Neues für Nachwuchswissenschaftler*innen

Schriftzug Neues für Nachwuchswissenschaftler*innen

Hier finden Sie Ankündigungen zu:

  • aktuelle Informationen des zentralen Graduiertenservice,
  • Veranstaltungen und fächerübergreifenden Workshops,
  • Promotionskolloquien | Defensiones sowie
  • externen Förder- und Unterstützungsangeboten.

Darüber hinaus können Sie sich für den Erhalt von Informationen des zentralen Graduiertenservice anmelden.

Informationen des zentralen Graduiertenservice

Hier finden Sie den aktuellen Newsletter "Informationen des zentralen Graduiertenservice". 

Gerne senden wir Ihnen Informationen des zentralen Graduiertenservice per E-Mail! 

Diese erhalten Sie immer, wenn es Neuigkeiten gibt, zum Beispiel wenn das neue Programm der „Akademischen Qualifizierung und Weiterbildung“ veröffentlicht wird oder wenn Stipendien ausgeschrieben werden. Informationen werden höchstens einmal pro Monat versendet.

Um in den Verteiler aufgenommen zu werden, klicken Sie bitte auf diesen Linkund tragen Ihre E-Mail-Adresse in die Mailingliste ein. Anschließend erhalten Sie eine Nachricht, in welcher Sie Ihre E-Mail-Adresse noch einmal bestätigen müssen.

Sie können sich selbstverständlich jederzeit aus dem Verteiler austragen.

Bitte lesen Sie vor der Anmeldung die Hinweise zum Datenschutz!

Veranstaltungen und fächerübergreifende Workshops

Informationsveranstaltung zu externen Stipendienformaten

Ein Promotionsstipendium ist eine attraktive Möglichkeit für angehende Wissenschaftler*innen, ihre Forschung zu finanzieren. Prestige, Networking, Finanzierungsmöglichkeiten für Auslandsaufenthalte, exklusive Veranstaltungen und mehr Flexibilität und Freiheit in der Gestaltung der eigenen Forschung sind die Vorteile eines Stipendiums. Aber die Vielfalt der deutschen Stipendienlandschaft und deren Anforderungen kann die Bewerbung unübersichtlich und schwierig machen.

Das Referat Forschungs- und Nachwuchsförderung bietet daher eine Informationsveranstaltung für alle Interessierten an, die sich über Promotionsstipendien informieren möchten. Ziel dieser Veranstaltung ist es, einen Überblick über die Stiftungslandschaft zu schaffen (Begabtenförderungswerke und andere Stipendiengeber), Orientierung bei den Bewerbungsanforderungen zu geben und Mut auf eine Bewerbung zu machen. Abschließend besteht die Möglichkeit für Fragen und Diskussionen.

Die Referentin Maia George ist ehemalige Promotionsstipendiatin und aktives Mitglied der Auswahlkommission der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Die Veranstaltung findet digital am 24.10.2022 von 14:00 bis 16:00 statt.

Bei Interesse, melden Sie sich bitte per E-Mail an nachwuchsfoerderung@uni-erfurt.de, um den Einladungslink zu erhalten.

Zusätzlich wird im Rahmen des AQW-Programms ein zweitägiger Workshop für Promotionsinteressent*innen und Promovierende im frühen Stadium ihrer Promotion angeboten, die sich auf ein Stipendium bewerben möchten und sich eine fundierte Begleitung und eine vertiefte Beschäftigung rund um das Thema Stipendienbewerbung wünschen. Die Anmeldung zum Workshop am 07. und 08. November erfolgt unabhängig von der Informationsveranstaltung über die Webseite des AQW-Programms.

Programm „Akademische Qualifizierung und Weiterbildung“

Im Rahmen des Programms „Akademische Qualifizierung und Weiterbildung“ werden unter anderem Workshops zu hochschuldidaktischen Themen und zu fächerübergreifenden Schlüsselkompetenzen angeboten. Weitere Informationen finden Sie hier.

Promotionskolloquien | Defensiones | Disputationes

Derzeit sind uns keine Termine bekannt.

Externe Förder- und Veranstaltungsangebote

Stiftung Bildung und Wissenschaft | Promotionsstipendien Literaturwissenschaften

In der Überzeugung, dass unabhängige Menschen einen wesentlichen Beitrag zum Ausgleich der in der Gesellschaft bestehenden Gruppeninteressen leisten können, wurde die Stiftung Bildung und Wissenschaft gegründet, um u.a. Promovierenden, von denen nach Anlage, Einsatzbereitschaft und sozialer Einstellung auf ihrem weiteren Lebensweg ein Beitrag im Sinne dieses Motivs der Stiftung erwartet werden kann, zu unterstützen. Nach diesem Grundgedanken vergibt die Stiftung Promotionsstipendien im Bereich Literaturwissenschaften.

Bewerbungsfrist: 1. Oktober eines Jahres

Weitere Informationen finden Sie hier.

Fulbright Germany – Stipendium für Forschungsreisen in die USA

Fulbright Germany fördert deutsche Nachwuchswissenschaftler*innen, die ein Forschungsprojekt an einer US-Hochschule oder einer wissenschaftlichen Einrichtung durchführen, das in direktem Zusammenhang mit ihrer bereits begonnenen akademischen Dissertation steht.

Bis zum 1. November 2022 können sich deutsche Promotionsstudierende bei Fulbright Germany für ein Doktorandenstipendium bewerben. Gefördert werden vier- bis sechsmonatige Reisen für Forschungsprojekte, die zwischen dem 1. August und 31. Dezember 2023 beginnen.

Das Stipendium finanziert Unterhaltskosten von 1.700 Euro/Monat, Nebenkosten in Höhe von 300 Euro, die transatlantische Reise, eine Kranken-/Unfallversicherung und das Fulbright J-1 Visum.

Detaillierte Informationen zum Stipendienprogramm finden Sie hier.

Augsburger Wissenschaftspreis für interkulturelle Studien 2023

Für das Jahr 2023 wird in Augsburg zum 25. Mal der „Augsburger Wissenschaftspreis für interkulturelle Studien“ ausgeschrieben. Der mit 5.000 EUR dotierte Hauptreis wendet sich an alle wissenschaftlichen Disziplinen und wird für einschlägige Dissertationen und Habilitationen vergeben, die sich in besonderer und innovativer Weise mit interkultureller Wirklichkeit in Deutschland auseinandergesetzt haben. Zusätzlich wird ein mit 1.500 EUR dotierter Förderpreis für Magister-, Staatsexamens-, Diplom- oder Masterarbeiten ausgelobt.

Der Bewerbungsschluss ist der 9. Dezember 2022.

Weitere Informationen zum Augsburger Wissenschaftspreis 2022 und demnächst auch zum Wissenschaftspreis 2023 finden Sie hier.

Stiftung Bildung und Wissenschaft | Abschluss-Stipendien Literatur und Geschichte

Das Angebot richtet sich an Doktorand*innen der Literatur- und Geschichtswissenschaft (insbesondere Sozial- und Wirtschaftsgeschichte), deren Förderung durch einen anderen Träger ausgelaufen ist oder ausläuft und die eine weitere finanzielle Unterstützung für eine begrenzte Zeit (max. ein Jahr) benötigen, um ihre Promotion erfolgreich abzuschließen.

Bewerbungsfrist: 15. Januar eines Jahres

Weitere Informationen finden Sie hier.

"Schreib-Freitag" für Promovierende

Das schreibzentrum.berlin bietet Promovierenden kostenlose Online-Schreibtage an. An jedem 1. Freitag im Monat, von 9:30 – 12:00 Uhr treffen sich Doktorand*innen mit Gleichgesinnten und werden beim Schreiben durch erfahrene Schreib-Coaches mit Hilfe von Moderationstechniken und Schreibübungen unterstützt.

Das Angebot richtet sich dabei an Promovierende aller Fächer und aller Schreibphasen. Der Teilnahmeeinstieg ist dabei individuell jederzeit möglich.

Anmeldung und weitere Informationen zum Angebot finden Sie hier.

DocColloq für Promovierende

Das "DocColloq", das 2018 an der Universität Trier von den wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Camilla Haake und Natalie Tröller gegründet wurde, ist ein interdisziplinäres Netzwerk für Promovierende aller Fachrichtungen und aller institutioneller Anbindungen.

In regelmäßigen, digitalen Treffen über Zoom werden Promovierende aller Fachrichtungen aus ganz Deutschland zusammengebracht, um den Austausch zwischen Promovierenden und deren Vernetzung untereinander zu fördern und zu stärken. Gerade in Zeiten starker Vereinzelung aufgrund der Corona-Maßnahmen und der Digitalisierung von Lehre und Forschung hat sich dieses Austauschformat als sehr hilfreich erwiesen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Promovierende immer wieder vor den gleichen Problemen stehen, ungeachtet des Faches in dem sie promovieren, so die beiden Gründerinnen. Während der Treffen präsentieren bis zu drei Promovierende in jeweils 15-minütigen Kurzvorträgen ihre aktuelle Forschung. Im Anschluss daran wird gemeinsam diskutiert. 

Eingeladen sind alle Promovierende, unabhängig davon, an welcher Universität oder Hochschule Sie promovieren, von Fachrichtung oder Stand der Promotion, und unabhängig davon, ob Sie Ihre Forschung selbst präsentieren, oder erst einmal nur zuhören möchten!

Interessierte werden gebeten, sich per Mail an doccolloq@uni-trier.de zu registieren. Ein Link für die Zoom-Veranstaltung wird zugesendet.

Online-Studie „Promovieren in Deutschland“

Das LMU Center for Leadership and People Management lädt die Doktorand*innen der Universität Erfurt zur Teilnahme an der Online-Studie „Promovieren in Deutschland“ ein. Mitmachen können alle Doktorand*innen, die aktuell in Deutschland promovieren.

In der Studie beschäftigt sich das LMU Center for Leadership and People Management mit der Frage, welchen Herausforderungen Promovierende ausgesetzt sind und wie die Promotion erfolgreich gemeistert werden kann. Das Hauptziel der Studie ist, ein Arbeitsstressmodell für Doktorand*innen zu entwickeln, das es bisher noch nicht in der Hochschullandschaft gibt.

Hier kommen Sie zur Umfrage.