| Max-Weber-Kolleg, SPF Religion. Gesellschaft. Weltbeziehung., Forschung, Veranstaltungen

Neue Publikation: "Biographies of the Reformation"

In der Reihe: "Studies in German History" ist jetzt bei Oxford University Press ein neues Buch von Martin Christ, Junior Fellow am Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt, erschienen. Es trägt den Titel "Biographies of the Reformation: Religious Change and Confessional Coexistence in Upper Lusatia, 1520-1635".

Das Buch liefert auf 288 Seiten eine neue Erzählung der Reformation und zeigt, dass das Konzept der "städtischen Reformation", in der Städte als Zentren des Luthertums gesehen werden, neu bewertet werden muss, insbesondere in Städten in Ostdeutschland. Sie zeigt, dass es in einer Region wie der Oberlausitz, die kein politisches Zentrum hatte und eine komplexe Reformation mit vielen verschiedenen Akteuren erlebte, keine klare Konfessionalisierung gab. Indem er sich der Oberlausitzer Reformation über wichtige Einzelpersonen nähert, zeigt Martin Christ, wie diese ihre Religiosität aushandeln mussten, was zu konfessionsübergreifendem Austausch und Synkretismus führte.

Zur Online-Präsentation des Buches von Martin Christ lädt die "Society for Renaissance Studies" alle Interessierten am 1. Juni um 19 Uhr ein. Um Anmeldung unter www.crowdcast.io/e/book-launch-biographies/register wird gebeten.

Cover

Martin Christ
Biographies of a Reformation. Religious Change and Confessional Coexistence in Upper Lusatia, 1520-1635
(Reihe: Studies in German History)
Oxford University Press, 2021
ISBN 978-0-19-886815-6
288 Seiten

Junior Fellow
(Max-Weber-Kolleg für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien)
Max-Weber-Kolleg (Steinplatz 2) / Raum 507c (4. OG)