierungsforschung eine systematische Bestandsanalyse der bereits vorhandenen Achtsamkeitspraktiken an Hochschulen in Deutschland durchgeführt. Im dritten Schritt wird die evidenzbasierte Weiterentwicklung von Achtsamkeitstrainings in den Bereichen Lehren/Lernen, Führen/Managen und Verwalten/Dienstleisten an ausgewählten Hochschulen u.a. in Bayern, Hessen, Niedersachsen, Sachsen und Thüringen erfolgen.

Ansprechpartnerin für das Projekt ist an der Universität Erfurt Dr. Birgit Jäpelt. Sie bietet im Rahmen des Projekts beispielsweise regelmäßig Meditationen ("Labor auf dem Sitzkissen"), aber auch Systemische Beratung an.

Fit im Beruf

Mobile Physiotherapie/Massage

Viele Menschen klagen über körperliche Probleme und Einschränkungen, die sich jedoch durch Pausen mit gezielter Entspannung und Entlastung der täglich strapazierten Muskulatur und durch regelmäßige Anwendungen gut ausgleichen und einschränken lassen. Zusammen mit Frau Oppermann können wir Ihnen folgendes Angebot unterbreiten:

  • Frau Oppermann arbeitet ausschließlich mobil und ist auf Leistungen im Bereich Rückengesundheit spezialisiert und zertifiziert. Sie wird zunächst mittwochs zwischen 8.30 und 15.00 Uhr im Erste-Hilfe-Raum der UB Termine anbieten. 30 Minuten kosten 25 Euro und die Terminvergabe erfolgt über  doodle. 

Hinweise: Das Angebot muss von den Nutzer:innen selbst bezahlt werden und wird nicht als Dienstzeit angerechnet.  Wer die mobile Massage nutzen möchte, muss sich mit seiner Thoska für diese Zeit abmelden und sofern die Zeit in die Kernarbeitszeit fällt, zuvor mit seinem:seiner Fachvorgesetzten abklären, dass keine dringenden Arbeitsaufgaben im Wege stehen.

Angebote für Mitarbeitende

Aktive Pause

Die "Aktive Pause" ist ein individuelles, abwechslungsreiches Kurzprogramm (30 Minuten) aus Entspannung, Mobilisation und Bewegung, das im Rahmen des Universitären Gesundheitsmanagements in Kooperation mit dem Universitätssportverein (USV) angeboten wird.

Das Sportprogramm wird von qualifizierten Übungsleiter:innen durchgeführt, der unterschiedlichste Kleingeräte (Hanteln, Thera-Bänder, Bälle, etc.) zur aktiven Gesundheitsförderung einsetzt. Durch die kleine Gruppenstärke können Trainer:iinnen problemlos auf die individuellen Bedürfnisse eingehen. Die "Aktive Pause" dient nicht nur zur Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens und zum Abbau von Spannungen, sondern sorgt auch für ein positives Körpergefühl. Der Vorteil besteht darin, dass die Teilnehmenden nicht den Ort nicht wechseln müssen, auch ein Kleidungswechsel ist nicht erforderlich. Der Kopf ist wieder "frei" und die Teilnehmenden können mit neuer Energie an den Arbeitsplatz gehen.

Mit der Unterstützung unseres Gesundheitspartners AOK PLUS ist weiterhin eine kostenfreie Nutzung gewährleistet. Unsere Übungsleiterin Susanne Wolter wird gemeinsam mit Ihnen Übungen zur Verbesserung der Kraft und Beweglichkeit sowie Dehn- und Entspannungsübungen durchführen, damit Sie wieder mit neuer Energie in die Arbeit starten können. Neuanmeldungen über Moodle sind jederzeit möglich. Einschreibeschlüssel: Aktive_Pause

Moodle

Individuelle Rückenschule

Vorbeugen ist besser als heilen. Der Volkskrankheit "Rückenbeschwerden" kann man durch gezielte Übungen zuvorkommen. Diese spezielle Rückenschule wird mit Unterstützung der AOK PLUS und dem USV Erfurt im Gymnastik- und Fitnessraum der Sporthalle durchgeführt. Der nächste Termin wird rechtzeitig an dieser Stelle bekanntgegeben.

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

Die Universität Erfurt hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Gesundheit ihrer Beschäftigten zu schützen, zu erhalten und zur Wiederherstellung beizutragen. Dementsprechend wird im Sinne der gesetzlichen Regelung des § 167 Abs. 2 SGB IX allen Beschäftigten, die länger als sechs Wochen ununterbrochen oder wiederholt arbeitsunfähig waren, ein betriebliches Eingliederungsmanagement angeboten. Hierbei soll gemeinsam nach dem optimalen Weg gesucht werden, um einer möglichen gesundheits- oder behinderungsbedingten Ausgliederung aus dem Beschäftigungsprozess frühzeitig vorzubeugen.

Auf Basis der geltenden Rahmeninklusionsvereinbarung (Stand: 09.10.2018) bietet das Dezernat 2: Personal in Zusammenarbeit mit dem Personalrat und der Schwerbehindertenvertretung eine entsprechende Beratung an, um zu klären wie u. a. der Wiedereinstieg ins Berufsleben unterstützt und einer erneuten Arbeitsunfähigkeit vorgebeugt werden kann.

Flyer BEM

Ansprechpartner*innen für weitere Fragen finden Sie unter: https://www.uni-erfurt.de/interner-service/service/persoenliches/arbeitsunfaehigkeit-/-bem-/-unfaelle

Mitarbeiter*innen-Yoga

Yoga-Übungen können dem/der Übenden zur Harmonisierung des Lebens, zur Erweckung schlafender Fähigkeiten und der Vereinigung mit dem wahren Selbstbewusstsein verhelfen. Gemeinsames Üben von Körperstellungen (Asanas), Atemübungen (Pranayama) sowie Entspannungsübungen stehen für Anfänger*innen und Fortgeschrittene auf dem Programm des Mittagskurses des USV Erfurt, der immer dienstags von 12 bis 13 Uhr im UGM-Raum (ehemalige Garderobe unter dem Audimax) stattfindet. Übungsleiterin Gudrun Hoch vermittelt ein dynamisches Yoga (Hata). Der Kurs kann über die Mitgliedschaft in der Yoga-Abteilung des USV Erfurt ganzjährig genutzt werden (Mitgliedsbeitrag 60 Euro pro Jahr). Ein Schnuppertraining ist möglich. Interessierte können sich an Jens Panse gesundheit@uni-erfurt.de wenden.

Wer den Kurs nutzen möchte, muss sich mit seiner Thoska für diese Zeit abmelden und mit seinem:seiner Fachvorgesetzten abklären, dass keine dringenden Arbeitsaufgaben im Wege stehen.

Mittags-Tischtennis

„Ping-Pong“ in der Mittagspause - immer donnerstags von 12:00 bis 13:00 Uhr bietet das UGM diese Form der „Aktiven Pause“ an. An zwei Tischtennisplatten kann man sich im UGM-Raum (Garderobe unter dem Audimaxgebäude) im Einzel-, Doppel- oder Chinesisch-Spiel betätigen und dabei mit den Kolleg*innen ins Gespräch kommen. Eine halbe Stunde wird wie bei der „Aktiven Pause“ auf die Arbeitszeit angerechnet. Wer das Angebot länger nutzen möchte, muss sich mit seiner Thoska für diese Zeit abmelden und mit seiner/seinem Dienstvorgesetzten abklären, dass keine dringenden Arbeitsaufgaben im Wege stehen.

Anmeldung über Moodle (Einschreibeschlüssel: Tischtennis_Mittagspause)
 

Entspannt in den Tag

Unter Anleitung von Dietlinde Schmalfuß-Plicht kann man ab dem 08.03.2023 immer mittwochs um 8:30 Uhr entspannt in den Tag starten. Die Mitarbeiterin der Universitätsbibliothek hat im vergangenen Jahr eine Ausbildung zur Entspannungstrainerin absolviert und möchte jetzt ihr erworbenes Wissen nutzen, um Kolleg*innen durch regelmäßiges Entspannungstraining zu helfen, den verschiedensten (An-) Spannungen des Alltags zu begegnen. Im UGM-Raum (ehemalige Garderobe unter dem Audimax) wird von ihr im wöchentlichen Wechsel autogenes Training bzw. progressive Muskelentspannung angeboten. Die Teilnahme an dem 30-minütigen Angebot im Rahmen des UGM wird auf die Arbeitszeit angerechnet.

Anmeldung über Moodle(Einschreibeschlüssel: Entspannung)

 

Elektrisch höhenverstellbarer Schreibtisch

Die Universität Erfurt legt großen Wert auf ergonomisch gestaltete und gesundheitlich zuträgliche Arbeitsplätze. Daher werden seit geraumer Zeit die Anschaffungen für elektrisch höhenverstellbare Schreibtische aus zentralen Mitteln finanziell unterstützt. Mehr Informationen erhalten Sie auf den Seiten vom Dezernat 5. 

Fit im Studium

Angebote für Studierende

Sorgentelefon

Das Studium kann Studierende vor verschiedene Herausforderungen stellen. Vor diesem Hintergrund hat die Universität Erfurt ein Sorgentelefon für Studierende eingerichtet, das zum Sommersemester 2021 seine Arbeit aufgenommen hat. An der Hotline beraten Studierende ihre Kommiliton*innen bei Problemen und psychischer Belastung rund um das Studium, hören ihnen zu und vermitteln wenn nötig weitere Hilfsangebote. 

Unter der Telefonnummer 0361/30252964 ist die Hotline erreichbar - bitte beachten Sie die "Einsatzzeiten". In den Zeiten, in denen das Telefon nicht besetzt ist oder gerade ein anderes Gespräch läuft, gibt es eine Bandansage mit den nötigen Infos.

Interview mit Hannah Schneider

Online-Forum "Psychisch fit studieren"

Zusammen mit dem Verein Irsinnig Menschlich e.V lädt das Gesundheitsmanagement zu einem spannenden Austausch ein, um gemeinsam dem Thema ‚Psychische Gesundheit im Studium‘ auf den Grund zu gehen. Dabei erwartet Sie kein langweiliger Vortrag, denn diese Veranstaltung ist interaktiv! Und darüber hinaus haben Sie u.a. die Möglichkeit, Menschen kennen zu lernen, die im Studium psychische Krisen gemeistert haben und die Ihnen wertvolle Tipps an die Hand geben werden.

Das Online Forum findet in regelmäßigen Abständen statt. Der Termin für das nächste Forum wird an dieser stelle rechtzeitig bekannt gegeben.

Akteur*innen

Steuerungsgruppe "Gesundheitsförderung"

Die Steuerungsgruppe "Gesundheitsförderung" ist auf Präsidiumsbeschlusses vom März 2015 eingerichtet worden. Ihr gehören neben dem Kanzler, Mitarbeitende verschiedener Bereiche der Verwaltung, des Gleichtsellungs- und Familienbüros, des Netzwerkes GENIA sowie Kolleg*innen aus Fachbereichen , des Personalrats, des Studierendenrats, des Hochschulsports und des Studierendenwerkes, die Verantwortlichen für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit sowie der Betriebsarzt an. Sie tritt zweimal im Semester zu Beratungen zusammen. Die Arbeit wird durch den Beauftragten für die universitäre Gesundheitsförderung koordiniert und durch den Projektpartner AOK PLUS unterstützt.

Wesentliche Aufgaben der Steuerungsgruppe sind:

  • Koordinierung des Kooperationsprojektes „Universitäres Gesundheitsmanagement“ mit der AOK PLUS
  • Forum für Austausch, Diskussion und Kooperation
  • Rückmeldung über Stand der laufenden Aktivitäten
  • Formulierung von kurz-, mittel- und langfristigen Zielen im Bereich Gesundheitsförderung an der Universität
  • Erarbeitung von Empfehlungen für die Hochschulleitung
  • Umsetzung von Projekten auf der Ebene von Arbeitsgruppen unter Hinzuziehung weiterer Beteiligte

Arbeitsgruppen

Die Arbeitsgruppe "Gesundheitsfördernde Projekte" trifft sich regelmäßig um verschiedene Projekte, wie die "Aktive Pause", die Thüringer Gesundheitswoche oder den Gesundheitstag vorzubereiten. 

Die Arbeitsgruppe "Psychische Gesundheit" widmet sich gezielt der Entwicklung und Organisation von Angeboten zur psychischen Gesundheit für die gesamte Hochschulöffentlichkeit. 

Mitarbeiten

Sie haben Lust, unsere Arbeitsgruppen zu unterstützen, dann kontaktieren Sie uns unter gesundheit@uni-erfurt.de

E-Mail an gesundheit@uni-erfurt.de schreiben

Hochschulgruppe "CampusWELTEN"

Die Hochschulgruppe CampusWELTEN setzt sich für die Gesundheit der Studierenden an der Universität Erfurt ein. Mitmachen können alle Studierenden, die sich für das Thema Gesundheit interessieren. Melde dich einfach an  hsg.campuswelten@uni-erfurt.de

In unserem Campus-Blog "Ich mag meine Uni ..." stellen wir die Hochschulgruppe einmal genauer vor.

Universitätssportverein Erfurt (USV)

Master-Studiengang Gesundheitskommunikation

Die Gesundheitskommunikation als interdisziplinäres Forschungsfeld beschäftigt sich mit ebendiesem Spannungsfeld und setzt sich mit den sozialen und psychologischen Bedingungen, Bedeutungen und Folgen von gesundheitsbezogener und gesundheitsrelevanter, intendierter und nicht-intendierter, intrapersonaler, interpersonaler, medialer und öffentlicher Kommunikation auseinander. Dieses interdisziplinäre Master-Programm widmet sich der Theorie und Praxis der evidenz-informierten Gesundheitskommunikation.

Zugleich unterstützen die Studierenden und Lehrenden aus dem Master-Programm auch die Gesundheitsförderung an der Universität Erfurt - mit Studien, Aktionen und Informationen rund um das Thema Gesundheit.

weitere Informationen zum Studiengang

Studierendenwerk Thüringen

Auch das Studierendenwerk Thüringen unterstützt die Universität Erfurt beim betrieblichen bzw. studentischen Gesundheitsmanagement - ob mit gesunder Küche, bei der Organisation von Veranstaltungen im Rahmen der "Gesunden Hochschule" oder in speziellen Problemlagen mit der psychosozialen Beratung.

Gesundheitsbotschafter*innen

Die Universität Erfurt hat zum Start des Sommersemesters 2021 die ersten 25 Gesundheitsbotschafter*innen ernannt. Sie sollen dazu beitragen, die Angebote der Gesundheitsförderung zu kommunizieren und in ihren jeweiligen Bereichen als Ansprechpartner*in fungieren. Sie bringen sich zudem aktiv bei Veranstaltungen und Fokusgruppen-Workshops ein. Sie möchten unser Gesundheitsteam an der Uni Erfurt unterstützen? Dann melden Sie sich gern beim Universitären Gesundheitsmanagement per E-Mail: gesundheit@uni-erfurt.de.

Suchtprävention und Suchtkrankenhilfe

Allgemeine Informationen

Die Folgen eines übermäßigen Konsums von Alkohol werden in der deutschen Gesellschaft oftmals unterschätzt, verursachen allerdings Einschränkungen im psychischen, physischen und sozialen Wohlbefinden. Der regelmäßige Konsum von Alkohol und anderen Suchtmitteln gefährdet die mentale und körperliche Gesundheit. Die negativen Folgen beeinflussen nicht nur die betroffene Person, sondern auch das private und betriebliche Umfeld.

Im Rahmen der Fürsorgepflicht der Universität Erfurt als Arbeitgeberin werden umfassende Informationen bereitgestellt, um der Entstehung von Suchtkrankheiten vorzubeugen und zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Suchtmitteln zu motivieren.

Der Arbeitskreis Suchtprävention und Suchtkrankenhilfe unterstützt suchtkranke Beschäftigte bei der Überwindung ihrer Sucht und bei der Wiedereingliederung in den Berufsalltag. Außerdem sind die Mitglieder Ansprechpersonen für Führungskräfte und Beschäftigte, die in ihrem Arbeitsumfeld Kolleg:innen haben, deren Verhalten eventuell auf eine Suchtproblematik schließen lässt. 

Bei Bedarf können Sie einen persönlichen Gesprächstermin mit der Suchtbeauftragten  Babette Udhardt vereinbaren. Alle Gespräche werden selbstverständlich streng vertraulich geführt.

Was ist im konkreten Fall zu tun?

Vorgehensweise für Führungskräfte
Bei akuter Alkoholisierung, Einschränkung der Arbeitsfähigkeit oder Veränderung im Verhalten (z.B. abnehmende Konzentration und Leistungsfähigkeit, Verantwortungslosigkeit, Unachtsamkeit, Nervosität, Stimmungsschwankungen, Alkoholgeruch, Gangunsicherheit, verwaschene Sprache) durch berauschende Mittel:

  • diskrete Ansprache des/der Mitarbeiter:in ohne Schuldzuweisungen und Vorwürfe
  • Beschäftigte, die offensichtlich unter Einfluss von Suchtmitteln stehen, sind des Arbeitsplatzes zu verweisen, unter Einbeziehung einer weiteren Zeugenperson
  • für die nicht erbrachte Arbeitszeit besteht kein Anspruch auf Vergütung
  • Mitarbeiter:in kann sich zum Gegenbeweis freiwillig einem sofortigen Test auf Suchtmittelgebrauch unterziehen (Kosten werden vom Arbeitgeber übernommen)
  • Mitarbeiter:in auf Fahruntauglichkeit hinweisen und Heimtransport organisieren (Kosten werden von/vom Mitarbeiter:in übernommen)
  • schriftliche Dokumentation des Vorfalls
  • Durchführung eines Vorsorgegesprächs und Vorgehen nach Interventionskette

Kontakt

Babette Udhardt
Suchtbeauftragte

Tel.: 0361/737-5842
sucht@uni-erfurt.de 

Interventionsteam der Universität Erfurt

Babette Udhardt (Suchtbeauftragte)
sucht@uni-erfurt.de

Jens Panse (Suchtkrankenhelfer)
gesundheit@uni-erfurt.de

Nadine Pippus-Wehlisch (Dezernatsleiterin D2: Personal)
nadine.pippus-wehlisch@uni-erfurt.de

Andrea Scholz (Vertreterin des Personalrats)
andrea.scholz@uni-erfurt.de

Gregor Herrmann (Schwerbehindertenvertretung bei schwerbehinderten Beschäftigten mit deren Zustimmung)
schwerbehindertenvertretung@uni-erfurt.de

Hilfe und Beratung in Erfurt

Sucht- und Drogenhilfezentrum in Trägerschaft der SiT - Suchthilfe in Thüringen Beratungs- und Behandlungsstelle für Suchtkranke und ihre Angehörigen
Liebknechtstraße 19, 99085 Erfurt
Tel.: 0361 5667857
E-Mail: psbs-erfurt@)sit-online.org
https://sit-online.org/suchthilfe-aus-einer-hand/psychosoziale-beratungsstellen/psychosoziale-beratungsstelle-erfurt

Suchthilfe in Thüringen – SiT Drogenhilfe Knackpunkt
Heinrichstraße 95, 99092 Erfurt
Tel.: 0361 228450
E-Mail: psbs-knackpunkt@sit-online.org
https://www.drogenhilfe-knackpunkt.de/startseite.html

Caritasregion Mittelthüringen Suchthilfe-Zentrum/Beratung und Behandlung Schulzenweg 13, 99097 Erfurt
Tel.: 0361 21658460
E-Mail: s13-ef@caritas-bistum-erfurt.de
https://www.caritas-bistum-erfurt.de/

Suchthilfezentrum
Michaelisstraße 14, 99084 Erfurt
Tel.: 0361 590370
E-Mail: shz-erfurt@arcor.de
http://stadtmission-erfurt.de/suchthilfezentrum

Unser Partner

Seit 2020 unterstützt die AOK PLUS als Gesundheitspartner die Universität Erfurt beim Ausbau ihres Universitären Gesundheitsmanagements. Ein Nachtrag zur Verlängerung der Kooperationsvereinbarung bis zum 30.06.2026 haben die Regionalgeschäftsführerin der AOK PLUS Westthüringen, Alexandra Krumbein, und der komm. Kanzler der Universität Erfurt, Christian Schellhardt, im Juni 2023 unterzeichnet.

Service

In einem Flyer haben wir alle Beratungsangebote und Servicestellen rund um das Thema Gesundheitsförderung an der Universität für Sie zusammengestellt.

Flyer zum Download

Gesundheitsnewsletter

04_2023 Gesundheitsnewsletter für Mitarbeitende & Studierende 

03_2023 Gesundheitsnewsletter für Mitarbeitende & Studierende

02_2023 Gesundheitsnewsletter für Mitarbeitende & Studierende 

01_2023 Gesundheitsnewsletter für Mitarbeitende & Studierende 

 

 

Kontakt

Name
Funktion
E-Mail
Telefon