Philosophische Fakultät SPF Religion. Gesellschaft. Weltbeziehung. SPF Wissen. Räume. Medien. Forschung

Eigentum am eigenen und am anderen Körper in den USA vom 18. bis zum 20. Jahrhundert

Teilprojekt im SFB TRR294 "Strukturwandel des Eigentums". Das Teilprojekt untersucht Eigentum am anderen Körper anhand der Geschichte der Sklaverei in den USA.

Projektleitung

Prof. Dr. Jürgen Martschukat
Inhaber der Professur für Nordamerikanische Geschichte (Historisches Seminar)
Dr. Felix Krämer
Neuere und Nordamerikanische Geschichte (Historisches Seminar)

Hauptprojekt

Verwandte Projekte

Dinge verfügbar machen Prof. Dr. Hartmut Rosa,
Dr. Jörg Oberthür
Hybride Eigentumsordnung Prof. Dr. Carsten Herrmann-Pillath
Urbane Eigentumsordnungen Prof. Dr. Martin Fuchs,
Prof. Dr. Beatrice Renzi
Besitz und Gewohnheit Prof. Dr. Bernhard Kleeberg,
Prof. Dr. Martin Mulsow
Göttliches Eigentum Prof. Dr. Jörg Rüpke,
Prof. Dr. Markus Vinzent

Das Teilprojekt fokussiert erstens die Frage, wie Menschen im Zuge der Sklaverei zu Eigentumsobjekten wurden und wie dieser Zustand aus der Kolonialzeit in die Eigentumsordnung der neuen USA übersetzt und als rassistische Gesellschaftsordnung legitimiert wurde.

Zweitens erforscht das Teilprojekt, wie versklavte Menschen darum rangen, zu Eigentumssubjekten zu werden, vor allem indem sie sich selbst kauften. Drittens betrachtet das Teilprojekt, von der gegenwärtigen Debatte über Reparationen für Nachfahren von Sklav*innen ausgehend, wie sich die Wirkungen der Sklaverei bis in ungleiche Eigentumsverhältnisse der Gegenwart fortschreiben.

Eigentumsforschung Nordamerikanische Geschichte

Kooperationspartner

Schwerpunktfeld

Religion. Gesellschaft. Weltbeziehung.

Wissen. Räume. Medien.