Universität Erfurt

Forschung und Nachwuchsförderung an der Universität Erfurt

Digitalisierung und Tiefenerschließung von Handschriften der Bibliotheca Amploniana in der Universitätsbibliothek Erfurt: Erschließung und Digitalisierung von Sammlungen

Laufzeit

10/2019–09/2022

Finanzierung

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG): 418.180 Euro (KU3925/1-1)

Projektleitung

Team

  • Thomas Bouillon (Referent der Sondersammlung)
  • Dr. Berthold Kreß (wissenschaftlicher Volontär der UB)
  • Jelica Dietze (UB Erfurt)
  • Olga Lachenmeier
  • Andrea Langner (UB Erfurt)
  • Claudia Möschl (UB Erfurt)
  • N.N. (wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in Tiefenerschließung Handschriften)
  • Aushilfskräfte

Projektbeschreibung

Durch eine digitale Bereitstellung und deren wissenschaftliche Erschließung soll die weltweit größte wissenschaftliche Bibliothek eines spätmittelalterlichen Gelehrten, die Bibliotheca Amploniana, für die internationale Forschung zugänglich gemacht werden. In der genehmigten Förderungsphase werden 317 Handschriften digitalisiert und 118 von ihnen tiefenerschlossen. Die Digitalisierung erfolgt an der UB Erfurt, ein Portal zur Präsentation von Digitalisaten, Meta- und Strukturdaten wird von der THULB Jena entwickelt. Die Tiefenerschließung wird von der UB Erfurt und dem Handschriftenzentrum Leipzig gemeinsam durchgeführt.

Weitere Informationen

Thematische Einordnung (Schlagworte)

Erschließung und Digitalisierung von Sammlungen

Gabor Kuhles, letzte Änderung: 2.09.2019

Werkzeugkiste

Suche

Nutzermenü und Sprachwahl