Universität Erfurt

Studium Fundamentale

Aktuelles

Verteilungsverfahren für StuFu-Veranstaltungen im WS 16/17

Alle B/BA und MTheol-Studierenden, die im WS 16/17 im 3. Fachsemester und höher eingeschrieben sind, erhalten am 8. August 2016 eine E-Mail mit dem Link zur Prioritätenauswahl für StuFu-Veranstaltungen im Wintersemester 2016/17. Dieser Link ist bis zum 19.08.2016 geschaltet.

Nach diesem Termin kann der Link nicht mehr geöffnet werden.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Geben Sie möglichst viele Prioritäten an, da nicht garantiert werden kann, dass Sie zu den Veranstaltungen mit den höchsten Prioritäten zugelassen werden.
  • Informieren Sie sich im Vorlesungsverzeichnis in welchen Veranstaltungen die Anmeldung über das zentrale Verteilungsverfahren läuft.
  • Sollten Sie aus besonderen Gründen (z.B. Studium mit Kind) nur an einer bestimmten Veranstaltungszeit teilnehmen können, melden Sie sich bitte zusätzlich bis zum 19.08.2016 per E-Mail via stufu.
  • Jedem Studierenden wird maximal eine StuFu-Lehrveranstaltung über das Anmeldeverfahren zugeteilt.
  • Die Vergabe der freien Seminarplätze (Restplätze) erfolgt ab Vorlesungsbeginn (10.10.2016) während der Sprechzeit im Dezernat 1: Studium und Lehre.

Leistungspunkteverteilung im Studium Fundamentale

Nach der Prüfungsordnung 2011 sind in der Q-Phase im Bereich Studium Fundamentale 30 LP in fünf Modulen mit jeweils 6 LP erfolgreich abzuschließen. Davon darf nur eine Lehrveranstaltung dem Studienfeld Ästhetisches Wahrnehmungsvermögen zugeordnet sein und es muss ein Praktikumsmodul erfolgreich nachgewiesen werden.

Achtung: Es kann eine Veranstaltung aus dem ÄWV belegt werden, muss aber nicht. Stattdessen kann auch eine weitere Veranstaltung aus dem Bereich MTG gewählt werden.

Studierende, die ein Lehramt anstreben, belegen innerhalb des Studienbereichs Studium Fundamentale das Modul IBG sowie das Praktikumsmodul SPS. Das Modul BIPBF muss nicht belegt werden! Von den weiteren drei Modulen darf auch hier nur ein Modul dem Ästhetischen Wahrnehmungsvermögen zugeordnet werden.

Musterstudienplan B-Studiengang ohne Lehramt:

ein Praktikumsmodul BIPBF, eine Veranstaltung ÄWV und drei Veranstaltungen aus dem MTG oder vier Veranstaltungen aus dem MTG (wenn keine LV aus dem ÄWV)

Musterstudienplan B-Studiengang auf Lehramt:

ein Praktikumsmodul SPSBF, Modul IBG, zwei Veranstaltungen MTG und eine Veranstaltung ÄWV oder drei Veranstaltungen MTG (wenn keine LV aus dem ÄWV)

Navigation

Untermenü

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl