Häufig gestellte Fragen

Bewerbung, Zulassung und Einschreibung

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen rund um Bewerbung, Zulassung und Einschreibung. Darüber hinaus beantworten wir Ihre Fragen auch gern telefonisch, per Mail oder auch persönlich vor Ort. Den Kontakt sowie unsere Servicezeiten finden Sie im unteren Bereich der aktuellen Seite.

Allgemeine Fragen zur Einschreibung in grundständige Studiengänge

Welche Bachelor-Studiengänge kann ich an der Universität Erfurt studieren?

Der Bachelor-Studiengang an der Universität Erfurt umfasst eine Haupt- und eine Nebenstudienrichtung (Zwei-Fach-Bachelor) sowie das Studium Fundamentale. Die Regelstudienzeit beträgt 6 Semester. 

zum Bachelor-Studienangebot

Gelten für mich besondere Fristen, wenn ich mein Abitur bereits im letzten Jahr oder früher gemacht habe?

An der Universität Erfurt gibt es keine gesonderten Bewerbungsfristen für Altabiturienten.

Kann ich auch ohne Abitur an der Universität Erfurt studieren?

Ausführliche Informationen zum Studium ohne Abitur finden Sie unter Allgemeine Zugangsvoraussetzungen für grundständige Studiengänge.

Was muss ich beachten, wenn ich meine Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben habe?

Ich bin noch minderjährig. Kann ich trotzdem einen Antrag stellen?

Ja. Der ausgedruckte Antrag muss die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten tragen.

Bekomme ich in den zulassungsfreien Bachelor-Studienrichtungen in jedem Fall einen Studienplatz?

Wenn Sie im Besitz einer gültigen Hochschulzugangsberechtigung sind und sich innerhalb der Frist (bis 30.09.) für eine Kombination aus zwei zulassungsfreien Studienrichtungen einschreiben, ist Ihnen ein Bachelor-Studienplatz sicher. Bei einer Fächerkombination mit Kunst/Musik/Sport ist jedoch zusätzlich noch die erfolgreiche Eignung nachzuweisen (Eignungsprüfung!). Für das Studienfach Kommunikationswissenschaft müssen Sie das Eignungsfeststellungsverfahren erfolgreich absolvieren. Eine Übersicht der Studienrichtungen im Bachelor inklusive der Termine für die Eignungsprüfungen finden Sie im Bachelor-Studienangebot.

Kann ich mehrere Anträge auf Einschreibung für zulassungsfreie Bachelor-Studiengänge stellen?

Für einen Antrag auf Einschreibung in zulassungsfreie Studienrichtungen müssen Sie nur im Besitz einer gültigen Hochschulzugangsberechtigung sein und sich innerhalb der Frist (30.09.) einschreiben. Bei einer Fächerkombination mit Kunst/Musik/Sport/Kommunikationswissenschaft warten Sie bitte das Ergebnis der Eignungsprüfung/des Eignungsfeststellungsverfahrens ab, da der Nachweis über die Eignung mit der Einschreibung nachgewiesen werden muss. Der Bachelor-Studienplatz ist Ihnen sicher. Daher muss kein zweiter Antrag auf Einschreibung gestellt werden. 

Muss ich nach Ausfüllen der Online-Einschreibung für zulassungsfreie Bachelor-Studienrichtungen auch noch Papierunterlagen einreichen?

Ja. Sie müssen in jedem Fall das unterschriebene Antragsformular zusammen mit den einzureichenden Unterlagen bis Ende der Einschreibfrist (30.09.) vollständig einreichen. 

Müssen bestimmte Fremdsprachenkenntnisse nachgewiesen werden?

Für einzelne Studienrichtungen (Fächer) ist die Beherrschung von Fremdsprachen vorgeschrieben oder empfohlen. Die Anforderungen sind den jeweiligen Prüfungs- und Studienordnungen zu entnehmen.  

Schon während der Studieneinführungstage (STET) werden Einstufungstests für diese Fremdsprachen angeboten. Auskünfte über die Anforderungen, den Ablauf der Sprachtests und zum Sprachstudium sowie zu Ansprechpartnern für die einzelnen Sprachen erhalten Sie auf den Web-Seiten des Sprachenzentrums oder unter der Telefonnummer 0361/737-2700.

Ich habe bereits etwas ähnliches studiert und möchte in einem höheren Fachsemester in einer zulassungsfreien Studienrichtung einsteigen.

Über die Einstufung in ein höheres zulassungsfreies Fachsemester zum Wintersemester aufgrund Ihrer bisherigen Studienleistungen entscheidet der Prüfungsausschuss. Bitte wenden Sie sich dafür an den Studienrichtungsbeauftragten. 

Die schriftliche Einstufungsentscheidung ist dem Antrag auf Einschreibung beizufügen oder bis spätestens Vorlesungsbeginn nachzureichen. Bis zur Einstufungsentscheidung erfolgt die Immatrikulation in das 1. Fachsemester.

Für einen Antrag auf Einschreibung in ein höheres Fachsemester zum Sommersemester ist eine Beratung im Dezernat 1: Studium und Lehre vorab erforderlich.

Ich studiere momentan in einem Bachelor-Studiengang an der Universität Erfurt und möchte in einen zulassungsfreien Studiengang wechseln. Ist das möglich?

Gemäß Rahmenprüfungsordnung ist im B-Studiengang ein Studienrichtungswechsel im Haupt- und/oder Nebenfach einmalig nach dem 2. Semester möglich.

Bewerben Sie sich in diesem Fall nicht erneut, sondern stellen Sie einen Antrag auf Studienrichtungswechsel.

Ich studiere momentan im Magister-Studiengang Katholische Theologie der Universität Erfurt und möchte in einen zulassungsfreien Bachelor-Studiengang wechseln. Ist das möglich?

Bewerben Sie sich online für eine zulassungsfreie Bachelor-Studienrichtungskombination und vermerken Sie an entsprechender Stelle, dass Sie bereits an der Universität Erfurt eingeschrieben sind.

Wenn Sie den Magister-Studiengang Katholische Theologie beenden wollen, stellen Sie bitte zusätzlich einen Antrag auf Exmatrikulation und vermerken Sie auf diesem, dass Sie sich für den B-Studiengang beworben haben.

Wenn Sie den Magister-Studiengang Katholische Theologie nicht beenden wollen, also ein Parallelstudium anstreben, lassen Sie sich bitte unbedingt im Dezernat 1: Studium und Lehre beraten.

Ich möchte mich für den Bachelor-Studiengang Kommunikationswissenschaft bewerben. Warum gibt es zwei Fristen und wo melde ich mich für das Eignungsfeststellungsverfahren (EFV) an?

Anmeldefrist für das Eignungsfeststellungsverfahren (EFV) ist in jedem Jahr der 15. Juli. Die Anmeldung muss direkt in der Fakultät erfolgen! Weitere Informationen zum EFV, inklusive der einzureichenden Unterlagen finden Sie auf der Seite zum Eignungsfeststellungsverfahren.

Bei einer gewünschten Kombination von Kommunikationswissenschaft und einer weiteren zulassungsfreien Studienrichtung ist nach dem erfolgreichen Absolvieren des Eignungsfeststellungsverfahren ein Online-Antrag auf Einschreibung zu stellen. Diesem ist dann der Bescheid über das bestandene EFV beizufügen.

Wird die Studienrichtung Kommunikationswissenschaft mit einer zulassungsbeschränkten Studienrichtung kombiniert, so ist in dem Fall parallel zu der Anmeldung für das Eignungsfeststellungsverfahren ein Antrag auf Zulassung (über hochschulstart.de) bis zum 15.07. (Ausschlussfrist) zu stellen! Bitte beachten Sie, dass Sie sowohl in der Fakultät alle geforderten Unterlagen (für die Anmeldung zum EFV) als auch im Dezernat 1: Studium und Lehre (im Rahmen der Online-Bewerbung für die zulassungsbeschränkte Studienrichtung) fristgerecht bis zum 15.07. einreichen müssen! Der Bescheid über das bestandene EFV ist in diesem Fall dann erst der Annahmeerklärung beizufügen, d.h. im Rahmen der Immatrikulation nach erfolgter Zulassung für die zulassungsbeschränkte Studienrichtung.

Wie bewerbe ich mich für einen örtlich zulassungsbeschränkten Studiengang (NC)?

Die Bewerbung für eine Bachelorkombination mit mindestens einer zulassungsbeschränkten Studienrichtung erfolgt unter Beachtung der Informationen zum Bewerbungs- und Zulassungsverfahren zentral über das Bewerbungsportal von hochschulstart.de.

Was muss ich zum Nachweis der Krankenversicherung beachten?

Grundsätzlich hat jede Studienbewerberin und jeder Studienbewerber bei der Immatrikulation (unabhängig vom Alter, der Fachsemesteranzahl, der Versicherungsart) zur Einschreibung an einer Hochschule eine aktuelle Versicherungsbescheinigung einer gesetzlichen Krankenkasse in Deutschland oder einen Befreiungsbescheid von der Versicherungspflicht vorzulegen. Dies gilt auch bei einer Auslandsversicherung oder Privatversicherung.

Ausführliche Informationen zum Nachweis der Krankenversicherung entnehmen Sie bitte dem Merkblatt zum Nachweis der Krankenversicherung.

Ist mein Antrag auf Einschreibung schon da? Bekomme ich eine Bestätigung?

Nach Eingang Ihrer Unterlagen per Post, wird Ihr Antrag auf Einschreibung für zulassungsfreie Bachelor-Studienrichtungen geprüft. Wenn Sie alle erforderlichen Unterlagen eingereicht haben und Sie die Zugangsvoraussetzungen für ein Bachelorstudium erfüllen, werden wir Sie immatrikulieren.

Ihren Bearbeitungsstatus können Sie im Bewerbungsportal verfolgen.

Wann erhalte ich meine Studienunterlagen?

Nach Immatrikulation erhalten Sie Ihren Studierendenausweis zusammen mit dem Stammdatenblatt per Post zugesandt. Voraussetzung für die Erstellung Ihres Studierendenausweises ist das Hochladen eines Passbildes über das Online-Bewerbungsportal. Die Login-Daten finden Sie auf Ihrem ausgedruckten Antragsformular. Bei einer Bewerbung für eine zulassungsbeschränkte Studienrichtung erhalten Sie die Information im Falle einer Zulassung mit Ihrem Zulassungsbescheid.

Kann ich meine Immatrikulation/Einschreibung widerrufen?

Sollten Sie Ihr Studium nicht aufnehmen und daher die Immatrikulation rückgängig machen wollen, stellen Sie bitte vor Beginn des Semesters, d. h. für das Sommersemester bis spätestens 31. März d. J. (Ausschlussfrist)/für das Wintersemester bis spätestens 30. September d. J. (Ausschlussfrist) einen förmlichen, schriftlichen Antrag auf Widerruf der Immatrikulation. Dem Antrag sind die Ihnen übersandten vollständigen Studienunterlagen (Studierendenausweis [Chipkarte] und Stammdatenblatt) beizufügen. Unter dieser Voraussetzung wird Ihre Immatrikulation widerrufen. Für das betreffende Semester gelten Sie damit als nicht eingeschrieben.

Eine Rückzahlung, der von Ihnen als Voraussetzung für die Immatrikulation entrichteten Beiträge und Gebühren, erfolgt nur auf Antrag. Den Antrag auf Rückerstattung eingezahlter Gebühren und Beiträge finden sie beigefügt am Antrag auf Widerruf der Immatrikulation. Sofern der Studierendenausweis (Chipkarte) bereits angefertigt ist, reduziert sich der Betrag der Rückerstattung um die Gebühr für die Chipkarte.

Geht Ihr Antrag auf Widerruf erst nach dem genannten Termin oder unvollständig ein, gelten Sie für das laufende Semester als eingeschrieben. In diesem Falle kann dann nur noch ein Antrag auf Exmatrikulation gestellt werden, um das Studium an der UE zu beenden. Eine Rückzahlung von Beiträgen und Gebühren können Sie nur beantragen, soweit Sie im ersten Monat des Semesters nachweislich einen Studienplatz in einem zulassungsbeschränkten Studiengang an einer anderen Hochschule angenommen haben.

Spezielle Fragen zur Bewerbung für einen zulassungsbeschränkten Bachelor-Studiengang (NC)

Wie hoch ist der NC?

Der NC (Numerus Clausus) ist der Zulassungsgrenzwert, d.h. die Note des letzten ausgewählten Bewerbers beschreibt die Auswahlgrenze, den NC.

Es handelt sich demnach beim NC gerade nicht um eine vorab festgelegte Auswahlgrenze. Der NC wird immer erst nachträglich, d.h. nach Eingang aller Bewerbungen, errechnet und ist somit das Resultat des jeweiligen Vergabeverfahrens. Er ist abhängig von der Anzahl der Bewerber, deren Durchschnittsnoten und Wartezeiten.

Es ist also immer einen Versuch wert, sich zu bewerben, da Sie (und wir) nicht wissen können, wie die Durchschnittsnoten Ihrer Mitbewerber im aktuellen Bewerbungsverfahren sind.

Muss ich mich über hochschulstart.de bewerben?

Wenn Sie sich für eine Bachelorkombination mit mindestens einer zulassungsbeschränkten Studienrichtung entscheiden und über eine deutsche Hochschulzugangsberechtigung verfügen, dann erfolgt die Bewerbung in jedem Fall zentral über das Bewerbungsportal von hochschulstart.de.

Bildungsausländer, d.h. deutsche und ausländische Studienbewerber, die ihre Hochschulzugangsberechtigung /Sekundarschulabschluss im Ausland erworben haben, informieren sich vorab im Internationalen Büro der Universität Erfurt.

Muss ich nach der Onlinebewerbung über hochschulstart.de auch noch Papierunterlagen einreichen?

Ja - Sie müssen in jedem Fall das unterschriebene Antragsformular zusammen mit einer einfachen vollständigen Kopie Ihrer Hochschulzugangsberechtigung fristgerecht bis zum 20.08.2020 (Ausschlussfrist) einreichen. Je nach Fall können auch weitere Unterlagen notwendig sein. Eine Auflistung finden Sie auf dem Antragsformular Ihrer Bewerbung.

Wo finde ich das auszudruckende Antragsformular bei hochschulstart.de?

Im Bewerberportal von hochschulstart.de können Sie das Antragsformular unter "Meine Bewerbungen" noch einmal aufrufen und drucken. Dazu klicken Sie in der Übersicht der "Abgegebenen Bewerbungen" in der Spalte "Aktion" auf das 4. Symbol.

Wie viele Bewerbungen kann ich über hochschulstart.de abgeben?

Sie können bundesweit 12 Bewerbungen über hochschulstart.de abgeben, davon maximal 3 für die Universität Erfurt. Vergessen Sie nicht, Ihre Bewerbungen zu priorisieren!

Kann ich mich gleichzeitig für zulassungsbeschränkte und zulassungsfreie Studienrichtungen bewerben?

Für zulassungsbeschränkte Studienrichtungen können Sie über Hochschulstart.de bundesweit 12 Bewerbungen abgeben, davon maximal 3 für die Universität Erfurt.

Sollten Sie zum Ende des Zulassungsverfahrens einen Ablehnungsbescheid erhalten, haben Sie danach die Möglichkeit, sich für einen zulassungsfreien Studiengang an der Universität Erfurt einzuschreiben.

Wie bewerbe ich mich für ein höheres Fachsemester in einem zulassungsbeschränkten Studiengang?

Studierende, die in eine zulassungsbeschränkte Studienrichtung in einem höheren Fachsemester einsteigen wollen, bewerben sich fristgerecht bis zum 20.08.2020 (Ausschlussfrist) zunächst für das 1. Fachsemester über das Bewerbungsportal von hochschulstart.de

Zusätzlich zu Ihrer Bewerbung für das 1. Fachsemester beantragen Sie einen Antrag auf Quereinstieg in ein höheres Fachsemester. Diesen reichen Sie bitte inklusive der dazugehörigen Nachweise zusammen mit Ihren übrigen Bewerbungsunterlagen ebenfalls fristgerecht (Ausschlussfrist: 20.08.2020) ein.

Über die Einstufung in ein höheres Fachsemester aufgrund Ihrer bisherigen Studienleistungen entscheidet der Prüfungsausschuss. Bitte wenden Sie sich hierfür an den Studienrichtungsbeauftragten. Die schriftliche Einstufungsentscheidung kann bis Vorlesungsbeginn nachgereicht werden.

Ich studiere momentan in einem Bachelor-Studiengang der Universität Erfurt und möchte in eine zulassungsbeschränkte Studienrichtung wechseln. Ist das möglich?

Gemäß Rahmenprüfungsordnung ist ein Studienrichtungswechsel im Haupt- und/oder Nebenfach einmalig nach dem 2. Semester möglich.

Bewerben Sie sich in jedem Fall für die gewünschte Studienrichtung für das 1. Fachsemester über das Bewerbungsportal von hochschulstart.de. Dabei beachten Sie bitte folgendes: Nach Start der Online-Bewerbung wählen Sie im Bereich „Fächerwahl“ den Link „Ich bin Fachwechsler“. Anschließend wählen Sie für die Fächer, die Sie wechseln wollen, das neue Teilfach aus. Für Fächer, die bestehen bleiben sollen, wählen Sie „wird nicht benötigt“.

Der Studienrichtungswechsel wird durchgeführt, sobald Sie im Falle einer Zulassung den Studienplatz annehmen.

Wenn Sie vom Hauptfach ins Nebenfach wechseln möchten (oder vom Nebenfach ins Hauptfach), stellen Sie zusätzlich zum Antrag auf Zulassung einen Antrag auf Zulassung in einem höheren Fachsemester (Quereinstieg).

Ich habe bereits ein Studium abgeschlossen. Was muss ich beachten?

Für Bewerber, die bereits ein Studium an einer Hochschule in Deutschland abgeschlossen haben (Zweitstudienbewerber) existiert eine Vorabquote von 3 % der zur Verfügung stehenden Studienplätze.

Die Rangfolge der Bewerber wird durch eine Messzahl bestimmt, die aus dem Ergebnis der Abschlussprüfung des Erststudiums und dem Grad der Bedeutung der Gründe für das Zweitstudium ermittelt wird.

Fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte eine Begründung für die Notwendigkeit eines Zweitstudiums bei.

Die Abiturnote bzw. vor dem Erststudium angefallene Wartezeiten spielen beim Verfahren keine Rolle.

Ich habe einen Dienst absolviert oder möchte einen Dienst beginnen und eine Rückstellung beantragen. Was muss ich beachten?

Als Dienst im Sinne der geltenden Rechtsvorschriften werden berücksichtigt:

  • Bundesfreiwilligendienst
  • europäischer Freiwilligendienst
  • Internationaler Jugendfreiwilligendienst
  • freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr
  • freiwilliger Wehrdienst, ein Wehrdienst bis zur Dauer von 3 Jahren
  • Zivildienst sowie Dienste im Ausland gem. § 14 b Zivildienstgesetz (ZDG)
  • Förderprogramme "Weltwärts" und "Kulturweit" von jeweils mindestens 6monatiger Dauer
  • mindestens 2jähriger Dienst als Entwicklungshelfer
  • ein Kind unter 18 Jahren oder eine pflegebedürftige Person aus dem Kreis der sonstigen Angehörigen betreut oder gepflegt haben

Tragen Sie dies in dem vorgesehenen Abschnitt in Ihrer Bewerbung ein und und fügen Sie eine Kopie der Dienstzeitbescheinigung bei. Diese Bescheinigung erhält der Freiwillige nach Abschluss des Dienstes, frühestens jedoch 6 Monate nach Dienstbeginn. Eine vor Dienstantritt ausgestellte schriftliche Vereinbarung ist nicht ausreichend! 

Sofern zum Zeitpunkt der Antragstellung der Dienst noch nicht beendet ist, ist durch eine Bescheinigung glaubhaft zu machen, dass der Dienst bis zum 31. Oktober beendet sein wird.

Wenn Sie nach Erhalt einer Zulassung das Studium wegen eines Dienstes nicht aufnehmen können, haben Sie die Möglichkeit, eine Rückstellung mitzuteilen. Folge einer Rückstellung ist, dass Sie in dem Vergabeverfahren nach Dienstende die zurückgestellte Zulassung im Rahmen einer erneuten Bewerbung (inkl. Rückstellungsbescheid) geltend machen können. 

Nicht als Dienst im Sinne der geltenden Rechtsvorschriften werden berücksichtigt:

  • Au-pair-Aufenthalte
  • sonstige soziale oder humanitäre Dienste
  • Praktika

Ich habe meinen Studienplatz im letzten Jahr auf Antrag zurückstellen lassen (Rückstellungsbescheid). Nun möchte ich in diesem Jahr das Studium beginnen. Muss ich mich erneut bewerben?

Ja, Sie müssen sich erneut über hochschulstart.de bewerben. Im Online-Formular wählen Sie unter "Bevorzugte Zulassung" (Punkt 9) für das entsprechende Fach "ja" aus. Ihren Bewerbungsunterlagen fügen Sie zusätzlich die Kopie des Rückstellungsbescheides zusammen mit einer Kopie Ihrer Dienstzeitbescheinigung bei.

Ich bin beeinträchtigt / behindert / chronisch krank : Kann ich meine besondere Situation im Bewerbungsverfahren geltend machen (Härtefallantrag)?

Wenn die Studienaufnahme zum Beginn des Bewerbungssemesters zwingend erforderlich ist, können Sie innerhalb Ihrer Bewerbung einen Härtefallantrag stellen.

Fügen Sie bitte eine kurze Begründung und einen Nachweis bei, aus dem der zwingende Grund hervorgeht.

Die Studienplätze der Härtequote werden an Bewerber vergeben, für die die Nichtzulassung in der im Zulassungsantrag genannten Studienrichtung eine außergewöhnliche Härte bedeuten würde. Eine außergewöhnliche Härte liegt dann vor, wenn in der Person des Bewerbers liegende besondere, schwerwiegende gesundheitliche, soziale oder familiäre Gründe vorliegen, die die sofortige Aufnahme des Studiums zwingend erfordern. Die Rangfolge der Bewerber wird durch den Grad der außergewöhnlichen Härte bestimmt.

Bitte beachten Sie, dass nicht jede subjektiv als hart empfundene Beeinträchtigung eine Zulassung als Härtefall rechtfertigt! Die Entscheidung über die Anerkennung liegt im pflichtgemäßen Ermessen der Universität.

Worauf muss ich nach Ende der Bewerbungsfrist achten?

Nach erfolgreicher Zulassung muss der Studienplatz fristgerecht (s. Ausschlussfrist auf dem Zulassungsbescheid) angenommen werden. Hierfür ist die Annahmeerklärung (liegt dem Zulassungsbescheid bei) zusammen mit allen, für die Immatrikulation geforderten, Unterlagen innerhalb der gesetzten Frist (s. Zulassungsbescheid) einzureichen.

Während des Auswahlverfahrens ist sicherzustellen, dass Sie sowohl postalisch als auch per E-Mail erreichbar sind. Da sich das Bewerbungs- und Vergabeverfahren über einen Zeitraum von ca. vier Monaten erstreckt, sollten Sie im Abwesenheitsfall eine vertrauenswürdige Person bevollmächtigen, Ihre Briefpost und Ihre E-Mails zu öffnen und ggf. in Ihrem Sinne tätig zu werden.

Im Falle einer Zulassung, wird der Zulassungsbescheid postalisch verschickt.

Was ist eine Ausschlussfrist?

Die Bewerbungsfrist für zulassungsbeschränkte Studienrichtungen ist eine Ausschlussfrist, d. h. der Zulassungsantrag einschließlich der erforderlichen Nachweise muss bis zur gesetzten Frist 24 Uhr in der Universität Erfurt vorliegen. Später eingegangene Unterlagen gelten als verfristet und werden nicht im Zulassungsverfahren berücksichtigt.

Fällt das Ende einer Ausschlussfrist auf einen Sonntag, gesetzlichen Feiertag oder Sonnabend, so endet die Frist mit dem Ablauf des entsprechenden Tags und verlängert sich nicht bis zum Ablauf des nächstfolgenden Werktags (gem. § 3 Abs. 8 Thüringer Vergabeverordnung).

Was ist ein Nachteilsausgleich?

Wenn Sie aus von Ihnen nicht zu vertretenden Gründen daran gehindert waren, eine bessere Durchschnittsnote zu erreichen bzw. Ihre Hochschulzugangsberechtigung zu einem früheren Zeitpunkt zu erwerben, können Sie einen Antrag auf Verbesserung der Durchschnittsnote bzw. Erhöhung der Wartezeit stellen.

Dies tun Sie durch eine entsprechende Angabe in Ihrer Bewerbung und das Beifügen entsprechender Nachweise.
Der Nachweis muss von der Schule, an der die Hochschulzugangsberechtigung erworben wurde, ausgestellt werden und es ist die bessere Durchschnittsnote oder höhere Gesamtpunktzahl bzw. der angenommene Zeitpunkt des Erwerbs anzugeben.

Sind meine Unterlagen schon da? Bekomme ich eine Bestätigung?

Nach Eingang Ihrer Unterlagen per Post wird Ihr Antrag geprüft und bei Vollständigkeit auf "gültig" gesetzt. Darüber werden Sie von hochschulstart.de per E-Mail informiert. Fehlende Unterlagen sehen Sie im Bewerberportal von hochschulstart.de (Anmerkung der Hochschule in der Spalte "Status der Bewerbung").

Fragen zur Bewerbung für einen Masterstudiengang

Kann ich mich für einen Master-Studiengang bewerben, wenn ich mein Bachelor-Zeugnis noch nicht erhalten habe?

Ja. Wenn noch kein Bachelor-Zeugnis vorliegt, werden die Zugangsvoraussetzungen anhand Ihrer aktuellen Übersicht über bereits erhaltene Leistungspunkte und Noten geprüft. In diesem Fall kann eine vorläufige Zulassung mit Auflagen ausgesprochen werden.

Ich studiere bereits an der Universität Erfurt. Welche Unterlagen muss ich meiner Bewerbung für einen Master-Studiengang beifügen?

Dem ausgedruckten und unterschriebenen Antragsformular (Online-Bewerbung) müssen nur die Nachweise über programmbezogene Zugangsvoraussetzungen beigefügt werden. Welche das sind, ist der jeweiligen Prüfungs- und Studienordnung des gewählten Master-Studiengangs zu entnehmen. Es kann sich hierbei z.B. um ein Motivationsschreiben oder Sprachnachweis handeln.

Wenn Sie bereits an der Universität Erfurt im Bachelor-Studiengang immatrikuliert sind, müssen Sie Ihrem Antrag keine Übersicht über Leistungspunkte und Noten beifügen!

Wie erfahre ich, ob meine Bewerbung eingegangen ist?

Im Online-Bewerbungsportal können Sie den Stand Ihrer Bewerbung einsehen. Ihre persönlichen Login-Daten finden Sie auf der ersten Seite des ausgedruckten Online-Antrages.

Kontakt

Studierendenangelegenheiten (Dezernat 1: Studium und Lehre)
Studierendenangelegenheiten
(Dezernat 1: Studium und Lehre)
Verwaltungsgebäude / Erdgeschoss (Haupteingang)