Universität Erfurt

Studium Fundamentale

Aktuelles

Hinweise zum Verteilungsverfahren für StuFu-Veranstaltungen im WS 2018/19

Am Montag, d. 6. August 2018, erhalten alle Bachelor- sowie Mtheol-Studierende eine E-Mail mit dem Link zur Prioritätensetzung für StuFus im WS 2018/19.

Der Link ist bis Freitag, d. 17. August 2018 um 12:00 Uhr, freigeschaltet.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Setzen Sie möglichst viele Prioritäten, da nicht garantiert werden kann, dass Sie zur ersten Priorität zugelassen werden
  • Jeder/m Studierenden wird über das Verteilungsverfahren eine StuFu-Veranstaltung zugeteilt
  • Ihre Auswahl können Sie nur einmal absenden, bitte geben Sie Ihren Zugangscode nicht an andere Personen weiter
  • Die Verteilung der Plätze erfolgt über ein Losverfahren (wenn mehr Bewerber als Plätze) nach Beendigung der Prioritätenauswahl
  • Praktika sind vom Verteilungsverfahren ausgenommen
  • Bei einigen StuFu-Veranstaltungen (Universitätschor, Kammerchor, Akademisches Orchester, "Unterricht planen und gestalten") erfolgt eine gesonderte Anmeldung, bitte beachten Sie die Hinweise im Kommentar der jeweiligen Veranstaltung
  • Die Verteilung der Plätze erfolgt nach Beendigung der Prioritätenauswahl
  • Die Angabe nur einer Priorität ist keine Garantie für die Zuteilung, sollten Studierende über das Losverfahren diesen Platz nicht erhalten, müssen Sie aus der Liste der Restplätze wählen

Leistungspunkteverteilung im Studium Fundamentale

Nach der Prüfungsordnung 2011 sind in der Q-Phase im Bereich Studium Fundamentale 30 LP in fünf Modulen mit jeweils 6 LP erfolgreich abzuschließen. Davon darf nur eine Lehrveranstaltung dem Studienfeld Ästhetisches Wahrnehmungsvermögen zugeordnet sein und es muss ein Praktikumsmodul erfolgreich nachgewiesen werden.

Achtung: Es kann eine Veranstaltung aus dem ÄWV belegt werden, muss aber nicht. Stattdessen kann auch eine weitere Veranstaltung aus dem Bereich MTG gewählt werden.

Studierende, die ein Lehramt anstreben, belegen innerhalb des Studienbereichs Studium Fundamentale das Modul IBG sowie das Praktikumsmodul SPS. Das Modul BIPBF muss nicht belegt werden! Von den weiteren drei Modulen darf auch hier nur ein Modul dem Ästhetischen Wahrnehmungsvermögen zugeordnet werden.

Musterstudienplan B-Studiengang ohne Lehramt:

ein Praktikumsmodul BIPBF, eine Veranstaltung ÄWV und drei Veranstaltungen aus dem MTG oder vier Veranstaltungen aus dem MTG (wenn keine LV aus dem ÄWV)

Musterstudienplan B-Studiengang auf Lehramt:

ein Praktikumsmodul SPSBF, Modul IBG, zwei Veranstaltungen MTG und eine Veranstaltung ÄWV oder drei Veranstaltungen MTG (wenn keine LV aus dem ÄWV)

Navigation

Untermenü

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl