Gleichstellungsbeauftragte

Die Gleichstellungsbeauftragten beraten Sie vertraulich

zu Frauen*förderung: Einstellungen, Qualifizierung, Berufung

bei Fragen, Kritik und Beschwerden zur Geschlechtergerechtigkeit und „familiengerechten Hochschule“

zu Dual Career in Thüringen

bei Erfahrungen mit sexueller Diskriminierung, Belästigung oder Gewalt

derzeit beraten wir telefonisch und über Webex nach Vereinbarung per Email. Des Weiteren besteht die Möglichkeit unser "Walk-and-Talk"-Beratungsangebot wahrzunehmen: hier werden Sie bei einem Spaziergang über den Campus mit ausreichend Abstand beraten.

Aktuelles

Plakataktion FSR Kunst

Der Fachschaftsrat Kunst macht mit einer kreativen Aktion auf das Angebot des Gleichstellungs- und Familienbüros aufmerksam. Drei Kunststudierende haben Plakate gestaltet, die auch auf dem Campus zu finden sind.

Corona Hilfe | Corona Help

Interview des Präsidenten zur Antidiskriminierungsrichtlinie der Universität

Anlässlich der in Kraft getretenden Richtlinie zum Schutz vor Diskriminierung, Belästigung und Gewalt (kurz AGG Richtlinie) hat der Präsident ein Interview zum Thema Diversität an der Universität Erfurt gegeben.

Rowena-Morse-Mentoring-Programm

Rowena-Morse-Mentoring-Programm

für Nachwuchswissenschaftlerinnen* und -künstlerinnen*

Nach einem erfolgreichen Start im Oktober 2018 geht das thüringenweite Mentoring-Programm im November 2021 in die mittlerweile vierte Runde: Doktorandinnen* und Postdoktorandinnen* der Thüringer Hochschulen können sich bis einschließlich zum 15.08.2021 auf das Programm bewerben.

Das Rowena-Morse-Mentoring-Programm (RMMP) der Thüringer Hochschulen ist ein Förderangebot für Nachwuchswissenschaftlerinnen* und Nachwuchskünstlerinnen* der Hochschulen im Freistaat Thüringen. Namensgeberin für das Programm ist Rowena Morse, die 1904 als erste Frau ihre Promotion in Thüringen erfolgreich abschloss. Das fächerübergreifende Programm begleitet Doktorandinnen* in der Abschlussphase ihrer Promotion und Postdoktorandinnen* in der Orientierungsphase auf ihrem individuellen Karriereweg. Während der Programmlaufzeit von 12 Monaten werden neben der Vermittlung von Mentor*innen spezifische Workshops zur Weiterqualifizierung angeboten. Im Rahmen von Peer‐Mentorings vernetzen sich die Mentees mit (Nachwuchs‐)Wissenschaftlerinnen* anderer Thüringer Hochschulen und werden dabei in Gruppen‐Mentorings von erfahrenen Professor*innen der Thüringer Hochschulen begleitet. Die nächste Programmlaufzeit beginnt im November 2021.

Finanziert wird das Programm durch das Thüringer Kompetenznetzwerk Gleichstellung (TKG). Das Grundkonzept wurde an der Friedrich-Schiller-Universität Jena entwickelt und im Arbeitskreis Mentoring des Thüringer Kompetenznetzwerks Gleichstellung als ein gemeinsames Konzept der Thüringer Hochschulen weiterentwickelt.

Einzureichende Bewerbungsunterlagen:

  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • Empfehlungsschreiben von einer vorgesetzten bzw. einer betreuenden Person

 

Bewerbungsschluss: 15.08.2021

 

Bewerbungen an: Lisa Skop gleichstellungsbuero@uni-erfurt.de

 

Für interessierte Bewerberinnen findet am 10. Juni 2021, 16:00–17:30 Uhr eine hochschulübergreifende Informationsveranstaltung zum RMMP im Onlineformat statt. Bei dieser Veranstaltung wird das Mentoring-Programm durch die Programmkoordination vorgestellt, zudem werden Teilnehmerinnen der aktuell laufenden Kohorte 2020/2021 über ihre bisherigen Erfahrungen während der Programmteilnahme berichten, im Anschluss daran können Fragen zum Programm gestellt werden. Für die Teilnahme an der Veranstaltung wird bis zum 08. Juni 2021 um eine Anmeldung per E-Mail unter kontakt@tkg-info.de gebeten. Die Zugangsdaten zur Veranstaltung werden nach erfolgter Anmeldung übermittelt.

Veranstaltungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Themen und Projekte

Symbolbild Teamarbeit (Spielfiguren)
Netzwerke und Programme Gendernetzwerk, Mentoring-Programm
Jemand füllt einen Antrag auf, Herrman-Ebbinghaus-Labor
Aufgaben und Arbeitsgrundlagen Mehr dazu erfahren
Ein Stopschild
Hilfe bei sexueller Diskriminierung, Belästigung und Gewalt Hilfe- und Beratungsangebote
Die Gleichstellungsbeauftragte für ein Beratungsgespräch am Telefon
Gleichstellungs- und Familienbüro Kontakt