Max-Weber-Kolleg SPF Religion. Gesellschaft. Weltbeziehung. SPF Wissen. Räume. Medien. Staatswissenschaftliche Fakultät Forschung

Kampf oder Konvergenz der Kapitalismen. Eigentumskonflikte um chinesische Direktinvestitionen in Deutschland und der Europäischen Union

Teilprojekt im SFB TRR294 "Strukturwandel des Eigentums". Ziel des Teilprojekts ist es, die Eigentumskonflikte zu analysieren, die aus chinesischen Direktinvestitionen in Deutschland und der EU resultieren.

Projektleitung

Stefan Schmalz
PD Dr. Stefan Schmalz
Assoziierter Fellow (Max-Weber-Kolleg für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien)

Team

Hauptprojekt

Verwandte Projekte

Dinge verfügbar machen Prof. Dr. Hartmut Rosa,
Dr. Jörg Oberthür
Hybride Eigentumsordnung Prof. Dr. Carsten Herrmann-Pillath
Urbane Eigentumsordnungen Prof. Dr. Martin Fuchs,
Prof. Dr. Beatrice Renzi
Besitz und Gewohnheit Prof. Dr. Bernhard Kleeberg,
Prof. Dr. Martin Mulsow
Eigentum am Körper Prof. Dr. Jürgen Martschukat,
Dr. Felix Krämer
Göttliches Eigentum Prof. Dr. Jörg Rüpke,
Prof. Dr. Markus Vinzent

Die Expansion chinesischer Konzerne, bei der der Staat eine wichtige Rolle als Kontrollinstanz und (Teil-)Eigentümer spielt, führt gerade in Deutschland zu industriepolitischen Reaktionen. Das Projekt verfolgt ein Mixed-Methods-Design: Es werden Fälle von Übernahmen in der deutschen Metall- und Elektroindustrie sowie paradigmatische Fallbeispiele von Direktinvestitionen untersucht, die die Industriepolitik in Deutschland und der EU prägen.

Begleitend werden eine Netzwerkanalyse zu Eigentumsordnungen von chinesischen Unternehmensnetzwerken und Investitionen sowie eine Politikfeldanalyse zur „Industriestrategie 2030“ durchgeführt.

Eigentumsforschung China

Kooperationspartner

Schwerpunktfeld

Wissen. Räume. Medien.

Religion. Gesellschaft. Weltbeziehung.