Symbole zum Thema Gesundheit
Master-Studiengang

Auf einen Blick

Studienbeginn
Wintersemester
Regelstudienzeit
4 Semester
Studienabschluss
Master of Arts (M. A.)
Studienform
Vollzeit
Fakultät
Philosophische Fakultät
Studiengebühren
Nur Semesterbeitrag
Zulassungsbeschränkung
Nicht zulassungsbeschränkt
Unterrichtssprache
Deutsch
ECTS
120

Gegenstand des Studiums

Gesundheitsförderung und Krankheitsprävention zählen zu den größten Herausforderungen moderner Gesellschaften. Angesichts gesellschaftlicher, demografischer und gesundheitspolitischer Entwicklungen, der Verbreitung gesundheitsschädlicher Lebensstile und der zunehmenden Bedrohungen durch Epidemien verstärkt sich der Bedarf, gesundheitsförderliche Rahmenbedingungen zu schaffen.

Kommunikation über Gesundheit und Krankheit bildet einen wichtigen Bestandteil dieser Rahmenbedingungen. Sie spielt einerseits in der Gesundheitsversorgung eine Rolle, kann zur Vermittlung von Risiken und Handlungsoptionen eingesetzt werden und damit zur Gesundheitsförderung und Prävention von Krankheiten beitragen. Andererseits kann suboptimale Kommunikation über Gesundheit auch zu einer verzerrten Risikowahrnehmung führen oder ungesunde Lebensweisen verstärken.

Die Gesundheitskommunikation als interdisziplinäres Forschungsfeld beschäftigt sich mit ebendiesem Spannungsfeld und setzt sich mit den sozialen und psychologischen Bedingungen, Bedeutungen und Folgen von gesundheitsbezogener und gesundheitsrelevanter, intendierter und nicht-intendierter, intrapersonaler, interpersonaler, medialer und öffentlicher Kommunikation auseinander. Dieses interdisziplinäre Master-Programm widmet sich der Theorie und Praxis der evidenz-informierten Gesundheitskommunikation.

Karrierechancen

Unsere Absolvent*innen arbeiten in folgenden Berufsfeldern:

  • in Gesundheitsorganisationen oder -behörden,
  • in Werbe- oder Marktforschungsagenturen,
  • in der Gesundheits- und Pharmaindustrie,
  • in Krankenhäusern,
  • im Bereich Gesundheitsmarketing und -kommunikation in Unternehmen,
  • im Bereich Gesundheitsforschung und -monitoring (z.B. in Forschungsinstituten),
  • in der Wissenschaft (z.B. Promotion).

Hannah studiert im Master Gesundheitskommunikation

Hannah studiert Gesundheitskommunikation

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Details zum Studiengang

Aufbau des Studiums

Aufbau des Studiums Gesundheitskommunikation

Die viersemestrige Regelstudienzeit des Master-Studiengangs Gesundheitskommunikation umfasst eine dreisemestrige Studienphase und ein Semester zur Erstellung der Master-Arbeit. Das Lehrangebot gliedert sich in folgende Module:

Pflichtbereich:

  • Einführung in die Medien- und Kommunikationswissenschaft oder Einführung in die Psychologie (je nach Vorerfahrung)
  • Grundlagen und Theorien der Gesundheitskommunikation
  • Statistik
  • Empirische Methoden

Wahlpflichtbereich (1 aus 2):

  • Medizinische Grundlagen von Gesundheit
  • Einführung in Public Health

Wahlbereich (3 aus 7):

  • Verhaltensveränderung und Gesundheitsförderung
  • Sozialwissenschaftliche Erklärung individuellen Verhaltens
  • Psychologische Erklärung individuellen Verhaltens
  • Öffentliche Kommunikation
  • Interpersonale und Organisationskommunikation
  • Ethik und Moral
  • Medizinische Grundlagen von Gesundheit oder Einführung in Public Health (wenn nicht im Wahlpflichtbereich belegt)

In einem Praktikum sollen Kontakte und Erfahrungen mit der Praxis vertieft werden. Partner aus der Gesundheitspolitik, Gesundheitsberichterstattung, Gesundheitskommunikation und Gesundheitswirtschaft bereichern das Lehrangebot und bieten Reibungspunkte für eigene Erfahrungen, Praktika und Master-Arbeiten.

Auslandsstudium

Studieren im Ausland

Es ist empfehlenswert, ein Semester an einer der zahlreichen Partner-Universitäten im europäischen und außereuropäischen Ausland zu absolvieren. Das 3. Semester ist als optionales Mobilitätsfenster dafür bestens geeignet. Hochschulpartnerschaften bestehen derzeit u.a. in Spanien, Estland, Kroatien, Litauen, der Schweiz, den Niederlanden, Portugal, Italien, Indonesien und den USA. Gern beraten wir Sie individuell.

www.uni-erfurt.de/international

Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen

  • Abschluss eines der fachlich einschlägigen wissenschaftlichen Studiengänge der Kommunikationswissenschaft oder Psychologie
  • Vertrautheit mit empirischen Forschungsmethoden (qualitative und/oder quantitative Forschungsmethoden sowie statistische Auswertungsverfahren und/oder empirische Projektarbeit im Umfang von insgesamt 18 Leistungspunkten)
  • erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren

Absolvent*innen der Studiengänge Medienwissenschaft, Journalismus, Erziehungswissenschaft, Health Communication, Biologie, Medizin oder Public Health werden ggf. unter Auflagen zugelassen. 

Auswahlverfahren

Auswahlgespräch und BA-Abschlussnote

Das Auswahlverfahren besteht aus den beiden Komponenten Auswahlgespräch und BA-Abschlussnote, die je zur Hälfte gewichtet werden.

Im Auswahlgespräch werden jeweils maximal 10 Punkte für die Kriterien:

  1. Kommunikationskompetenz und Fähigkeit zur Selbsteinschätzung,   
  2. wissenschaftliche Argumentations- und Problemerfassungsfähigkeit,    
  3. einschlägige praktische Erfahrungen sowie        
  4. fachliche Motivation, einen wissenschaftlichen MA-Studiengang zu absolvieren,

vergeben, so dass hier insgesamt maximal 40 Punkte erreicht werden können. Das Motivationsschreiben geht in die Bewertung des Auswahlgesprächs ein.

Die BA-Abschlussnote wird in Punkte umgerechnet. Die Maximalpunktzahl von 40 Punkten erreicht, wer eine Note von 1,0 nachweisen kann. Für jede Abstufung um 0,1 in der Note wird ein Punkt weniger vergeben. Liegt die BA-Abschlussnote zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht vor, wird durch Bewertung des Auswahlgesprächs die Note ermittelt, die der Bewerber benötigt, um vom Prüfungsausschuss endgültig zugelassen zu werden.

Das Auswahlverfahren hat erfolgreich bestanden, wer mindestens 60 von 80 zu erreichenden Punkten erhält.

Sprachvoraussetzungen

Englischkenntnisse

Wir setzen sehr gute Englischkenntnisse voraus. 

Sprachenzentrum

Das Sprachenzentrum bietet pro Semester rund 140 Sprachkurse in 16 modernen und alten (Fremd-)Sprachen an.
Es unterstützt Sie bei Neuerwerb und Vertiefung von Sprachkenntnissen.
www.uni-erfurt.de/sprachenzentrum

Internationale Bewerber*innen

Hinweise zu erforderlichen Deutschkenntnissen sowie zur Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH)
Sprachliche Zugangsvoraussetzungen / DSH

Fast-Track zur Promotion

Was ist das Fast Track Programm zur Promotion?

Fast Track bedeutet, dass talentierte Master-Studierende die Gelegenheit erhalten, schon früh ihr Interesse an einer möglichen Promotion zu signalisieren und ihr Studium auf dieses Ziel hin auszurichten. Wichtige Teilleistungen wie etwa die Master-Arbeit werden so konzipiert, dass sie einen möglichst reibungslosen Übergang in die Promotionsphase ermöglichen, was die spätere Promotionszeit deutlich verkürzt.

Wie läuft das Fast Track Programm ab?

In ihrem vierten Semester fertigen Sie eine Masterarbeit an, mit der Sie zum einen zeigen, dass Sie in der Lage sind, innerhalb der vorgesehenen Zeit das ausgegebene Thema selbstständig nach wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten und die Ergebnisse sachgerecht darzustellen. Zum anderen rechtfertigen sie so auch die Annahme als Doktoranden mit einem Thema inhaltlich aufbauend auf der Masterarbeit.

Welchen Mehrwert hat das Fast Track Programm auf dem Weg zur Promotion?

  • Verkürzung der Promotionsphase um mindestens ein Semester (aufgrund der vorbereitenden Arbeiten in der Master-Phase)
  • Nach Master-Abschluss vereinfachte Aufnahme ins Promotionskolleg (Anfertigung eines Exposés entfällt) und Annahme als Doktorand der Philosophischen Fakultät
  • Frühzeitige Einbindung in das Promotionskolleg ComDigMed – schon die Master-Arbeit kann vorgestellt und diskutiert werden
  • Anschlussbetreuung nach der Master-Arbeit und Unterstützung bei der Verwertung der erzielten Erkenntnisse

Hochschulinfotag

Studierende am Info-Punkt bei den Schnuppertagen
Infotage

Hochschulinfotag

Zahlreiche Informations- und Beratungsangebote bieten Ihnen die Möglichkeit, sich beim Tag der offenen Tür persönlich von den Studien- und Lebensbedingungen in Erfurt zu überzeugen. Lernen Sie bei Führungen den grünen Campus und den schönen Altstadtkern kennen. Informationen zum Programm: Hochschulinfotag

Info-Material bestellen oder downloaden

Studiengangsflyer bestellen
Jetzt bestellen!

Sie möchten den Studiengangsflyer in den Händen halten? Dann forderen Sie unverbindlich unsere kostenlosen Info-Materialien an. In wenigen Tagen erhalten Sie Post direkt nach Hause.

Jetzt Info-Post bestellen!

Sie wollen nicht warten? Dann laden Sie sich jetzt den Flyer im Download-Center herunter.

Jetzt Flyer downloaden!

Ähnliche Studiengänge

Bewerbung

Bewerbungszeit
Jetzt bewerben!

Für Bewerbungen zum Wintersemester 2020/21 ist die Bewerbungsfrist auf den 20.08.2020 verlängert.

Antworten zu den häufigsten Fragen zur Bewerbung: FAQs

Dem Antrag ist neben einem tabellarischen Lebenslauf, den Nachweisen zum fachlich einschlägigen Vorstudium insbesondere ein Motivationsschreiben im Umfang von max. 750 Wörtern beizufügen. Dieses Motivationsschreiben soll zum einen eine Übersicht über den bisherigen wissenschaftlichen und beruflichen/praxisbezogenen Ausbildungsverlauf wie z. B. absolvierte Projekte und/oder Praktika, Auslandserfahrungen während des Erststudiums und/oder wissenschaftliche Betätigungen im Bereich der Gesundheitskommunikation umfassen. Alle Tätigkeiten sind durch geeignete Nachweise zu belegen.

Weitere Informationen zum Auswahlverfahren:

Prüfungsordnung des Master-Studiengangs Gesundheitskommunikation

Checkliste Bewerbungsunterlagen

Antrag auf Feststellung der Zugangsvoraussetzungen

  • vollständig ausgefüllter Antrag auf Feststellung der Zugangsvoraussetzungen

Bewerbungsformular

Motivationsschreiben

Das Motivationsschreiben im Umfang von max. 750 Wörter soll zum einen eine Übersicht über den bisherigen wissenschaftlichen und beruflichen/praxisbezogenen Ausbildungsverlauf wie z. B. absolvierte Projekte und/oder Praktika, Auslandserfahrungen während des Erststudiums und/oder wissenschaftliche Betätigungen im Bereich der Gesundheitskommunikation umfassen.

Tabellarischer Lebenslauf

  • tabellarischer Lebenslauf

Kopie der Hochschulzugangsberechtigung

  • Kopie der Hochschulzugangsberechtigung

Abschlusszeugnis

  • Nachweis über ein fachlich einschlägiges Vorstudium (Bachelorzeugnis)

Falls das Zeugnis noch nicht vorhanden ist, bitte die aktuelle Notenübersicht (transcript of records) einreichen.

Nachweis über Praktika

Nachweis über Praktika

  • Nachweis über relevante Praktika und Tätigkeiten

Nachweis der Methodenkenntnisse

Nachweis der Methodenkenntnisse

  • Nachweis der geforderten 18 Leistungspunkte in sozialwissenschaftlichen Forschungsmethoden/Statistik

Wir empfehlen Ihnen das Ausfüllen der tabellarischen Leistungsübersicht oder das Markieren der entsprechenden Veranstaltungen in Ihrer Notenübersicht.

Informationen über Bewerbungsfristen und Bewerbungsmodalitäten, Zulassung, Einschreibung finden Sie unter:

Jetzt für Gesundheitskommunikation bewerben!

Foto Credits: Piktochart