Bürgerforum 2022 | "Mach' Dir einen Kopf, Kollege!"

Am 30. September 2022 lädt unser Teilprojekt „Freiwilligkeit und Diktatur - Freiwilliges Mitmachen im Neuererwesen der Deutschen Demokratischen Republik“ Zeitzeug*innen für ein Bürgerforum zum Gespräch nach Eisenach ein.

Poster zum Bürgerforum
Bürgerforum in Eisenach

Unter dem Motto „Mach’ dir einen Kopf, Kollege!“ rief die DDR-Staatsführung alle Bürger*innen zur Beteiligung an der sogenannten Neuererbewegung auf. Im Rahmen dieser politischen Massenorganisation sollten die Arbeitenden Verbesserungsvorschläge in den volkseigenen Betrieben einbringen.

Bei dem Bürgerforum im Museum Auto Mobile Welt in Eisennach möchten wir mit Ihnen in lockerem Rahmen spannende Geschichten zum Neuererwesen der DDR austauschen. Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Neuererwesen gemacht? Waren Sie engagierter Neuerer oder haben Sie sich gegen eine Teilnahme entschieden?

Bei unserer Veranstaltung haben Sie die Gelegenheit, mit ehemaligen Kolleg*innen ins Gespräch zu kommen und durch Ihre persönlichen Erlebnisse einen Beitrag zur historischen Forschung über die DDR beizutragen.

Alle Infos zur Veranstaltung

Das Bürgerforum wird am 30. September 2022 stattfinden. die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen der Forschungsgruppe Freiwilligkeit und der Professur für Neuere und Zeitgeschichte und Geschichtsdidaktik, die zusammen mit der Oral History Forschungsstelle der Universität Erfurt und dem Forschungsverbund "Diktatur und Transformation" auch im Feld der Zeitzeug:innenforschung arbeiten.

Im Rahmen der Bewerbung der Stadt Eisenach für ein „Zukunftszentrum für Deutsche Einheit und Europäische Transformation" haben wir die schöne Gelegenheit, in das Museum Automobile Welt Eisenach einzuladen und auch in engem räumlichen Bezug zum Neuererwesen der DDR in der Automobilindustrie bei Snacks und Getränken ins Gespräch zu kommen.

Termin: 30. September 2022, 16-20 Uhr

Ort: Ehrhard-Saal | Museum Automobile Welt Eisenach | Friedrich-Naumann-Straße 10 | 99817 Eisenach

Kontakt: Elena M. E. Kiesel (elena.kiesel@uni-erfurt.de)

Wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an! Wir freuen uns auf Sie!