PIDI @ Antwerp Summer School

Gesundheitspsychologie ist ein wichtiger Baustein zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen. Aber nur im Zusammenspiel mit anderen Disziplinen wie der Gesundheitsökonomie oder der Epidemiologie lassen sich gute Strategien für eine gesündere Zukunft entwickeln. Deshalb bilden sich die Mitarbeitenden der Professur für Gesundheitskommunikation regelmäßig fort.

Aktuell besucht Dr. Philipp Sprengholz die Antwerp Summer School on Modelling Infectious Dieseases and Health Economics. Hier kommen Studierende und Expert:innen aus vier Kontinenten zusammen, um mehr über die Möglichkeiten und Herausforderungen epidemiologischer Modellierung zu lernen und Ideen zur stärkeren Integration verschiedener Disziplinen zu diskutieren. Dazu Philipp Sprengholz:

Wenn sich wie hier Mathematiker:innen, Biolog:innen, Veterinärmediziner:innen, Ökonom:innen und Psycholog:innen treffen, entsteht ein intensiver Austausch, in dem Herausforderungen wie die Gestaltung erfolgreicher Impfkampagnen aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet und besser gelöst werden können. So werden neue Erkenntnisse gewonnen und fachübergreifende Kontakte geknüpft, von der unsere wissenschaftliche Arbeit in Zukunft profitieren kann.”

Antwerp Central Train Station

Kontakt

Inhaberin der DFG Heisenberg-Professur Gesundheitskommunikation
(Philosophische Fakultät)
Lehrgebäude 4 / Raum 220