| Erziehungswissenschaftliche Fakultät, Philosophische Fakultät, Personalia

Promotion erfolgreich abgeschlossen: Philipp Sprengholz

Am 11. Mai 2022 hat Philipp Sprengholz seine Dissertation mit dem Titel “Of sticks and carrots: Effects of coercive and rewarding measures for increasing vaccination uptake” (Betreuung durch Prof. Cornelia Betsch) an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät erfolgreich verteidigt.

Philipp Sprengholz hat Psychologie in Hagen und Jena studiert und 2018 seinen Master of Science in Kognitiver Psychologie und Kognitiver Neurowissenschaften von der Friedrich-Schiller-Universität Jena erhalten.

In seinem Dissertationsprojekt untersuchte er im Kontext der SARS-CoV2 Pandemie Möglichkeiten die Impfquote gegen COVID-19 zu erhöhen und fokussiert dabei insbesondere auf die Impfpflicht und finanzielle Anreize. Er untersucht Randbedingungen und psychologische Folgen - wie z.B. die Frage, welche Verhaltenskonsequenzen politische Rahmenbedingungen haben.

Philipp Sprengholz ist seit drei Jahren im Team von Cornelia Betsch (Professur für Gesundheitskommunikation) und forscht und lehrt als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Medien- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Erfurt. Er gehört seit der ersten Befragung zum Team der COSMO-Studie.

Wir gratulieren ihm ganz herzlich zur bestandenen Promotion und der herausragenden wissenschaftlichen Leistung!

Philipp Sprengholz und Cornelia Betsch
Philipp Sprengholz und Cornelia Betsch
Lena Lehrer, Philipp Sprengholz, Cornelia Betsch, Sarah Eitze, Collins Adeyanju
Lena Lehrer, Philipp Sprengholz, Cornelia Betsch, Sarah Eitze, Collins Adeyanju

Die Promotion von Philipp Sprengholz besteht aus folgenden sieben wissenschaftlichen Publikationen, die durch ein Mantelpapier zusammengefasst und diskutiert werden.

  1. Sprengholz, P., & Betsch, C. (2020). Herd immunity communication counters detrimental effects of selective vaccination mandates: Experimental evidence. EClinicalMedicine, 22, 100352. https://doi.org/10.1016/j.eclinm.2020.100352
  2. Sprengholz, P., Felgendreff, L., Böhm, R., & Betsch, C. (2021). Vaccination policy reactance: Predictors, consequences, and countermeasures. Journal of Health Psychology. https://doi.org/10.1177/13591053211044535
  3. Sprengholz, P., Betsch, C., & Böhm, R. (2021). Reactance revisited: Consequences of mandatory and scarce vaccination in the case of COVID-19. Applied Psychology: Health and Well-Being, 13(4), 986-995. https://doi.org/10.1111/aphw.12285
  4. Sprengholz, P. & Betsch, C. (2021): Zero-sum or worse? Considering detrimental effects of selective mandates on voluntary childhood vaccinations. The Journal of Pediatrics, Volume 240, 318-319. https://doi.org/10.1016/j.jpeds.2021.08.018
  5. Hajek, A., De Bock, F., Sprengholz, P., Kretzler, B., & König, H.-H. (2021): Attitudes towards the economic costs associated with measures against the spread of COVID-19: Population perceptions from repeated cross-sectional data of the nationally representative COVID-19 Snapshot Monitoring in Germany (COSMO). PLoS ONE 16(11)e0259451. doi.org/10.1371/journal.pone.0259451
  6. Sprengholz, P., Eitze, S., Felgendreff, L., Korn, L., & Betsch, C. (2021). Money is not everything: experimental evidence that payments do not increase willingness to be vaccinated against COVID-19. Journal of Medical Ethics, 47(8): 547-548. 10.1136/medethics-2020-107122
  7. Sprengholz, P., Henkel, L,, & Betsch, C. (2021, June 4). Payments and freedoms: Effects of monetary and legal incentives on COVID-19 vaccination intentions in Germany. doi.org/10.31234/osf.io/hfm43