Neue Aufsätze erschienen

Frame-Repertoires von Alternativmedien, Medienvertrauens-Figurationen

Im Aufsatz „Comparing Frame Repertoires of Mainstream and Right-Wing Alternative Media“ in Digital Journalism gehen Tilman Klawier (Uni Hohenheim), Fabian Prochazka und Wolfgang Schweiger (Uni Hohenheim) der Frage nach, wie Alternativmedien politische Ereignisse framen und sich von journalistischen Mainstream-Medien unterscheiden. Wir identifizieren unterschiedliche Frame-Repertoires, die von einer weitgehenden Annäherung an journalistische Berichterstattung (Mimikry) bis hin zu offener Opposition reichen.
Hier geht’s zur Studie: https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/21670811.2022.2048186

Im Aufsatz „How News Audiences Allocate Trust in the Digital Age: A Figuration Perspective“ in Journalism and Mass Communication Quarterly untersuchen Frank Mangold (GESIS Köln), Marko Bachl (Uni Hohenheim) und Fabian Prochazka, wie junge Erwachsene Vertrauen in unterschiedliche Mediengattungen kombinieren und beziehen dabei auch interpersonale Kontakte als Informationsquellen mit ein. Wir stoßen auf vier „Vertrauens-Figurationen“, die in der Open-Access-Publikation genauer beschrieben werden: Zyniker, Optimisten, Indifferente und Differenzierende.
Hier geht’s direkt zum PDF: https://journals.sagepub.com/doi/pdf/10.1177/10776990221100515