Universität Erfurt

Studium Fundamentale

Aktuelles

Informationen zur Gemeinsamen Ringvorlesung von Uni und FH Erfurt im WS 17/18

Prüfungsleistung: Hausarbeit

Themenstellung: Digitalisierung. Fluch oder Segen?

Kann sich auf einen speziellen Vortrag beziehen, kann das Thema aber auch aus jeweilig persönlichem Zugang behandeln

Kann sowohl essayistisch sein (eigene Meinung im Fokus), aber auch eine klassische Hausarbeit, die Quellen und Meinungen beleuchtet

Mindestens 5 Quellen

Umfang: ca. 10 Seiten Text, zuzüglich Deckblatt und Literaturverzeichnis

Abgabe: Bis 30.3.18 an lutz@fh-erfurt.de

StuFu-Restplätze

Die Restplatzliste können Sie hier einsehen. Bitte melden Sie sich per E-Mail oder im Dezernat 1: Studium und Lehre während der Sprechzeiten.

Leistungspunkteverteilung im Studium Fundamentale

Nach der Prüfungsordnung 2011 sind in der Q-Phase im Bereich Studium Fundamentale 30 LP in fünf Modulen mit jeweils 6 LP erfolgreich abzuschließen. Davon darf nur eine Lehrveranstaltung dem Studienfeld Ästhetisches Wahrnehmungsvermögen zugeordnet sein und es muss ein Praktikumsmodul erfolgreich nachgewiesen werden.

Achtung: Es kann eine Veranstaltung aus dem ÄWV belegt werden, muss aber nicht. Stattdessen kann auch eine weitere Veranstaltung aus dem Bereich MTG gewählt werden.

Studierende, die ein Lehramt anstreben, belegen innerhalb des Studienbereichs Studium Fundamentale das Modul IBG sowie das Praktikumsmodul SPS. Das Modul BIPBF muss nicht belegt werden! Von den weiteren drei Modulen darf auch hier nur ein Modul dem Ästhetischen Wahrnehmungsvermögen zugeordnet werden.

Musterstudienplan B-Studiengang ohne Lehramt:

ein Praktikumsmodul BIPBF, eine Veranstaltung ÄWV und drei Veranstaltungen aus dem MTG oder vier Veranstaltungen aus dem MTG (wenn keine LV aus dem ÄWV)

Musterstudienplan B-Studiengang auf Lehramt:

ein Praktikumsmodul SPSBF, Modul IBG, zwei Veranstaltungen MTG und eine Veranstaltung ÄWV oder drei Veranstaltungen MTG (wenn keine LV aus dem ÄWV)

Navigation

Untermenü

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl