SPF Wissen. Räume. Medien. Philosophische Fakultät

Interkulturelle Germanistik: Impulse für Forschung und Lehre zu Wort und Text

Csaba Földes: Das Projekt verfolgt das Ziel, innovative zeitgemäße Konzepte aus der interkulturellen Germanistik für die Partnerhochschulen produktiv zu machen, indem die Interkulturalität als erkenntnisleitendes Prinzip betrachtet wird.

Laufzeit
01/2014 - 12/2019

Finanzierung
Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD):
145000 Euro

Projektleitung

Univ.-Prof. Dr. Dr. Csaba Földes
Leiter des Fachgebiets Germanistische Sprachwissenschaft

Team

Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen

Das Projekt verfolgt das Ziel, innovative zeitgemäße Konzepte aus der interkulturellen Germanistik für die Partnerhochschulen produktiv zu machen, indem die Interkulturalität als erkenntnisleitendes Prinzip betrachtet wird.

Primärer Gegenstand des Projekts ist die Kooperation vor allem in der Forschung, aber auch in der Lehre im Bereich der interkulturellen Germanistik, mit besonderer Berücksichtigung der linguistischen Fachkomponente. Wichtige Aktivitätsschwerpunkte: Jährlich stattfindende Tagungen und gemeinsame Forschung sowie Publikationen. Besonders gefördert werden Nachwuchswissenschaftler(innen); in diesem Sinne finden gemeinsame Betreuungen von Dissertationen statt, um einen internationalen Synergie-Effekt zu erzielen.

Zentrale Forschungsschwerpunkte sind Lexikologie/Lexikographie, Phraseologie und Zwei- bzw. Mehrsprachigkeit vor dem Hintergrund einer Interkulturellen germanistischen Linguistik.

 

Sprachwissenschaft Bildungsforschung Kultur und Gesellschaft Kommunikation und Medien Mehrsprachigkeit und Interkulturalität

Kooperationspartner

Schwerpunktfeld

Wissen. Räume. Medien.