| Interne Serviceseiten, Hochschule, Service, Zentrale Veranstaltungen

Für mehr Achtsamkeit im beruflichen Alltag

Vier Dozent*innen der Universität Erfurt haben 2020/21 im Rahmen des Projekts „Achtsame Hochschulen“, einer überregionalen Kooperationsplattform, auf der auch die Universität Erfurt vertreten ist, einen Zertifikatskurs zur Achtsamkeit in der Hochschullehre absolviert. Jetzt konnten sie ihre Urkunden entgegennehmen.

Der Kurs bestand aus fünf Aufbaumodulen. Ausgewiesene Expert*innen für Hochschul-achtsamkeit führten darin praxisorientiert vor Augen, wie sich Achtsamkeitsübungen in Lehre, Forschung und Gremienarbeit integrieren lassen. Die Teilnehmer*innen hatten zugleich Gelegenheit, ein eigenes Praxisprojekt zu präsentieren.

„Unser Ziel war und ist es, Hochschullehrende dazu anzuregen, achtsame Lehr-, Lern-und Kommunikationsstile in ihrem beruflichen Alltag zu erproben und mit ihrem Rollenbild als Dozent*innen auf kreative Weise zu verbinden“, erklärt Dr. Birgit Jäpelt, die an der Universität Erfurt Ansprechpartnerin für das Projekt ist und als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachgebiet Sonder- und Sozialpädagogik tätig ist.

Der Zertifikatskurs fand in Kooperation mit der FH Nordhausen statt und wurde von der AOKPlus finanziell unterstützt.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Inklusive Bildungsprozesse mit Schwerpunkt Emotionale und Soziale Entwicklung
(Erziehungswissenschaftliche Fakultät)
Mitarbeitergebäude 2 / Raum 111a
Sprechzeiten
Sprechzeiten innerhalb des Semesters: Die 11-12 | Telefonsprechzeit: Die 10-11
zur Profilseite