Hilfe bei Diskriminierung, Belästigung und Gewalt

Der Universität Erfurt sind die Persönlichkeit jedes Einzelnen, der Respekt für jede Person und die Berücksichtigung ihrer Würde von zentraler Bedeutung. Deshalb darf innerhalb des Hochschullebens an der Universität Erfurt keine Person aufgrund ihres Geschlechtes, ihrer ethnischen oder sozialen Herkunft, ihres Alters, einer Behinderung, ihrer sexuellen Orientierung oder Identität, ihrer Religion, Weltanschauung oder politischen Gesinnung benachteiligt werden. Es werden Verhaltensweisen wertgeschätzt, die andere in ihrer Persönlichkeit achten. Zu unterlassen sind Verhaltensweisen, die andere verletzen.

Beratung und Unterstützung

Fragezeichen

Betroffene, Beteiligte oder Zeugen können sich im Falle von Diskriminierung, (sexueller) Belästigung und/oder Gewalt an die Gleichstellungsbeauftragte wenden. Insbesondere für die Belange von Studierenden mit Behinderung, einer psychischen oder einer chronischen Erkrankung steht zudem der Diversitätsbeauftragte als Ansprechpartner zur Verfügung. Diese Anlaufstellen bieten vertrauliche Unterstützung und beraten persönlich oder telefonisch über Schutz- und Handlungsmöglichkeiten, auch darüber, wie eine förmliche Beschwerde eingereicht werden kann.

Kontakt

Name
Funktion
E-Mail
Telefon

Darüber hinaus können Betroffene sich auch jederzeit an folgende Stellen wenden:

Allgemeine Studienberatung| Beschwerdestelle, gemäß § 8 Ri-AGG-UE|Internationales Büro| Personalrat| Schwerbehindertenvertretung | Studierendenratsowie die jeweiligen Dekan*innen, Studiendekan*innen, Vorgesetzte und Personen mit Fürsorgepflicht (z.B. alle Lehrenden)

Förmliche Beschwerde

Bildschirmarbeitsplatz

Personen, die sich im Anwendungsbereich des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes und/oder der Richtlinie zum Schutz vor Diskriminierung, Belästigung und Gewalt (Ri-AGG-UE) diskriminiert oder belästigt fühlen bzw. Gewalt erfahren haben, haben das Recht, sich bei einer der Beschwerdestellen der Universität zu beschweren. Beschwerdestellen sind das Dezernat 1: Studium und Lehre sowie das Rechtsamt. Dort können Beschwerden formlos schriftlich eingereicht oder auch zu Protokoll gegeben werden. Die Beschwerde wird zunächst universitätsintern geprüft und selbstverständlich vertraulich behandelt. Abschließend erhalten die Betroffenen eine Rückmeldung über das Ergebnis der Prüfung.

Kontakt

Name
Funktion
E-Mail
Telefon