Transparenz in der Forschung und Wissenschaft

Innenansicht des Kommunikations- und Informationszentrums (KIZ) der Universität Erfurt

Standards guter wissenschaftlicher Praxis, ethisches Verhalten in der Forschung, eine gründliche Forschungsfolgenabschätzung, Transparenz in der Drittmitteleinwerbung und die öffentliche Bereitstellung von Forschungsergebnissen sind die Voraussetzung dafür, Fragen nach der Verantwortung und Verantwortbarkeit von Forschung und ihren möglichen Auswirkungen auf den Einzelnen und die Gesellschaft zu beantworten.

Vor diesem Hintergrund haben sich die Thüringer Hochschulen in Zusammenarbeit mit den hierfür relevanten Mitgliedergruppen Regularien zur transparenten Darstellung von Forschungsprojekten verpflichtet, die durch Dritte gefördert werden. Ein für alle Hochschulen verbindliches und jeweils aktuelles Verzeichnis gibt darüber Auskunft.

In das Verzeichnis sind alle Projekte aufgenommen, die im Vorjahr der Veröffentlichung des Berichts aktiv waren, unabhängig von ihrer Laufzeit. Dies betrifft alle Projekte, die ihren Projektbeginn im Berichtsjahr oder davor und ihr Projektende im Berichtsjahr oder danach haben. Die Bagatellgrenze beträgt 5.000 Euro. Über Projekte unterhalb dieser Schwelle wird summarisch berichtet.

Projekt Einführung eines Forschungsinformationssystems

Was ist ein Forschungsinformationssystem (FIS)?

Ein FIS ist ein softwarebasiertes Tool für die systematische und standardisierte Erfassung und Darstellung von Forschungsaktivitäten, die dem Kerndatensatz Forschung (KDSF) entsprechen. Darüber hinaus eignet es sich zur Generierung verschiedener, qualitätsgesicherter Berichtsformen. Es dient dazu, die Transparenz der Forschung und die Kommunikation zwischen Forschenden und Öffentlichkeit zu erhöhen.

Ziele des Projekts

Um der Verpflichtung zur transparenten Darstellung von durch Dritte geförderten Forschungsprojekten zukunftsfähig nachzukommen, wird an der Universität Erfurt sowie an der Bauhaus-Universität Weimar und der Technischen Universität Ilmenau ein FIS eingeführt.

Gefördert wird dieses Projekt, wie auch schon das entsprechende Vorprojekt, bis zum Jahr 2024 vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft.

Nach Projektabschluss sollen die Informationen zu Forschungsaktivitäten im Rahmen von Drittmittelprojekten, die mit dem FIS einheitlich und systematisch erfasst wurden, gebündelt auf einer Thüringer Forschungs- und Innovationsplattform (FIP) abrufbar sein. Zugleich verbessert sich damit die Transparenz der Forschungsaktivitäten innerhalb der Universität Erfurt und die Möglichkeit der Kommunikation zwischen Forschenden und Öffentlichkeit.

Zum Weiterlesen:

Unter Forschungsservice "Transparenz in der Wissenschaft" finden Sie die von der Thüringer Landesrektorenkonferenz verabschiedeten Leitlinien für Transparenz in der Forschung und Wissenschaft.

Laufende Drittmittelprojekte können über das FIS-Portal der Thüringer Hochschulen abgerufen werden.

Projekt „Forschungsinformationssystem“
(Stabsstelle Forschung und Nachwuchsförderung)
Verwaltungsgebäude / Raum 0.33