SPF Wissen. Räume. Medien. Forschungsbibliothek Gotha

Reaching for Atlantis

Bernhard Schirg: In seinem Projekt möchte der Historiker die Geschichte von Objekten erforschen, die zur Zeit des schwedischen Großreichs (1650-1720) Gegenstand einer grundlegenden Neuinterpretation der materiellen Kultur waren.

Laufzeit
03/2018 - 02/2023

Finanzierung
VolkswagenStiftung:
1000000 Euro

Projektleitung

Dr. Bernhard Schirg
Projektmitarbeiter

In seinem Projekt möchte der Historiker die Geschichte von Objekten erforschen, die zur Zeit des schwedischen Großreichs (1650–1720) Gegenstand einer grundlegenden Neuinterpretation der materiellen Kultur waren. Sie dienten - entsprechend umgedeutet - als Zeugnisse einer glanzvollen Frühgeschichte Schwedens. Ausgangspunkt war die vierbändige Publikation „Atlantica“  (1679–1702) des Universalgelehrten Olof Rudbeck, der nicht nur Platons Atlantis, sondern auch den Ursprung der gesamten klassischen Tradition auf den Norden zurückführte. Mithilfe einer digitalen Plattform und der Einbindung historischer Quellen will Schirg zeigen, wie die archäologischen und naturkundlichen Objekte zu unterschiedlichen Zeiten kontextualisiert und interpretiert worden sind. Ausgehend von der schwedischen Wissenschafts- und Sammlungsgeschichte soll so ein inspirierendes Beispiel zur Visualisierung kultureller Biographien von Objekten entstehen.

 

Frühe Neuzeit Sammlungsforschung Sammlungsgeschichte Museum Kulturelle Biographien von Objekten Material Culture Studies Neulatein Gelehrtenkorrespondenz Reiseberichte Skandinavien Schwedische Großmachtzeit Atlantis Digital Humanities Visualisierungen