| Katholisch-Theologische Fakultät, SPF Religion. Gesellschaft. Weltbeziehung., Forschung, Hochschule

Promotionsstipendien am Theologischen Forschungskolleg

Das Theologische Forschungskolleg der Universität Erfurt schreibt zum Wintersemester 2021/22 für die mit Wissenschaftler*innen der Universitäten Leuven und Salzburg organisierte European Graduate School for Research „Theology in religious, cultural and political Processes of Transformation” bis zu zwei Promotionsstipendien aus.

Die Promotionen können in allen theologischen Disziplinen geschrieben werden. Die Stipendien werden für zwei Jahre vergeben und können ggf. um ein drittes Jahr (2+1) verlängert werden. Die Ausschreibung wendet sich in besonderem Maße an jüngere Studierende (unter 30 Jahren) aller christlichen Konfessionen und an Studierende aus dem Ausland. Das Stipendium soll spätestens zum 1.1.2022 angetreten werden.

Die Graduate School wird zusammen mit Prof. Dr. Judith Gruber (Leuven, Systematische Theologie) und Prof. Dr. Gregor Maria Hoff (Salzburg, Fundamentaltheologie) in Erfurt von Prof. Dr. Julia Knop (Dogmatik) und Prof. Dr. Benedikt Kranemann (Liturgiewissenschaft) geleitet. Die Forschungsvorhaben untersuchen, wie die Prozesse der Veränderung und Umbrüche, die die katholische Kirche weltweit und in sehr unterschiedlichen Bereichen bewegen, zu lesen sind: als Transformationen gewachsener Traditionen, als Reformen, als Auflösungserscheinungen usw.? Sozio-institutionelle, religiöse, politische, pastorale Entwicklungen sowie Veränderungen in der kirchlichen Administration werden in den Blick genommen. Die Implikationen, die diese Veränderungen in die Ekklesiologie und damit in das Selbstverständnis der Kirche eintragen, interessieren besonders. Die Projekte sollen der Entwicklung neuer theologischer Perspektiven dienen, um die Krise der Kirche verstehen, mit ihr umgehen und Zukunftsszenarien für kirchliches Leben entwickeln zu können.

Stipendien werden für theologische Promotionsprojekte vergeben, die einen Teilaspekt des genannten thematischen Feldes bearbeiten. Die Bewerbung für ein Stipendium setzt ein hervorragendes theologisches Examen (Magister theologiae, einschlägigen MA-Abschluss, Staatsexamen oder anderen vergleichbaren Abschluss) voraus. Von den Promovierenden wird die Bereitschaft zu interdisziplinär orientierter Forschung und zur Beteiligung am Studienprogramm des Theologischen Forschungskollegs erwartet. Stipendiat*innen kann bei Bedarf ein Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt werden. Es besteht Präsenz- und Residenzpflicht. Die finanzielle Förderung beträgt monatlich 1.500,- EUR (ggf. zuzüglich Elternzuschlag). Die Promotion zum Dr. theol. an der Universität Erfurt soll innerhalb von drei Jahren abgeschlossen sein.

Die Begleitung der Stipendiat*innen erfolgt durch die im Projekt arbeitenden und weitere Wissenschaftler*innen der beteiligten Universitäten. Sie schließt Tagungen und Workshops digital und in Präsenz an den verschiedenen Orten ein. Die Graduate School ist Teil des Theologischen Forschungskollegs und seines Nachwuchskollegs "Theologie – Tradition – Transformation t³".

Mit der Bewerbung reichen Sie bitte folgende Unterlagen digital ein:

  • Lebenslauf;
  • (ggf. vorläufige) Zeugnisse;
  • ein Gutachten eines Professors/einer Professorin über die wissenschaftliche Qualifikation;
  • Magister- bzw. MA- oder Staatsarbeit;
  • ein Exposé des Forschungsprojekts (ca. 7 Seiten zu Fragestellung, Forschungsstand, Methodik, leitenden Hypothesen, Arbeits- und Zeitplan).

Eine erste Kontaktaufnahme zu einer/einem Wissenschaftler*in, der/die das Projekt an der Universität Erfurt betreuen würde, wird vorausgesetzt.

Bitte richten Sie die digitalen Unterlagen (Datei mit max. 2 MB) bis zum 15. September 2021 an das Theologische Forschungskolleg an der Universität Erfurt, Manuela Seifert (manuela.seifert@uni-erfurt.de).