COSMO – COVID-19 Snapshot Monitoring

Ziel des Projektes ist es, wiederholt einen Einblick zu erhalten, wie die Bevölkerung die Corona-Pandemie wahrnimmt, wie sich die "psychologische Lage" abzeichnet. Dies soll es erleichtern, Kommunikationsmaßnahmen und die Berichterstattung so auszurichten, um der Bevölkerung korrektes, hilfreiches Wissen anzubieten und Falschinformationen und Aktionismus vorzubeugen. So soll z.B. auch versucht werden, medial stark diskutiertes Verhalten einzuordnen.

Laufzeit
03/2020 - 04/2022

Finanzierung
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA),
RKI,
Klaus-Tschira-Stiftung,
Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft (TMWWDG),
Staatskanzlei des Freistaats Thüringen :
431 002 Euro

Projektleitung

Inhaberin der DFG Heisenberg-Professur Gesundheitskommunikation (Philosophische Fakultät)

Projekt-Beteiligte

Uni Erfurt: Philipp Sprengholz, Lisa Felgendreff, Sarah Eitze

Robert Koch Institut: Lothar Wieler, Patrick Schmich, Nora Katharina Schmid-Küpke

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: Heidrun Thaiss, Freia De Bock, Ursula von Rüden, Christina Merkel, Boris Orth

Leibniz-Institut für Psychologie: Michael Bosnjak

Science Media Center: Volker Stollorz

Bernhard Nocht Institut für Tropenmedizin: Michael Ramharter, Lars Korn, Parichehr Shamsrizi

Detaillierte Finanzierung:

  • BZgA: 51.490,16 Euro
  • RKI: 64.912,70 Euo
  • Klaus-Tschira-Stiftung: 149.900 Euro
  • Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und digitale Gesellschaft: 74.700  Euro
  • Thüringer Staatskanzlei: 90.000 Euro

Die COSMO-Studie ist als serielle Querschnitts-Online-Erhebung konzipiert, an der seit 3.3.2020 ca. 1.000 Personen in wöchentlichen bis zweiwöchentlichen Datenerhebungen teilnehmen. Probandinnen und Probanden werden über den Panelanbieter Respondi eingeladen und bezahlt. Regelmäßig wird eine repräsentative Verteilung der Befragten zwischen 18-74 Jahren nach Alter × Geschlecht sowie Bundesland auf Basis der Zensusdaten aus Deutschland angestrebt. Da sich die Stichprobe auf Personen mit Internetzugang beschränkt, werden Probanden, die 75 Jahre oder älter sind, nicht in den Analysen berücksichtigt.

Zusammenfassungen aller Ergebnisse finden sich auf corona-monitor.de. Der COSMO-Explorer bietet die Möglichkeit, individuelle Fragestellungen direkt aus den Daten aller Wellen zu beantworten, indem sowohl Mittelwerte und Prozente als auch Gruppenunterschiede sichtbar gemacht werden.

corona-monitor.de
Gesundheit Gesellschaft Pandemie