| Hochschule, International, Studium

Universität Erfurt begrüßt zum Wintersemester 1057 neue Studierende

Die Universität Erfurt ist mit insgesamt 6298 Studierenden ins Wintersemester 2021/22 gestartet, das nach drei Corona-bedingten Online-Semestern erstmals wieder weitgehend in Präsenz stattfindet.

Die Zahl der Studienanfänger im 1. Hochschulsemester liegt dabei bei 1057. Darunter sind auch 165 Studierende aus dem Ausland, die ihr Studium an der Uni Erfurt aufgenommen haben. Auf besonders großes Interesse stießen bei den Studienanfängern die Bachelor-Studienrichtungen Erziehungswissenschaft, Förder- und Inklusionspädagogik, Primarpädagogik und Internationale Beziehungen sowie der Master-Studiengang Public Policy.

„Wir freuen uns, dass wir trotz der Pandemie-bedingt schwierigen Studiensituation wieder so viele Studienanfänger auf dem Campus begrüßen können“, sagt Prof. Dr. Gerd Mannhaupt, Vizepräsident für Studienangelegenheiten. „Wir haben in den vergangenen drei Semestern große Anstrengungen unternommen, den Studienbetrieb um digitale Lehr- und Prüfungsmöglichkeiten zu erweitern, um jedem Studierenden einen Abschluss in der Regelstudienzeit zu ermöglichen. Davon werden wir alle weiterhin profitieren, aber vor allem hoffen wir, dass der Präsenzbetrieb nun wieder zur Regel wird.“

Pressestelle

Pressesprecherin
(Hochschulkommunikation)
Verwaltungsgebäude / Raum 1.31