SPF Bildung. Schule. Verhalten. Erziehungswissenschaftliche Fakultät

Kinder_Kunst_Räume

Ulrike Stutz: Die Universität Erfurt und die Stiftung SPI entwickeln in Kooperation mit dem Bundesverband Bildender Künstler*innen (BBK e.V.) ein Qualifizierungsmodell für professionelle Künstler*innen, das wissenschaftlich begleitet und evaluiert wird. Im Mittelpunkt der Weiterbildung steht die Vermittlung von Wissen über die pädagogische Bedeutung künstlerischer Prozesse für Kinder, insbesondere auch in Situationen des Übergangs.

Laufzeit
09/2014 - 12/2017

Finanzierung
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) :
283000 Euro

Projektleitung

Prof. Dr. Ulrike Stutz
Prof. Dr. Ulrike Stutz
Inhaberin der Professur für Fachdidaktik Kunst

Team

Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen

Dr. Dagmar Brand

Die Universität Erfurt und die Stiftung SPI (Sozialpädagogisches Institut "Walter May") entwickeln in Kooperation mit dem Bundesverband Bildender Künstler*innen (BBK e.V.) ein Qualifizierungsmodell für professionelle Künstler*innen, das wissenschaftlich begleitet und evaluiert wird. Im Mittelpunkt der Weiterbildung steht die Vermittlung von Wissen über die pädagogische Bedeutung künstlerischer Prozesse für Kinder, insbesondere auch in Situationen des Übergangs. Vermittelt werden die Bedeutung und Gestaltung künstlerischer Lernarrangements, die durch Offenheit, Lebenswelt- und Sozialraumorientierung geprägt sind. Dabei werden die besonderen Kompetenzen von Künstler*innen aufgegriffen, mit ungeplanten, ergebnisoffenen Prozessen umzugehen.

Bildungsforschung