29. Sep 2021 - 3. Okt 2021

Denkbares - Das Festival #FREIHEIT

Denkbares Festival 2021

Freiheit. Ein großes Wort. Ein Gefühl. Eine Tatsache. Lebensnotwenig – so wie die Luft, die wir zum Atmen brauchen. Aber was ist das eigentlich – Freiheit? Im Schatten der Corona-Pandemie denken wir neu über Freiheit nach. Wir haben uns und unsere individuellen Freiheiten eingeschränkt – um anderer Menschen willen. Genau das war aber zugleich auch ein Akt der Freiheit, eine solidarische Freiheit für andere. Es gibt verschiedene Freiheiten: die Freiheit der Selbstoptimierung, aber auch die Freiheit der Verantwortung gerade für die Schwachen, die Kranken, die Alten, die, die am Rande stehen. Es gibt eine Freiheit, die Regeln und Grenzen anerkennt, und eine Freiheit, die Regeln bricht und über alle Grenzen hinauswill. Für welche Freiheiten werden wir uns entscheiden? Wie werden wir leben? Wie sollen wir leben – alleine, mit anderen Menschen, in einer zunehmend gefährdeten Natur? Wir fragen uns, wie es nach der Pandemie um unsere Freiheit steht. Wir sehen Gefährdungen der Freiheit in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. Aber wir bleiben auch voller Hoffnung: auf Freiheitsräume, wie sie sich etwa in der Kunst eröffnen oder in der Musik, in der Religion oder beim Denken. Denken wir also nach – über Freiheit und vieles andere, über uns, Gott und die Welt. Es befreit!

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier