Studien zur Nutzung von Online-Videos auf Tagungen in Lissabon und Mainz präsentiert

Im Rahmen der 5. ECREA Konferenz "Communication for Empowerment: Citizens, Markets, Innovations" in Lissabon präsentierte Dr. Claudia Wilhelm am 16.11.2014 Ergebnisse einer Studie zu Präferenzen und Zahlungsbereitschaften bei der Nutzung von Online-Videos.

Die vorgestellte Untersuchung verwendet ein Choice-Based Conjointdesign und zeigt unter anderem, dass bei der Wahl von Online-Video-Plattformen neben dem Preis Aktualität, Sprachoptionen und Genreauswahl von Bedeutung sind.

Die KJM-Studierenden Jakob Henke, Tina Heurich und Lucy Meß stellten am 14.11.2014 im Rahmen der Jahrestagung der Fachgruppe Medienökonomie der DGPuK ihre Studie zum Thema "Heuristische Entscheidungsprozesse bei der Filmauswahl" vor. In ihrer Studie untersuchten die drei Studierenden, inwieweit Mediennutzer bei ihrer Filmauswahl in einem Video-on-Demand System auf die Kriterien Bewertungen, Regisseuer und Produktionsland zur Entscheidung für die Nutzung eines unbekannten Films zurückgreifen. Ergebnisse zeigten auf, dass interessanterweise generische Titelinformationen schon deutliche Auswirkungen auf die Tendenz einen Film zu nutzen haben und vor allem Online-Bewertungen die Entscheidung beeinflussen könnten. Insgesamt kann die Filmauswahl als ein schnell ablaufender, heuristischer Entscheidungsprozess verstanden werden.