Nemo, Frozen, Aladdin und Apollo 1 im Schwarzlichttheater

Ein Wochenende, zwei Gruppen, vier Theaterstücke - ein gelungenes Seminarprojekt!

Unter der Leitung von Dr. Heike Rosenberger (Mitarbeiterin der Universität Erfurt) und Matthias Weiß (Mitarbeiter der Offenen Arbeit Erfurt) fand im Rahmen des BA Förderpädagogik das Seminar "Handlungsfelder im Rahmen inklusiver Schulentwicklung" statt. In diesem Seminar stellten neun Studierende über das Wochenende vom 13.11-15.11 vier Filme als kurze, szenische Ausarbeitung dar. Die Besonderheit lag in der Darstellung der Stücke mittels Schwarzlicht. Die Studierenden teilten sich in zwei Gruppen: Die erste Gruppe führte Nemo und Frozen auf, während die zweite Gruppe Aladdin und Apollo 1 auf die Bühne brachte.

Am Freitag stellten Herr Weiß und Frau Dr. Rosenberger den Studierenden das Konzept und die Geschichte des Schwarzlichttheaters vor. Im Anschluss fanden Aufwärmübungen statt und die Studierenden hatten die erste Möglichkeit, die Effekte des Schwarzlichts auszutesten.
Samstag und Sonntag wurden Requisiten gebastelt, die Stücke geprobt und Feedback ausgetauscht. Am Sonntag um 17 Uhr fand dann die Aufführung statt.
Coronabedingt musste die Inszenierung vor einem Live Publikum ausfallen. Als Alternative gab es auf YouTube einen Livestream, bei dem sich insgesamt 54 Haushalte einschalteten, die den Darsteller*innen zuschauten. Die Seminarleiterin Dr. Heike Rosenberger stellt fest, dass durch die Restriktionen neue Alternativen getestet werden. Für sie stellt das Livestreamen der Stücke eine tolle Möglichkeit dar, die auch in der Zukunft fortgesetzt werden kann - unabhängig von Kontaktbeschränkungen. 
Am Ende waren sowohl Zuschauer*innen, als auch die Studierenden und die Seminarleiter*innen begeistert.

Verfasser*in/Ansprechpartner*in

Akademische Rätin a.Z. im Arbeitsbereich Inklusive Pädagogik / Lernen sowie emotionale und soziale Entwicklung
(Erziehungswissenschaftliche Fakultät)
Mitarbeitergebäude 2 / 115

Foto Credits: Sandra Neumann