| Hochschule

Erfurter Geschichte(n)

Was haben Bier, der "Latrinensturz", Napoleon, Till Eulenspiegel, Adam Ries, Turbine Erfurt und die Universität Erfurt gemeinsam? Sie sind Teil der Geschichten, die Dr. Steffen Raßloff, Historiker und Publizist, jetzt in seinem soeben bei Sutton erschienenen Buch "Erfurt - 55 Highlights aus der Geschichte" erzählt.

Erfurt blickt auf eine lange und wechselvolle Geschichte zurück: Die Stadt war Schauplatz bedeutender Begebenheiten, wichtiges Handels- und Kulturzentrum und Wirkungsstätte herausragender Persönlichkeiten und Institutionen. Auf 120 Seiten schreibt Steffen Rassloff in diesem Buch deshalb über Menschen, Orte und Ereignisse, die die Thüringer Landeshauptstadt bis heute prägen.

Und da darf die Universität Erfurt mit ihrer spannenden Geschichte als älteste und zugleich eine der jüngsten staatlichen Hochschulen im heutigen Deutschland natürlich nicht fehlen. Die Universität, an der schon Martin Luther sein akademisches Rüstzeug erhielt, die Bürgeruniversität, die Uni, an der heute rund 6000 Studierende leben und arbeiten, aber auch die Uni, an der Max Weber, einer der Gründerväter der deutschen Soziologie, bis heute einen festen Platz hat. Aber lesen Sie selbst...